zurück zur Übersicht
16.11.2017
2213 Klicks
teilen

Gesundheitsministerium besucht Technologie Campus Grafenau

Der Ministerialrat Peter Heinrich, Leiter im Referat für Zukunftsfragen des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege, geht Ende des Monats in den Ruhestand. Vor seinem Abschied besuchte Heinrich am Mittwoch den Technologiecampus Grafenau, um sich über die neuesten Entwicklungen im Digitalen Dorf zu informieren und seinen Nachfolger vorzustellen.

Schon zu Zeiten des früheren Hochschulpräsidenten Reinhard Höpfl fühlte sich Heinrich der THD sehr verbunden und freute sich nun über die Möglichkeit den TCG zu besuchen. Mit besonderem Interesse verfolgte er in den vergangenen Monaten das Projekt „Digitales Dorf“, das derzeit in den Gemeinden Spiegelau und Frauenau umgesetzt wird. Zusammen mit dem erfahrenen Partner „IQmedworks“ will der Technologiecampus Grafenau in den Gemeinden innovative Telemedizin-einrichtungen schaffen. Klaus Graf, Senior Director von IQmedworks, stellte weitere Details zum Vorhaben in den Handlungsfeldern Gesundheit und Pflege des Digitalen Dorfes vor. Der Besuch zeigte sich mit der Präsentation des aktuellen Standes überaus zufrieden.

(v.l.) Ministerialrat Dr. Peter Heinrich, Klaus Graf, Lisa Kotlan, Campusleitung Prof. Dr. Diane Ahrens, Dr. Georg Münzenrieder, Prof. Dr. Benedikt Elser, Dr. Alexander Wick
(v.l.) Ministerialrat Dr. Peter Heinrich, Klaus Graf, Lisa Kotlan, Campusleitung Prof. Dr. Diane Ahrens, Dr. Georg Münzenrieder, Prof. Dr. Benedikt Elser, Dr. Alexander Wick

Aus Sicht von Ministerialrat Heinrich sind die Umsetzungskonzepte für Spiegelau und Frauenau Vorzeigeprojekte. Professorin Diane Ahrens lobte den unkomplizierten Austausch und die ergebnisorientierte Zusammenarbeit mit dem Ministerium. „Ohne die Unterstützung des Referats könnten viele der noch neuen Ideen und Ansätze nicht oder nur unter stark erschwerten Umständen realisiert werden“, gab die Campusleiterin zu bedenken. So wurden bereits weiterführende innovative Projektideen im Kontext des digitalen Dorfes diskutiert.

Auch das kürzlich beschlossene digitale Alpendorf, das den besonderen Anforderungen der Alpenregion Rechnung tragen soll, war Gesprächsthema. „Wir freuen uns bereits auf die Umsetzung eines weiteren digitalen Modelldorfs“, unterstreicht Ahrens.

Heinrichs Nachfolger Dr. Georg Münzenrieder hat sich in der Vergangenheit bereits sehr in den Digitalisierungsbelangen engagiert und steht dem Team des TC Grafenau in Zukunft als Ansprechpartner kompetent zur Seite. Die Referatsleitung wurde außerdem von Dr. Alexander Wick begleitet, der das Team des Ministeriums als neuer Kollege in den Projekten unterstützen soll.


- dt

[PR]

TH DeggendorfFachhochschule | Deggendorf

Quellenangaben

Technische Hochschule Deggendorf
Technologiecampus Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Bundespräsident informiert sich über innovative Forschung „made in Grafenau“Am Mittwoch, 18. Juli, besuchte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den Technologiecampus Grafenau. Im Rahmen seiner Regionalreise unter dem Motto „Land in Sicht“ war die Forschungseinrichtung der Technischen Hochschule Deggendorf seine erste Station.Mehr Anzeigen 18.07.2018TCG informiert Frauenauer Senioren über digitale MöglichkeitenDer Technologie Campus Grafenau lud am vergangenen Donnerstag alle interessierten Bürger ab 55 Jahren zu einer Informationsveranstaltung über die Möglichkeiten und Chancen der Digitalisierung in den Mehrzweckraum des Glasmuseums ein.Mehr Anzeigen 28.06.2018Wie Senioren sicherer surfen – Campus hilft bei Fragen zur DigitalisierungDie unendlichen Möglichkeiten des Internets stehen jedem zur Verfügung – theoretisch. In der Praxis kämpfen viele Menschen täglich mit ihrem Computer und sind sich oft unsicher wie man Tablet, Handy und Co. richtig bedient.Mehr Anzeigen 19.06.2018Der Tourismus in Frauenau und Spiegelau geht digitale WegeBeim ersten Arbeitskreistreffen im Glasmuseum Frauenau diskutierte das Team des TC Grafenau mit Gemeindevertretern und interessierten Bürgern die Digitalisierungsmöglichkeiten im Bereich Tourismus.Mehr Anzeigen 05.03.2018Startbereit für gemeinsame Projekte – Hochschulleitung aus Budweis zu Besuch in GrafenauAm Donnerstag kamen vier hochrangige Vertreter der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Budweis zu Besuch an den Technologiecampus Grafenau. Genau wie die TH Deggendorf verfolgt auch die Hochschule für Technik und Wirtschaft in Budweis einen anwendungsorientierten Ansatz.Mehr Anzeigen 22.11.2017