zurück zur Übersicht
04.08.2018
482 Klicks
teilen

PStSn Rita Hagl-Kehl, MdB in Gespräch mit Bürgermeister Ernst Kandlbinder

Mauth. Die parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, MdB traf sich mit Bürgermeister Ernst Kandlbinder, um sich über die Fortschritte in ihrer ehemaligen Heimatgemeinde zu informieren.

Bürgermeister Ernst Kandlbinder erläuterte, dass in den vergangenen vier Jahren der Schuldenstand der Gemeinde durch die Inanspruchnahme von Förderprogrammen von ehemals 4 Millionen Euro auf rund 2,5 Millionen Euro verringert werden konnte. Wäre das Unwetter nicht gewesen, so wäre der Schuldenstand unter 2 Millionen Euro gefallen. Die Gemeinde hofft noch auf einen Ausgleich durch den Staat, da das Unwetter einen großen Schaden von in etwa 700 000 € verursacht hatte. "Durch die gute Zusammenarbeit aller Parteien im Gemeinderat kommt die Entwicklung der Gemeinde Mauth voran und hierfür bin ich allen Gemeinderäten sehr dankbar", so Ernst Kandlbinder.

Nach dem Gespräch konnte sich Rita Hagl-Kehl, MdB noch vor Ort ein Bild über die Fortschritte der Gemeindebaustelle machen und sich mit den Mitarbeitern des Bauhofs über deren Arbeit unterhalten.

Durch ein immenses Maß an Eigenleistung der Gemeinde konnten die Kosten von in etwa 900.000 Euro auf circa 250.000 Euro merklich reduziert werden. "Ich bin begeistert, dass durch das gemeinsame Engagement aller so viel eingespart werden konnte. Dieses Geld wird an anderer Stelle sicher sinnvoll zum Wohle aller investiert werden", stellte die SPD-Bundestagsabgeordnete abschließend fest.


- sb |


PStin Rita Hagl-Kehl, MdB - Wahlkreisbüro DeggendorfParteien und Politische Vereinigungen | Deggendorf

Quellenangaben

Wahlkreisbüro Deggendorf



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Ökologische Landwirtschaft als Zukunftschance für den ländlichen Raum?Zenting "Ich freue mich besonders, dass Prof. Hubert Weiger den weiten Weg in meine Heimatgemeinde Zenting gefunden hat. Wir haben dieses Gasthaus gewählt, da hier der Gedanke der Nachhaltigkeit bereits praktiziert wird.", so Rita Hagl-Kehl in ihrer Begrüßung.Mehr Anzeigen 07.10.2018Beim Landgasthof Kammbräu steht Nachhaltigkeit im VordergrundZenting Die Parlamentarische Staatssekretärin und SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl besuchte gemeinsam mit den örtlichen SPD-Vertretern Bettina Blöhm und Manfred Herbinger den Landgasthof Kammbräu in Zenting. Dieser wird seit 1880 von der Familie Kamm geführt.Mehr Anzeigen 03.10.2018Informationsbesuch im Freilichtmuseum FinsterauMauth Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, MdB besuchte gemeinsam mit Bürgermeister Ernst Kandlbinder das Freilichtmuseum Finsterau und ließ sich von Museumsleiter Dr. Ortmeier über das geplante Paul-Friedl-Haus informieren.Mehr Anzeigen 12.08.2018Waldkirchen - Kreisel ja, nein oder vielleicht?Waldkirchen Um sich mit den Verantwortlichen vor Ort ein Bild zu machen, lud die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, MdB den leitenden Baudirektor Robert Wufka vom Staatlichen Bauamt zu einem Gesprächstermin, bei welchem dieser die künftigen Pläne bezüglich des Umbaus der sogenannten "Monsterkreuzung" erläutern konnte.Mehr Anzeigen 05.08.2018Honig, Obst und Kräuter inmitten einer Wellness-OaseRingelai Die Parlamentarisches Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, MdB, die Landtagsabgeordnete Ruth Müller, die SPD-Kreisvorsitzende Bettina Blöhm und Bürgermeister Max Köberl besuchten den Kräuterhof in Eckertsreut.Mehr Anzeigen 01.07.2018Jugendmedienworkshop im Deutschen BundestagDeggendorf Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, MdB weist junge Medienmacher auf den Jugendworkshop des Deutschen Bundestages hin. Zum 15. Mal lädt der Deutsche Bundestag Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten zu einem einwöchigen Workshop nach Berlin ein.Mehr Anzeigen 22.06.2018