zurück zur Übersicht
27.02.2018
993 Klicks
teilen

Grüne Woche-Gewinnspiel aus dem ARBERLAND aufgelöst

Auf der „Internationalen Grünen Woche“ hatte die Kreisentwicklungsgesellschaft Übernachtungspakete in Verbindung mit der Teilnahme an der berühmten Viechtacher „Bayerwald-Schmankerl-Wanderung“ ausgelobt. Für die Gewinner heißt das: Acht Kilometer Genusswandern durch das Naturschutzgebiet Großer Pfahl. Unterwegs sind sie im Öffentlichen Nahverkehr kostenlos mit dem GUTi-Ticket, für Gratis-Freizeitangebote sorgt die aktivCARD Bayerischer Wald und das Zwieseler „Kulinarische Schaufenster - Schmankerl aus der Region“ liefert eine gschmackige Pausenverpflegung inklusive Mitbringsel für Zuhause.

Anfang der Woche durften Viechtachs 1. Bürgermeister Franz Wittmann, Michael Pfeffer, zuständig für Marketing und Vertrieb der waldbahn, sowie Tourismusreferentin Susanne Wagner drei Kärtchen aus der Gewinnspielbox mit 800 Teilnehmern ziehen. Bewusst geschah dies zur Unterstützung der Bahnlinie Gotteszell-Viechtach am Viechtacher Bahnhof. Die Ausgelosten kommen - bunt gemischt wie die Besucherschaft der „Grünen Woche“ selbst - aus dem brandenburgischen Lübbenau, Schauenstein im Landkreis Hof sowie aus der Gemeinde Thyrnau.

Viechtachs 1. Bürgermeister Franz Wittmann; Michael Pfeffer, zuständig für Marketing und Vertrieb der waldbahn; Tourismusreferentin Susanne WagnerViechtachs 1. Bürgermeister Franz Wittmann; Michael Pfeffer, zuständig für Marketing und Vertrieb der waldbahn; Tourismusreferentin Susanne Wagner

„Wir wünschen den glücklichen Gewinnern eine wunderbare Zeit bei uns im ARBERLAND!“, gratuliert Susanne Wagner. „Besonders freut es uns, ein solch umfassendes und wertiges Urlaubsgeschenke machen zu können. Deshalb gilt mein besonderer Dank allen Mitwirkenden und Sponsoren!“ 


- sb


ARBERLAND REGio GmbHKreisentwicklung | Regen

Quellenangaben

ARBERLAND REGio GmbH



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Andere Sprache, andere Kultur: Ausländische Arbeitskräfte integrieren - geht das?Viechtach Durch die Umsiedelung nach Viechtach, die Anschaffung einer CNC-Fräse und den Aufbau eines kleinen Netzwerks mit Schreinern aus der Region ließ sich ein hochdotierter Auftrag für Schienenfahrzeug-Einrichtungsteile so hervorragend erfüllen, dass Folgeaufträge die rund 30 Mitarbeiter bis heute beschäftigen.Mehr Anzeigen 30.09.2018Drittes Fachstellentreffen: Arbeit und Inklusion von Menschen mit BehinderungRegen Um die Chancen behinderter Menschen auf dem heimischen Arbeitsmarkt zu diskutieren und Fachstellennetzwerke zu stärken, hat das Regionalmanagement der Kreisentwicklungsgesellschaft ARBERLAND REGio GmbH zum dritten Mal einen runden Tisch zum Thema „Inklusion und Arbeit“ veranstaltet.Mehr Anzeigen 03.08.2018Andere Sprache, andere Kultur: Ausländische Arbeitskräfte integrieren - geht das?Regen Was empfinden Geflüchtete unterschiedlicher Nationen als „typisch deutsch“? Darf man einer Studie des „Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration“ glauben, so ist „typisch deutsch“ ein fester Arbeitsplatz, der nicht nur das tägliche Brot auf den Tisch bringt, sondern eine gesicherte Zukunft ermöglicht.Mehr Anzeigen 19.07.2018Internationale Grüne Woche 2018Regen Am Freitag hat die internationale Ausstellung für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau ihre Tore für 1.600 Aussteller aus 65 Ländern geöffnet. Die Veranstalter erwarten 400.000 Messe- und Kongressbesucher.Mehr Anzeigen 23.01.2018Mit Bus und Bahn ans ZielRegen Es tut sich viel beim Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) im Viechtacher Raum. Dies war die zentrale Botschaft einer Informationsfahrt zu der die Länderbahn eingeladen hatte. Mit der Waldbahn fuhren die Teilnehmer nach Viechtach und dort konnten sie das neue Angebot, insbesondere den Stadtbus nicht nur anschauen, sondern auch testen.Mehr Anzeigen 09.04.2017Kreisentwicklungsgesellschaft setzt weiteren Schwerpunkt auf FamilienfreundlichkeitRegen Die Herausforderungen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehen uns alle an: Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gleichermaßen. Um diesbezüglich neue Impulse zu setzen, haben sich die Bayerische Staatsregierung und die bayerische Wirtschaft 2014 zum „Familienpakt Bayern“ zusammengeschlossen.Mehr Anzeigen 12.01.2017