zurück zur Übersicht
05.04.2018
920 Klicks
teilen

Buntes Programm beim KJR-Betreuerseminar

Ein farbenfrohes Wochenende haben 34 Ehrenamtliche des Kreisjugendrings im Salvador-Allende-Haus Finsterau verbracht. Zwei Mal im Jahr wird das Betreuerteam zu einem Seminar eingeladen, um sich aus- und fortbilden zu lassen sowie die Neuerungen beim KJR aus erster Hand zu erfahren.

Die Schulungen tragen außerdem dazu bei, den Teamgeist und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. So ging es am Freitagabend los mit verschiedenen Übungen und Spielen zum gegenseitigen Kennenlernen: Da sich seit Schuljahresbeginn fast 20 neue Betreuerinnen und Betreuer aufgenommen wurden, war dies auch notwendig.

Deshalb wurde der Samstagvormittag auch genutzt, um die Arbeitsweise beim KJR zu verdeutlichen. Gemeinsam wurden Leitlinien für die Freizeiten und Tagesaktionen diskutiert und die Zielsetzungen aus der Satzung des Bayerischen Jugendrings erläutert. Damit alle Ehrenamtlichen bei den Einsätzen ihrer Verantwortung auch gerecht werden können, folgte im Anschluss ein Themenblock zu Aufsichtspflicht. Anhand konkreter Beispielfälle wurde erarbeitet, mit welchen Maßnahmen man die Aufsicht und die Sicherheit der Minderjährigen gewährleistet.

Bei der Kreativwerkstatt wurde es dann bunt: Mehrere verschiedene Maltechniken konnten getestet werden. Murmelbilder, Seifenblasengemälde und Faltbilder wurden erstellt, Farbe mit Wasserpistolen auf die Leinwand gespritzt oder mit Farbe gefüllte Ballons mit Pfeilen beworfen. Als krönender Abschluss folgte die Verschönerung der Maler-Overalls.

Um beim Kreisjugendring endgültig in das Team aufgenommen zu werden, muss ein „Aufnahme-Ritual“ absolviert werden. Dieses hatten sich die erfahrenen Betreuerinnen und Betreuer überlegt und dafür eine Spielshow mit vielen abwechslungsreichen Aufgaben und Fragestellungen entworfen. Mehrere Teams traten gegeneinander an und konnten alle Herausforderungen meistern.

Am Sonntag ging es dann schließlich noch um die Vorbereitung anstehender Ferien- und Freizeitaktionen. Die einzelnen Teams für die Sommercamps hatten die Gelegenheit, erste Ideen für das Programm zu sammeln und neu hinzugekommene Ehrenamtliche lernten die Abläufe eines Camps kennen.

Damit sind nun alle Betreuerinnen und Betreuer auf die anstehende Sommersaison eingestimmt und gut vorbereitet. Wer sich für die Tätigkeit im ehrenamtlichen Team des KJR interessiert, kann sich jederzeit an die Geschäftsstelle (08551 914261 oder wagner.m@kreisjugendring-frg.de) wenden.


- sb


Kreisjugendring Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Kreisjugendring Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Neuer Input neue Betreuer unter neuen UmständenFreyung Ferienprogramm, Spielmobil-Einsätze und vieles mehr: Der Kreisjugendring ist durch das umfangreiche Angebot auf die Arbeit von vielen Ehrenamtlichen angewiesen. Deswegen finden zweimal im Jahr Betreuerseminare statt.Mehr Anzeigen 07.10.2020Gemeinsam Zukunft gestaltenFreyung Am 15. März 2020 ist es wieder soweit! Ein neuer Landrat und Kreistag soll gewählt werden und die Interessen der Landkreisbürgerinnen und Bundesbürger vertreten. Eine spannende Aufgabe vor allem für viele Erstwählerinnen und Erstwähler, die zum ersten Mal diese wichtige demokratische Aufgabe wahrnehmen dürfen und sollen.Mehr Anzeigen 05.02.2020Argumentationstraining gegen StammtischparolenFreyung Die Situationen sind den meisten bekannt: Am Stammtisch, bei Familienfeiern, im Verein oder in der Mittagspause kommt das Thema Flüchtlinge zur Sprache. Bei der häufig sehr lebendigen Diskussion werden schnell Parolen und verallgemeinernde Aussagen gerufen.Mehr Anzeigen 05.08.2018Sommerferien mit dem KreisjugendringFreyung Für die Sommerferien hat sich der Kreisjugendring mit einigen Partnern wieder ein abwechslungsreiches Programm einfallen lassen. Für die meisten Aktionen sind dabei noch einige Restplätze frei.Mehr Anzeigen 24.06.2018Techniktag für KinderJandelsbrunn In Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring öffnete Knaus Tabbert seine Tore für junge Forscher und Techniker. Johannes Haidn und KJR-Geschäftsführer Martin Wagner konnten bei dem Ferienprogramm 20 Kinder aus dem ganzen Landkreis begrüßen.Mehr Anzeigen 08.06.2018Jugendarbeit nachhaltig gestaltenFreyung Jugendarbeit ist immer mit großen Veränderungen verbunden. Aktuell haben viele Vereine und Jugendorganisationen damit zu kämpfen, Kinder und Jugendliche für ihr Angebot zu gewinnen.Mehr Anzeigen 10.04.2018