zurück zur Übersicht
05.05.2018
402 Klicks
teilen

Wilde Nationalparkfilme gesucht

Neuschönau/Ludwigsthal. Urige Wälder, mystische Moore, reißende Bergbäche oder einsame Schachten – der Nationalpark Bayerischer Wald hält eine Menge spannender Drehorte bereit. Ideale Voraussetzungen also, um die einmalige Natur packend in Szene zu setzen. Und genau deswegen sind nun passionierte Filmemacher gefragt. Egal ob Laie oder Profi, jeder darf beim Videowettbewerb des Nationalparks mitmachen. Neben Geldpreisen gibt es für die besten Beiträge die einjährige Präsenz in den Kinos vom Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau und vom Haus zur Wildnis in Ludwigsthal zu gewinnen.

Gesucht sind Videoclips und Slideshows mit einer maximalen Länge von fünf Minuten – ohne Text oder Sprache, gern mit Musik. Die Beiträge sollen die Waldwildnis im Nationalpark Bayerischer Wald thematisieren. Sortiert werden die Einsendungen in drei Kategorien: Schulklassen, Jugendliche und Erwachsene. Die Erstplatzierten werden jeweils mit einem Preisgeld von 500 Euro belohnt.
Außerdem werden die zwei besten Beiträge jeder Kategorie ein Jahr lang in den Nationalpark-Kinos gezeigt, die vier besten Clips jeder Kategorie auf den Online Kanälen des Nationalparks. Die Bewertung der Einsendungen übernimmt eine Jury aus Nationalparkmitarbeitern und externen Beratern, etwa nach Gesichtspunkten von Bildauswahl, Atmosphäre und Musik.

Die Beiträge für den Wettbewerb können mit dem Smartphone, der Digitalkamera oder professionellem Equipment gemacht werden. Entscheidend sind letztendlich die Motive.Die Beiträge für den Wettbewerb können mit dem Smartphone, der Digitalkamera oder professionellem Equipment gemacht werden. Entscheidend sind letztendlich die Motive.

Die Beiträge können in den gängigen Videoformaten, bevorzugt im mp4-Format, an pressestelle@npv-bw.bayern.de geschickt werden – am besten via Downloadlink. Wer seinen Beitrag lieber per Post senden will, schickt ihn an die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald, Stabsstelle Kommunikation und Koordination, Freyunger Straße 2 in 94481 Grafenau. Weitere Infos gibt es unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de. Teilnahmeschluss für den Wettbewerb, der in Kooperation mit dem Landkreis Freyung-Grafenau, der Erlebnis Akademie und der Sparkasse Freyung-Grafenau durchgeführt wird, ist der 15. September 2018.


- sb

[PR]

Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldBehörden | Grafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Bienen-Königinnen aus dem Nationalpark bevölkern ganz EuropaEs summt im wilden Wald! Etwas abseits der kleinen Ortschaft Guglöd, mitten im Nationalpark Bayerischer Wald, leben zwischen Mai und August tausende Honigbienen. Denn hier betreibt der Kreisimkerverband Regen eine von nur vier niederbayerischen Honigbienen-Belegstellen.Mehr Anzeigen 23.06.2018Eintauchen ins WattenmeerVom größten zusammenhängenden Waldschutzgebiet Mitteleuropas in die größte zusammenhängende Wattlandschaft der Welt: Diese Reise nahmen jüngst Vertreter der Nationalpark-Schulen aus dem Bayerischen Wald in Kauf, um sich mit Experten aus dem Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer über die Schulkooperation auszutauschen.Mehr Anzeigen 23.06.2018Totholz-Forscher begeistert vom NationalparkTotholzorganismen und ihre Rolle für die Artenvielfalt standen im Mittelpunkt der 10. Europäischen Totholz-Käfer-Konferenz im Waldgeschichtlichen Museum in St. Oswald. An die 80 Forscher aus über 20 europäischen Ländern kamen für drei Tage in den Nationalpark Bayerischer Wald, um hier über ihre Forschung zu berichten und sich auszutauschen.Mehr Anzeigen 22.06.2018Mit neuem Ballett zu neuer Wildnis-ÄsthetikSeit jeher sind der Bayerische Wald und der angrenzende Böhmerwald, gemeinsam das größte zusammenhängende Waldschutzgebiet Mitteleuropas, bekannt für ihre Mythen und Sagen.Mehr Anzeigen 21.06.2018Zur Sicherheit: Bäume werden im Waldspielgelände gefälltDamit alle Wege und Plätze im Bereich des Waldspielgeländes bei Spiegelau wieder sicher sind, finden in dieser Woche Baumfäll-Arbeiten statt.Mehr Anzeigen 21.06.2018Miniatur-Glasarche steht am Nürnberger BahnhofSie soll Werbung für den Bayerischen Wald als Natur-, Kultur- und Urlaubsregion machen und über die Glastradition informieren. Die Rede ist von der Vitrine, die in der DB Lounge am Bahnhof in Nürnberg aufgestellt wurde.Mehr Anzeigen 19.06.2018