zurück zur Übersicht

17.04.2021
819 Klicks
teilen

Stadt Passau stattet Löschfahrzeuge mit Defibrillatoren aus

Die Stadt Passau hat es sich zur Aufgabe gemacht, jedes Löschfahrzeug im Stadtgebiet mit einem Automatisierten Externen Defibrillatoren (AED) auszustatten. Vom Fortgang der Maßnahme überzeugte sich Oberbürgermeister Jürgen Dupper nun bei einem Ortstermin in der Hauptwache.

„Eine professionelle Erste Hilfe ist bei einem plötzlich auftretenden Herztod das A und O. Ich bin unseren Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern sehr dankbar, dass sie unsere Initiative nicht zuletzt zum Selbstschutz annehmen und eine entsprechende Ausbildung absolvieren“, so Oberbürgermeister Dupper.

Stadtbrandrat Andreas Dittlmann (von links), Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Hauptlöschmeister Armin Leeb und Stadtbrandinspektor Florian Emmer zeigen die AEDs, die im Notfall Leben retten können.Stadtbrandrat Andreas Dittlmann (von links), Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Hauptlöschmeister Armin Leeb und Stadtbrandinspektor Florian Emmer zeigen die AEDs, die im Notfall Leben retten können.


Die qualifizierte oder erweiterte Erste Hilfe spielt bei den Feuerwehren eine immer größere Rolle, um beispielsweise bei Notfällen in den eigenen Reihen schnell reagieren zu können. Die Verteilung der bereits beschafften Geräte in Passau musste 2020 ausgesetzt werden, weil für die Bedienung des AEDs eine intensive Erste-Hilfe-Ausbildung mit Erweiterung notwendig ist, die aufgrund der Corona-Pandemie schlicht nicht möglich war. 2021 soll nun die Fortsetzung mit neuen Konzepten, wie etwa E-Learning, erfolgen unter Federführung des Teams um Hauptlöschmeister Armin Leeb. Jede Feuerwehr, auf deren Fahrzeug ein AED verlastet wird, muss über mindestens zehn ausgebildete Personen verfügen.

Die Ausgaben für die AEDs belaufen sich für die Stadt Passau auf 30.000 Euro, die im Etat auf die Jahre 2019 bis 2021 verteilt wurden.


- SB


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Neue Schutzausrüstung für Atemschutzgeräteträger der Passauer FeuerwehrenPassau Nach drei Jahren Planung, Testphase und Ausschreibung war es kürzlich so weit: Sämtliche Feuerwehren der Stadt Passau konnten neue Schutzbekleidung für ihre Atemschutzgeräteträger in Empfang nehmen.Mehr Anzeigen 04.04.2021Freiwillige Feuerwehr Schalding links der Donau: Anbau am Gerätehaus geht gut voranPassau Das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Schalding links der Donau wird aktuell erweitert. Auch wenn es Corona-bedingt bereits zu Verzögerungen kam, wird für Juni 2021 mit der Fertigstellung gerechnet.Mehr Anzeigen 03.01.2021Stadt Passau rüstet Sportanlagen mit Defibrillatoren ausPassau Defibrillatoren können im Ernstfall Leben retten. Aus diesem Grunde hat die Stadt Passau insgesamt 23 Geräte angeschafft, um die eigenen Sportanlagen entsprechend auszustatten.Mehr Anzeigen 03.12.2018Freiwillige Feuerwehr Grubweg erweitert: Oberbürgermeister besichtigt BaustellePassau Die Freiwillige Feuerwehr Grubweg braucht mehr Platz. Aus diesem Grunde wird derzeit am bestehenden Gebäude ein Anbau errichtet. Oberbürgermeister Jürgen Dupper machte sich kürzlich ein Bild von der Maßnahme.Mehr Anzeigen 19.10.2018150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Ilzstadt: Oberbürgermeister übernimmt SchirmherrschaftPassau Die Freiwillige Feuerwehr Ilzstadt kann heuer ein ganz besonderes Jubiläum feiern. 150 Jahre ist es her, dass der Verein gegründet wurde. Um diesen Anlass gebührend zu feiern, haben sich die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Andreas Hühn schon für die Patenbitte etwas ganz Besonderes einfallen lassen.Mehr Anzeigen 21.06.2018Planungen für das Hafengelände RacklauPassau Seit längerem führen die Stadt Passau und die Bayernhafen GmbH & Co. KG Gespräche über die künftige Nutzung und Gestaltung des Hafengeländes Racklau. Heute haben Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Joachim Zimmermann, Geschäftsführer der Bayernhafen GmbH & Co. KG, Hauptverwaltung Regensburg, in deren Eigentum sich das Hafengelände Racklau befindet, mögliche Planungen für die Zukunft vorgestellt.Mehr Anzeigen 25.05.2017