zurück zur Übersicht
31.03.2018
385 Klicks
teilen

Berufliche Kompetenzen erkennen

Kürzlich fand eine Veranstaltung für Geflüchtete sowie Migrantinnen und Migranten zum Thema berufliche Orientierung, Studium und Ausbildung in der Agentur für Arbeit Passau statt. Im Rahmen der Veranstaltung hielten Claudia Blank (Jobcenter Passau-Stadt), Veronika Nagler (IHK Niederbayern), Tabea Schaarschmidt (HWK Niederbayern-Oberpfalz) und Luise Haack (Universität Passau) Vorträge. Ziel der Veranstaltung war es, jungen Migrantinnen und Migranten einen Überblick über die regionale Arbeitsmarktsituation zu bieten und sie hinsichtlich ihrer Möglichkeiten für Ausbildung und Studium zu informieren. Im Berufsleben spielen Fachkenntnisse, Fertigkeiten, Vorerfahrungen und Kompetenzen eine wichtige Rolle. Speziell für Interessenten, welche in Deutschland keine formalen Nachweise wie Zeugnisse und Abschlüsse vorlegen können, helfen der kostenfreie Test MYSKILLS der Bundesagentur für Arbeit (BA) oder das Testverfahren check.work der IHK Bayern dabei, berufliches Handlungswissen sichtbar zu machen. Die Testteilnehmerinnen und Teilnehmer beantworten am Computer komplexe Fragen, die sich auf alltägliche Situationen in Ausbildungsberufen beziehen. Als Abschluss des Tests händigt die zuständige Fachkraft den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Ergebnisübersicht aus. Darin enthalten ist eine zusammenfassende Einschätzung des beruflichen Handlungswissens in den unterschiedlichen Handlungsfeldern eines Ausbildungsberufes. Die Übersicht validiert die Selbstauskunft der getesteten Person und unterstützt bei der Suche nach passenden Stellenangeboten sowie bei der Auswahl von geeigneten Qualifizierungsmaßnahmen. „Erst wenn einem die eigenen beruflichen Kompetenzen bewusst und bekannt sind, ist es möglich weitere Entscheidungen bezüglich Ausbildung und Studium zu treffen“, so Claudia Blank, Teamleiterin Markt und Integration Jobcenter Passau Stadt.

von links nach rechts: Mohamed Lolieh (Studierender an der Universität Passau), Luise Haack (Universität Passau), Tabea Schaarschmidt (HWK Niederbayern-Oberpfalz), Veronika Nagler (IHK Niederbayern), Claudia Blank (Jobcenter Passau Stadt)von links nach rechts: Mohamed Lolieh (Studierender an der Universität Passau), Luise Haack (Universität Passau), Tabea Schaarschmidt (HWK Niederbayern-Oberpfalz), Veronika Nagler (IHK Niederbayern), Claudia Blank (Jobcenter Passau Stadt)

Im Anschluss hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich mit den Ansprechpartnern zu vernetzen, Fragen zu klären und Kontakte zu knüpfen. Insgesamt haben über 60 Personen dieses Angebot genutzt. Aufgrund der guten Resonanz ist bei Bedarf eine Wiederholung der Veranstaltung möglich.


- sb

[PR]

Agentur für Arbeit PassauPassau

Quellenangaben

Agentur für Arbeit Passau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?