zurück zur Übersicht
13.01.2018
727 Klicks
teilen

Übergabe Seilbahnrettungsset an Bergwacht Wolfstein

Die Bergwacht Wolfstein ist Garant für schnelle Hilfe im unwegsamen Gelände von den östlichen Lusenhängen bis zum Haidel. Gemäß ihrem Leitsatz - zu jeder Zeit, an jedem Ort, bei jedem Wetter - stehen sie bei Unfällen abseits von Straßen und Wegen jederzeit bereit, um zu retten, zu bergen und zu versorgen.

Um diesem Leitsatz gerecht werden zu können, benötigt die Bergwacht auch entsprechende Ausrüstung. 
Der Zweckverband Wintersportzentrum  Mitterfirmiansreut-Philippsreut hat in seiner Verbandsversammlung beschlossen, gemeinsam mit der Sparkasse Freyung-Grafenau der Bergwacht Wolfstein ein neues Seilbahnrettungsset zur Verfügung zu stellen. Ein solches Seilbahnrettungsset kommt bei Hubschrauberbergungen zum Einsatz, um möglichst rasch und professionell helfen zu können.

Die Sparkasse Freyung-Grafenau hat auf Vorschlag des Landrates in seiner Funktion als Verwaltungsratsvorsitzender einen namhaften Betrag beigesteuert. Vorstandsvorsitzender Stefan Proßer, als passionierter Wanderer und Langläufer gerne in der Natur unterwegs, soweit es die beruflichen Verpflichtungen zulassen, meinte: "Wenn sich jemand ehrenamtlich so sehr engagiert, braucht man auch die notwendige Ausstattung. Es ist uns daher ein großes Anliegen, die Bergwacht finanziell zu unterstützen!"

In der engen Zusammenarbeit von Bergwacht Wolfstein und Zweckverband Wintersportzentrum Mitterfirmiansreut-Philippsreut besteht immer wieder Gelegenheit, sich gegenseitig zu unterstützen, sei es einerseits der Einsatz der Bergwacht im Ernstfall oder andererseits die tatkräftige Mithilfe der Zweckverbandsbeschäftigten, wenn die Bergwacht wieder mal technische Hilfe an den Fahrzeugen benötigt.

Als Vorsitzender des Zweckverbands Wintersportzentrum Mitterfirmiansreut-Philippsreut hat Landrat Sebastian Gruber, der übrigens das Skifahren in Mitterdorf gelernt hat und die Entwicklung der Bergwacht daher gut einschätzen, dankte dem Leiter der Bergwacht: " Für den Skibetrieb im Skizentrum Mitterdorf ist die Anwesenheit und Unterstützung der Bergwacht ein wichtiger Bestandteil. Durch den ehrenamtlichen Einsatz und das enorme Engagement der aktiven 'Bergwachtler' ist ein Funktionieren der Rettungskette noch besser gesichert."

Bergwacht-Leiter Christian Kerschbaum erklärte: "Die Bergwacht Wolfstein besteht aktuell aus 51 Mitgliedern wovon 34 aktiv sind. Pro Jahr werden durchschnittlich 70-80 Einsätze und unzählige Erste-Hilfe-Leistungen erbracht.
Ein Einsatzschwerpunkt stellt im Winter das Skizentrum Mitterfirmiansreut dar.
Hier stehen die Bergretter täglich für die Gäste als Informationsquelle und Ersthelfer zur Verfügung. 
So leisten die Bergretterinnen und Bergretter der Bergwacht Wolfstein ehrenamtlich jährlich ca. 6000 Stunden.


"Übergabe des Seilbahnrettungssets durch Landrat Sebastian Gruber und Sparkassen-Vorstand Stefan Proßer an Bergwacht-Leiter Christian Kerschbaum" - v. l. Thomas Schrottenbaum, Birgit Bauer, Bernhard Hain, Christian Kerschbaum, Landrat Sebastian Gruber, Sparkassen-Vorstand Stephan Proßer, Alfred Schraml

Die Bergwacht Wolfstein ist im Netzwerk der Bergwacht Bayern eng eingebunden und stellt zusammen mit der Bergwacht Grafenau die Einsatzbereitschaft im Einsatzleitbereich Nationalpark sicher.
Dieser erstreckt sich vom Rachel über die Sonnenwaldregion am Brotjacklriegel bis zum Haidel.
Jede aktive Einsatzkraft muss einmal jährlich ins Zentrum für Sicherheit und Ausbildung der Stiftung Bergwacht in Bad Tölz. In dieser einzigartigen Trainingsumgebung gibt es die Möglichkeit mit zwei Hubschraubersimulatoren alle erdenklichen Bergrettungsszenarien zu trainieren. Ebenso findet sich hier eine Seilbahnanlage, in der die Seilbahnrettung geübt wird. Um sowohl hier als auch zu Hause am Almberg mit den gleichen Systemen zu üben, sind wir sehr dankbar, dass der Zweckverband Wintersportzentrum Mitterfirmiansreut-Philippsreut und die Sparkasse Freyung-Grafenau es ermöglicht haben, das standardisierte Rettungsset Typ Bergwacht Bayern anzuschaffen und in Mitterfirmiansreut vorzuhalten."


- sb

[PR]

Landratsamt Freyung-GrafenauLandratsamt | Freyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Ereignisreiche Faschingstage für die Bergwacht GrafenauAm vergangenen Freitagabend veranstalteten die Bereitschaften Grafenau und Wolfstein, zusammen bilden sie den Einsatzleitbereich Nationalpark, eine gemeinsame Ausbildung zum Thema: Karte und Kompass, GPS und Einsatztaktik bei einer Vermisstensuche.Mehr Anzeigen 16.02.2018iMONA - intelligente Mobilität und NahversorgungEin Förderbescheid des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ermöglicht dem Landratsamt FRG, in Kooperation mit der TU Dresden, neue Mobilitätsangebote für den Landkreis zu entwickeln.Mehr Anzeigen 16.02.2018Mit Bildung und Bewegung in den Frühling startenDas neue rund 500 Vorträge, Kurse und Seminare umfassende Semesterprogramm Frühling/Sommer 2018 der Volkshochschule (vhs) des Landkreises Freyung-Grafenau ist da.Mehr Anzeigen 14.02.2018Rekordbeteiligung beim BerufsinformationstagMit insgesamt 23 Unternehmen, Betrieben und Einrichtungen haben sich so viele wie noch nie beim Berufsinformationstag des Regionalmanagements FRG für die drei Gymnasien in Freyung-Grafenau beteiligt und präsentiert.Mehr Anzeigen 13.02.2018Gutachterausschuss Freyung-Grafenau präsentiert digitale BodenrichtwertkarteDas Aufgabenspektrum bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses am Landratsamt Freyung- Grafenau ist breit. Um sämtliche Aufgaben erfüllen und künftige Herausforderungen meistern zu können, wurde die Geschäftsstelle mit dem M.Sc. Immobilienwirtschaft und Dipl.-Geographen Andreas Dötter verstärkt.Mehr Anzeigen 12.02.2018Erweiterte Zuständigkeiten von Kfz-ZulassungsstellenAcht niederbayerische Landkreise und kreisfreie Städte bieten bereits den Service einer wohnortunabhängigen Kfz-Zulassung. Nun hat sich der Landkreis Freyung-Grafenau mit Wirkung ab 01.02.2018 der gebietsübergreifenden Vereinbarung angeschlossen.Mehr Anzeigen 28.01.2018