zurück zur Übersicht
02.05.2018
728 Klicks
teilen

Telepark Passau GmbH treibt Breitbandausbau voran

Es geht weiter vorwärts mit dem Ausbau des Glasfasernetzes in Passau. Bis Ende 2018 werden 21 zusätzliche Teilbereiche im gesamten Stadtgebiet mit dieser Technologie ausgestattet. Dies hat die Stadt Passau mit der Telepark Passau GmbH in einem Kooperationsvertrag im vergangenen Jahr vereinbart, nachdem die städtische Telekommunikationsgesellschaft im Rahmen des staatlichen Programms zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie) den Zuschlag für den FTTB-Ausbau (Glasfaser bis an die Grundstücksgrenze) erhalten hatte. Der Startschuss erfolgte kürzlich in der Schulstraße in Hacklberg, wo sich Oberbürgermeister Jürgen Dupper ein Bild von der Maßnahme machte.
Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Wir setzen seit Jahren auf die Glasfasertechnologie und haben dafür mit unserem Tochterunternehmen den idealen Partner an unserer Seite. Ende dieses Jahres werden wir einen Ausbaugrad von 70 Prozent erreichen – ein Wert, um den uns viele Kommunen beneiden. Rund 90 Prozent der privaten Haushalte in der Dreiflüssestadt können ohnehin schon auf Bandbreiten von mindestens 30 Mbits/s zurückgreifen. Das ist ein großes Pfund im Wettbewerb um die größte Standortattraktivität. Daher werden wir in unseren Anstrengungen bei diesem Zukunftsthema nicht nachlassen, auch in Kooperation mit anderen Anbietern. Schließlich profitieren unsere Bürgerinnen und Bürger privat wie geschäftlich unmittelbar davon.“

Oberbürgermeister Jürgen Dupper (rechts) mit (von links) den Geschäftsführern der Telepark Passau GmbH, Uwe Horn und Thomas Greiner, sowie Bauleiter Kristoph Poppenwimmer bei der Begutachtung der Ausbaupläne am Knotenpunkt an der Schulstraße.Oberbürgermeister Jürgen Dupper (rechts) mit (von links) den Geschäftsführern der Telepark Passau GmbH, Uwe Horn und Thomas Greiner, sowie Bauleiter Kristoph Poppenwimmer bei der Begutachtung der Ausbaupläne am Knotenpunkt an der Schulstraße.

Die 21 definierten Bereiche werden nach und nach abgearbeitet, in Hacklberg ist die Fertigstellung für Ende Mai geplant. Insgesamt sind 29.117 Meter Glasfaserkabel zu verlegen, was Tiefbaumaßnahmen auf 11.646 Metern und die Verlegung von 20.308 Meter Leerrohren notwendig macht. Die Erschließung erstreckt sich auf 328 Gebäude und 558 Haushalte. Immobilienbesitzer wurden beziehungsweise werden von der Telepark Passau GmbH im Vorfeld schriftlich informiert, damit auf Wunsch während der Bauphase auch gleich die Installation des Hausanschlusses erfolgen kann. Angeboten werden Downloadraten bis zu 250 Mbit/s, Telefonie sowie mehr als 180 TV- und über 120 Radiosender. Die Leistungen sind individuell unter anderem bei der Telepark Passau GmbH buchbar.


- sb


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Glasfaser-Technologie: Telepark und WGP vereinbaren KooperationPassau Ab Oktober 2021 versorgt die Telepark Passau GmbH die ersten Gebäude der Wohnungs- und Grundstücksgesellschaft Passau (WGP) mbH mit 180 TV- und 70 HD-Sendern sowie 120 Radiosendern. Das haben die beiden städtischen Gesellschaften nun vertraglich vereinbart.Mehr Anzeigen 03.09.2020Breitbandversorgung im StadtgebietPassau 16.930 Meter Glasfaserkabel, 8.955 Meter Lehrrohre und Tiefbau über 8.471 Meter – das sind die Zahlen für den derzeit laufenden Breitbandausbau in der Dreiflüssestadt im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern, kurz: Breitbandrichtlinie.Mehr Anzeigen 18.05.2019Breitbandausbau der Deutschen TelekomPassau Die Deutsche Telekom hat in der Stadt Passau in den Vorwahlbereichen 0851-2, 0851-4, 0851-5 und 0851-8 auf eigene Kosten schnelle Internetanschlüsse geschaffen.Mehr Anzeigen 26.03.2019Verweilfläche statt Wertstoffinsel: Stadt verschönert Ortszentrum in Schalding rechts der DonauPassau An der Schaldinger Straße stadteinwärts, kurz nach der Abzweigung Birgmeierweg hat die Stadt Passau eine neue Verweilfläche eingerichtet. OB Dupper begutachtete die Maßnahme bei einem Ortstermin.Mehr Anzeigen 20.06.2018Rechtsabbiegespur ist fertiggestelltPassau Zwei Wochen früher als geplant konnte die Rechtsabbiegespur von der Dr.-Emil-Brichta-Straße in die Pionierstraße in Kohlbruck für den Verkehr freigegeben werden.Mehr Anzeigen 19.06.2018Oberbürgermeister ernennt neuen GutachterausschussPassau Die Stadt Passau hat einen neuen Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Bereich der kreisfreien Stadt Passau. Bei einem Termin im Alten Rathaus übergab OB Jürgen Dupper die entsprechenden Ernennungsurkunden.Mehr Anzeigen 16.06.2018