zurück zur Übersicht
08.03.2018
299 Klicks
teilen

FRG präsentiert sich auf der Passauer Frühjahrsmesse

Der Landkreis Freyung-Grafenau macht weiter über die Kreisgrenzen hinaus auf sich aufmerksam. Mit ihrer Imagekampagne „Mehr als du erwartest …“ zeigt die Region im Sinne des Kampagnenmottos „Mehr als du erwartest…“ einer breiten Öffentlichkeit, dass sie weitaus mehr kann, als viele denken.
Die nächste anstehende Maßnahme ist die Präsentation der Kampagne und ihrer Inhalte im Rahmen der DreiLänderMesse „Passauer Frühling“. Auf Initiative von Landrat Sebastian Gruber will das Regionalmanagement mit einem eigenen Stand die Landkreiskampagne, sowie deren Inhalte und Ziele den Messebesuchern näherbringen. Im Zentrum der Kampagne steht das Angebot hochwertiger Arbeitsplätze in verschiedensten Bereichen und Branchen. Freyung-Grafenaus Regionalmanager Stefan Schuster fasst zusammen: „Nach wie vor sind viele Menschen – auch aus der Region - der Überzeugung, dass es für gut qualifizierte Fachkräfte und gerade auch Akademikerinnen und Akademiker in Freyung-Grafenau nur ganz wenige, eher mäßig bezahlte Arbeitsplätze gibt. Das ist landkreisweit oft längst nicht mehr so. In der regionalen Wirtschaft gibt es viele Betriebe und Unternehmen, die in ganz unterschiedlichen Branchen und Bereichen unterwegs sind und auch kreative, innovative und hochtechnisierte Themenbereiche abdecken.
Genau diese Betriebe und Unternehmen, die oft auch nicht zwingend zahlenmäßig sehr viele Mitarbeiter beschäftigen, sind stets auf der Suche nach motiviertem Fachkräfte- und auch Facharbeiternachwuchs. Und genau hier liegt auch die generelle Zielsetzung der Landkreiskampagne.“
Am Messestand zur Imagekampagne „Mehr als du erwartest…“ auf dem „Passauer Frühling“, der übrigens in Halle vier, der gemeinsamen Halle von „Passauer Oberland“ und „Ilzer Land“ platziert ist, werden Landkreismitarbeiterinnen und -mitarbeiter, sowie auch Vertreter der Werbeagentur, die die Kampagne umsetzt, aktiv auf die Messebesucher zugehen und in persönlichen Gesprächen das Bewusstsein für die Wertigkeit des Bayerischen Waldes und der Region FRG den Messebesuchern näherbringen.

Freyung-Grafenaus Regionalmanager Stefan Schuster freut sich, die Imagekampagne im Auftrag des Landkreises dessen Kampagne auf der Messe in Passau zu präsentieren.Freyung-Grafenaus Regionalmanager Stefan Schuster freut sich, die Imagekampagne im Auftrag des Landkreises dessen Kampagne auf der Messe in Passau zu präsentieren.

Unter anderem hat das Standpersonal die neue Imagebroschüre, das Magazin „Daheimvorteil“ und auch weiteres Infomaterial, sowie hochwertig produzierte Filmclips zu den Vorzügen, die Arbeiten und Leben in FRG bieten, im Gepäck. Darüber hinaus planen die Verantwortlichen auch ein Gewinnspiel für die Messebesucher, das noch mehr Menschen als bisher mit der Landkreiskampagne und damit auch mit dem Landkreis selbst in Kontakt bringen soll. Generell angesprochen sind alle Interessierten, natürlich speziell auch junge Familien, gut qualifizierte Leute, auf die der Landkreis mit der genannten Kernbotschaft von „Mehr als du erwartest …“ - kurz „MADE“ – zugeht. Diese beinhaltet die Aussage, dass Unternehmen und Betriebe aus Freyung-Grafenau hochwertige und sichere Arbeitsplätze für alle Qualifikationsebenen vom Facharbeiter bis hin zur Akademikerin oder dem Akademiker vorhalten. Gleichzeitig bietet der Landkreis als Lebensraum wichtige und entscheidende Vorteile, gerade was den Bereich der sogenannten „weichen Faktoren“ anbelangt: So ist Wohnen im Bayerischen Wald natürlich deutlich günstiger und auch großzügiger als in größeren Städten oder gar in der Metropolregion München. Auch der Faktor „kompetente Kinderbetreuung“ spielt eine entscheidende Rolle. Wo Eltern in Großstädten viel Geld bezahlen oder überhaupt um einen Platz bangen müssen, ist es in der Regel in Freyung-Grafenau problemlos möglich, einen Kinderbereuungsplatz zu bekommen. Wichtige Rollen spielen natürlich auch der hohe Umwelt- und Freizeitwert und die Tatsache, dass die Kriminalitätsraten im Bayerischen Wald zu den niedrigsten in Deutschland gehören.
Zusätzlich verdeutlicht die Präsenz des Landkreises Freyung-Grafenau in einer Messehalle gemeinsam mit den Regionalentwicklungsinitiativen ILE Passauer Oberland und ILE Ilzer Land, dass unterschiedliche Initiativen aus der Region an einem Strang ziehen und so versuchen, die gesamte Region weiter voranzubringen.


- sb

[PR]

Landratsamt Freyung-GrafenauLandratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Positive Bilanz für Imagekampagne auf der Passauer FrühjahrsmesseMehr als du erwartest... - so lautet der Titel der Imagekampagne, welche der Landkreis Freyung-Grafenau bei der Passauer Frühlingsmesse präsentierte.Mehr Anzeigen 24.03.2018Regierungspräsident Rainer Haselbeck überreicht zwei Steckkreuze des Feuerwehr-EhrenzeichensRegierungspräsident Rainer Haselbeck hat Franz Gruber und Norbert Süß nachträglich das Steckkreuz des Feuerwehr-Ehrenzeichens überreicht. Beide konnten an der Feierstunde anlässlich der Aushändigung des Steckkreuzes des Feuerwehr-Ehrenzeichens in Landshut leider nicht teilnehmen.Mehr Anzeigen 26.12.2017Passauer Frühling wirft seine Schatten vorausDer Startschuss für die Vorbereitungen der Dreiländermesse Passauer Frühling im März 2018 ist nun auch offiziell erfolgt. Zur Vertragsunterzeichnung fanden sich der Geschäftsführer und die Projektleiterin der Kinold-Ausstellungsgesellschaft mbH bei OB Dupper ein.Mehr Anzeigen 24.12.2017Junglehrer(innen)empfang im Landkreis Freyung-GrafenauArbeiten und leben im Bayerischen Wald ist für viele ein guter Lebensentwurf. Der Landkreis will mit den Maßnahmen rund um die Kampagne das Bewusstsein dafür stärken, dass Freyung-Grafenau mehr kann als schöne Landschaft und Natur.Mehr Anzeigen 17.11.2017Landrat Gruber besucht Universität Passau; „Freyung-Grafenau als Partner der Universität“Prof. Dr. Carola Jungwirth ist seit 1. April 2016 Präsidentin der Universität Passau. Landrat Sebastian Gruber vom Landkreis Freyung-Grafenau hat nun Kontakt zur neuen Präsidentin aufgenommen und ist zu einem offiziellem Antrittsbesuch an die Universität Passau gekommen.Mehr Anzeigen 17.01.2017