zurück zur Übersicht
20.09.2018
325 Klicks
teilen

SPD zu Gast im Frauenauer Glasmuseum

Frauenau. Die Leiterin des Frauenauer Glasmuseums Karin Rühl freute sich, den brandenburgischen Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger, Landrätin Rita Röhrl, den zweiten Bürgermeister Fritz Schreder, MdL Ruth Müller und die Landtagsdirektkandidatin Bettina Blöhm begrüßen zu dürfen.

Beim Rundgang durchs Museum erläuterte Karin Rühl ihren Gästen die Entstehungsgeschichte des Museums. Alfons Hannes baute mit Unterstützung des Künstlers Erwin Eisch, des Hüttenmeisters Helmut Schneck und vielen anderen ein eingestürztes Sägewerk zum Glasmuseum Frauenau um, das 1975 eröffnet wurde und mittlerweile ein staatliches Museum ist. Das Museum zeigt die Kulturgeschichte des Glases von den Anfängen im Zweistromland bis heute. Von der Glaserzeugung in den frühen Hochkulturen über Glasmalereien bis hin zur maschinellen Produktion konnten sich die Gäste über die Bedeutung des Glases ein Bild machen.

von links: Bürgermeister Fritz Schreder, Minister Jörg Vogelsänger, MdL Ruth Müller, Landrätin Rita Röhrl, Bettina Blöhmvon links: Bürgermeister Fritz Schreder, Minister Jörg Vogelsänger, MdL Ruth Müller, Landrätin Rita Röhrl, Bettina Blöhm


Ebenso wird im Rahmen einer Ausstellung das Glashüttensterben im Bayerischen Wald thematisiert und die Veränderungen, die dadurch für die Menschen im Bayerwald einherging. Jörg Vogelsänger zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt und der Kunstfertigkeit der Glasmacher.

Natürlich ließ sich der zweite Bürgermeister Fritz Schreder die Gelegenheit nicht entgehen, den Minister um einen Eintrag ins goldene Buch der Gemeinde Frauenau zu bitten.


- sb

[PR]

Glasmuseum FrauenauFrauenau

Quellenangaben

Bettina Blöhm



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?