zurück zur Übersicht
20.04.2018
361 Klicks
teilen

Filmprojekt begeistert Feuerwehrnachwuchs

 Die Osterferien haben 18 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 17 Jahren genutzt, um Imagefilme über die Feuerwehr Passau zu drehen. Zur großen Premierenvorstellung im Feuerwehrhaus Ilzstadt war auch Oberbürgermeister Jürgen Dupper geladen.
„Die Filme sind aus dem Leben gegriffen und richtig spannend. Am Ende geht aber alles gut aus. Die beeindruckende Darstellung des Feuerwehralltags ist sicherlich eine Werbung für dieses Ehrenamt. Ich hoffe, dass sich viele junge Menschen von der Begeisterung für die Feuerwehr anstecken lassen und selbst mitmachen. Für das Engagement danke ich allen Beteiligten recht herzlich“, so das Stadtoberhaupt.
Die Initiative für das Projekt ging von Florian Emmer aus, der einerseits selbst Zugführer und Brandmeister beim Löschzug Ilzstadt ist und andererseits dem Stadtjugendring Passau vorsteht. Er knüpfte den Kontakt zur Medienfachberatung des Bezirksjugendrings Niederbayern, die schließlich mit Equipment und Betreuerteam in der Hauptfeuerwache anrückte. In lediglich vier Tagen wurde in zwei Gruppen je ein Film produziert. Themenfindung, Skript, Dreh vor und hinter der Kamera sowie Schnitt am Computer inklusive Intro und Musikuntermalung – dies alles haben die Mädchen und Buben unter fachkundiger Anleitung und vorheriger technischer Einweisung selbst auf die Beine gestellt. Herausgekommen sind zwei etwa neunminütige Filme mit den Titeln „Das etwas andere Nachsitzen“ und „Vom Außenseiter zum Lebensretter“.

Gruppenbild nach der Vorstellung: Oberbürgermeister Jürgen Dupper (rechts) mit Stadtbrandrat Dieter Schlegl (links), dem Vorsitzenden des Vorstands der Feuerwehr Passau, Ludwig Kapfhammer (2. Reihe, 7. von rechts), Initiator Florian Emmer (2. von rechts), Medienfachberaterin Eva Opitz (5. von links) und Team sowie vielen weiteren Gästen.Gruppenbild nach der Vorstellung: Oberbürgermeister Jürgen Dupper (rechts) mit Stadtbrandrat Dieter Schlegl (links), dem Vorsitzenden des Vorstands der Feuerwehr Passau, Ludwig Kapfhammer (2. Reihe, 7. von rechts), Initiator Florian Emmer (2. von rechts), Medienfachberaterin Eva Opitz (5. von links) und Team sowie vielen weiteren Gästen.

Zum Abschluss der Präsentation, bei der selbst das Popcorn nicht fehlte, dankte Ludwig Kapfhammer, Vorsitzender des Vorstands der Feuerwehr Passau, sowohl den frisch gebackenen Filmemachern für ihre überzeugenden Leistungen als auch allen Beteiligten seitens der Feuerwehr und der Medienfachberatung, die dieses Ferienbetreuungsangebot erst möglich gemacht haben.


- sb

[PR]

Stadt PassauStadt | Passau

Quellenangaben

Stadt Passau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Freiwillige Feuerwehr Grubweg erweitert: Oberbürgermeister besichtigt BaustelleDie Freiwillige Feuerwehr Grubweg braucht mehr Platz. Aus diesem Grunde wird derzeit am bestehenden Gebäude ein Anbau errichtet. Oberbürgermeister Jürgen Dupper machte sich kürzlich ein Bild von der Maßnahme.Mehr Anzeigen 19.10.2018150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Ilzstadt: Oberbürgermeister übernimmt SchirmherrschaftDie Freiwillige Feuerwehr Ilzstadt kann heuer ein ganz besonderes Jubiläum feiern. 150 Jahre ist es her, dass der Verein gegründet wurde. Um diesen Anlass gebührend zu feiern, haben sich die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Andreas Hühn schon für die Patenbitte etwas ganz Besonderes einfallen lassen.Mehr Anzeigen 21.06.2018Schnelleres Internet für PassauDie weiteren Planungen für schnelles Internet in Passau sind abgeschlossen, jetzt wird gebaut. Die Deutsche Telekom wird die Stadt Passau mit schnellen Internetanschlüssen versorgen.Mehr Anzeigen 25.05.2018Engstelle in der Kapuzinerstraße kann entschärft werdenIm Rahmen einer privaten Baumaßnahme konnte die Stadt Passau einen Grundstücksstreifen an der Kapuzinerstraße erwerben. Dadurch wird ermöglicht, die Engstelle zwischen den Abzweigungen in die Mühltalstraße und den Lenckweg zu beseitigen.Mehr Anzeigen 18.05.2018ASG-Schüler schmücken INN.KUBATOR18 Quadratmeter misst das Kunstwerk, das Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b des Adalbert-Stifter-Gymnasiums (ASG) für den INN.KUBATOR geschaffen haben.Mehr Anzeigen 12.05.2018Stadtjugendring Passau feiert 70-jähriges BestehenEs war die amerikanische Militärregierung, die nach dem Zweiten Weltkrieg den Aufbau einer demokratisch organisierten Jugendarbeit bestimmte. Der Stadtjugendring Passau besteht nun seit 1948.Mehr Anzeigen 10.05.2018