zurück zur Übersicht
29.09.2017
1681 Klicks
teilen

Grafenaus Bergwacht-Vize hat sich getraut

Am Samstag, den 23.09.2017, feierte der stellvertretende Bereitschaftsleiter der Bergwacht Grafenau, Thomas Mixa, in Regan die kirchliche Hochzeit mit seiner Evi.

Die Bergwachtkameraden waren bis auf die wenigen, die beruflich verhindert waren, vollständig vertreten.

Die Bergretter stehen Spalier
Die Bergretter stehen Spalier

Kurz vor ihrer Abfahrt in Grafenau wurde allerdingts durch die integrierte Leitstelle Passau zu einem Einsatz am Lusen alamiert. Die Bergwachtler hatten die Versorgung von in Bergnot Geratenen allerdings im Vorfeld sichergestellt ung die Bereitschaft Wolfstein gebeten, die Einsätze zu übernehmen, so dass alle pünktlich zur Trauung anwesend sein konnten.

Die Ballons werden übergeben
Die Ballons werden übergeben

Als das Brautpaar die Kirche verließ, standen die Bergretter mit Eispickel und Luftballons in den Bergwachtfarben rot und blau Spalier und jeder überreichte "seinen" Luftballon mit den herzlichsten Glückwünschen. Jeder Ballon war zudem mit einem Anhänger versehen, durch den hoffentlich noch weitere gute Wünsche an die junge Familie eintreffen.

Hilfe für den Bräutigam durch seine Evi (rechts neben dem Bräutigam die kleine Katharina mit Papa Matthias Stockbauer)
Hilfe für den Bräutigam durch seine Evi (rechts neben dem Bräutigam die kleine Katharina mit Papa Matthias Stockbauer)

Ausbildungsleiter Matthias Stockbauer hatte einen besonders schweren Knoten mit Bergseilen vorbereitet, den die frisch Vermählten öffnen mussten, bevor sie den weiteren Weg in die gemeinsame Zukunft antreten konnten. Der Bräutigam war dabei offensichtlich leicht überfordert und bedurfte der "fachmännischen Ratschläge" seiner Ehefrau, was sehr zur Erheiterung der Hochzeitsgesellschaft und des Brautpaares beitrug; allerdings handelten sie sich einen verächtlichen Blick der kleinen "Vollblutbergwachtlerin" Katharina auf dem Arm von Papa Matthias Stockbauer ein.

Die Ballons halten zusammen
Die Ballons halten zusammen

Als auch das geschafft war, entließ das Brautpaar die Ballons gemeinsam in den Himmel. Aber die Luftballons hielten fest zusammen; vermutlich ein Symbol für die Kameradschaft der Retter und offensichtlich ein gutes Omen für das junge Paar.


- sb

[PR]

Bergwacht GrafenauGrafenau

Quellenangaben

Bergwacht Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?