zurück zur Übersicht
11.03.2018
657 Klicks
teilen

Digitale Gründerszene im Ilzer Land

Passau. „In Zukunft können wir uns am Tablet ansehen, wie ein Raum später in der Realität aussehen soll. Welche Fliesen werden verlegt, wo hängt der Fernseher?“, erklärte Robert R. Richter im INNKUBATOR Passau eine der Ideen, an denen ein StartUp aus dem Netzwerk des Gründerzentrums gerade tüftelt.
Im neuen digitalen Gründerzentrum in der Bahnhofstraße traf sich Richter, Scout Digitalisierung und StartUps, mit Vertretern des Ilzer Land e.V. und des Amts für ländliche Entwicklung Landau. Roland Spiller Leiter des Amts für ländliche Entwicklung und Werner Weny, Leiter der Abteilung Zentrale Dienste waren zusammen mit Max König, dem Bürgermeister von Saldenburg, Existenzgründerberater Michael Hasenberger und dem Projektkoordinator im Handlungsfeld Wirtschaft Volker Ernst sowie der Geschäftsführerin Ilzer Land e.V. Carolin Pecho nach Passau gekommen, um in lockerer Atmosphäre über zukünftige Kooperationsmöglichkeiten zu beraten.

Zusammenarbeit, um alle Seiten zu stärken. Mit diesem Ansinnen gehen sie in die konkrete Planungsphase. V.l. Regiothek-Gründer Alexander Treml und Simon Nestmeier, für das Ilzer Land engagieren sich Carolin Pecho, Geschäftsführerin, Max König, Bürgermeister von Saldenburg und für das Handlungsfeld Wirtschaft verantwortlich, Michael Hasenberger, Existenzgründerberater im Ilzer Land sowie 2.v.r. Volker Ernst, Projektmanager für das Handlungsfeld. Der Leiter des Amts für ländliche Entwicklung Landau Roland Spiller (m. hinten) und Werner Weny, Leiter der Abteilung Zentrale Dienste (r.) freuen sich über die neue Kooperationsmöglichkeit zusammen mit Robert Richter von INNKUBATOR (3.v.r.).
Zusammenarbeit, um alle Seiten zu stärken. Mit diesem Ansinnen gehen sie in die konkrete Planungsphase. V.l. Regiothek-Gründer Alexander Treml und Simon Nestmeier, für das Ilzer Land engagieren sich Carolin Pecho, Geschäftsführerin, Max König, Bürgermeister von Saldenburg und für das Handlungsfeld Wirtschaft verantwortlich, Michael Hasenberger, Existenzgründerberater im Ilzer Land sowie 2.v.r. Volker Ernst, Projektmanager für das Handlungsfeld. Der Leiter des Amts für ländliche Entwicklung Landau Roland Spiller (m. hinten) und Werner Weny, Leiter der Abteilung Zentrale Dienste (r.) freuen sich über die neue Kooperationsmöglichkeit zusammen mit Robert Richter von INNKUBATOR (3.v.r.).

Richter erklärte zunächst das Konzept Gründerzentrum und ging dann auf die Fragen ein, gleichzeitig stellten das Ilzer Land seine Möglichkeiten vor: Ein lebendiges Unternehmernetzwerk, ein moderner Veranstaltungsraum, die sog. „Bauhütte“ in Perlesreut und die Expertise und Kenntnis der Region der zwölf Bürgermeister der Ilzer Land Gemeinden. Spiller und Weny interessierten sich außerdem für die Ausstattung des Amts und die Erfahrung wie gut die kommunale Ebenen in Sachen digitale Gründerberatung und der Digitalisierung der bestehenden Handwerksbetriebe aufgestellt ist. Mit dem Projekt „Regiothek“ besteht bereits ein StartUP in Passau, das vom Gründerzentrum betreut und von der Ökomodellregion Ilzer Land unterstützt wird. Diese erste Kooperation wollen alle drei Seiten nun weiter ausbauen. Geplant ist eine Vortragsreihe und ein Format, in dem Unternehmen aus der Region mit neuen digitalen Lösungen der StartUps ins Gespräch gebracht werden. Das Projekt soll im Herbst 2018 starten.


- sb

[PR]

Ilzer Land e.V.Perlesreut

Quellenangaben

Ilzer Land e. V.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?