zurück zur Übersicht
05.09.2017
725 Klicks
teilen

Beseitigung der Unwetterschäden im Stadtgebiet schreitet gut voran

Das schwere Unwetter in der Nacht von Freitag, 18.08., auf Samstag, 19.08.2017, hat in der gesamten Stadt Passau schwere Schäden durch Sturm, Hagel und Regen hinterlassen.
Dabei wurden auch zwölf Schulgebäude im Stadtgebiet beschädigt. Die Wiederherstellung der städtischen Infrastruktur wird u.a. durch den Bauhof der Stadt Passau und die Stadtgärtnerei gewährleistet.
Nach der Sicherung der öffentlichen Straßen und Flächen steht in Anbetracht des bevorstehenden Schuljahresbeginns die zeitnahe Beseitigung der Unwetterschäden an den Schulgebäuden im Stadtgebiet auf der Agenda.

Diese Woche konnten bereits die Reparaturarbeiten an den Dächern der Staatlichen Fachoberschule und Berufsoberschule Passau sowie des Jugendzentrums Zeughaus in der Heiliggeistgasse abgeschlossen werden, sodass die Schießgrabengasse nun wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.


Bei dem Unwetter wurden die Dachreiter (Firstziegel) der Schule nur von dem vorhandenen Schneefanggitter zurückgehalten. Einige flache Biberschwanzziegel landeten direkt auf der Straße. Da die Gefahr durch herabfallende Dachziegel, die bereits im Schneefang und in der Dachrinne lagen, zu groß war, musste der betroffene Bereich über das ganze letzte Wochenende gesperrt werden.


Auch am Dach des Alten Rathauses hinterließ der Sturm ebenfalls Schäden. Aus diesem Grund musste der Rathausplatz wegen der Gefahr herabfallender Dachziegel teilweise gesperrt werden. Um mögliche Gefahren auszuschließen, wurde im Zuge der aktuell stattfindenden Reparaturarbeiten am Alten Rathaus auch das scheinbar unversehrte Dach des Rathausturms auf einer Höhe von fast 40 Metern mithilfe einer Arbeitshebebühne kontrolliert.
Begünstigt werden die erforderlichen Arbeiten von der momentan anhaltenden Schönwetterperiode, die auch noch über das Wochenende hinaus prognostiziert wird.


- sb


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Oberbürgermeister Jürgen Dupper begrüßt neuen Schulrat Klaus SternerPassau Vor kurzem stellte sich der neue Schulrat der Staatlichen Schulämter in der Stadt und im Landkreis Passau, Klaus Sterner, im Rahmen eines Antrittsbesuchs bei Oberbürgermeister Jürgen Dupper vor.Mehr Anzeigen 15.09.2019Stadt baut Straßenbeleuchtung in Wörth ausPassau Durch die Weiterentwicklung des Gewerbegebietes im Stadtteil Maierhof hat sich auch das Verkehrsaufkommen in Wörth verändert. Um die infrastrukturellen Gegebenheiten dieser Entwicklung anzupassen, hat die Stadt Passau damit begonnen, die Straßenbeleuchtung in Wörth auf eine Länge von ca. 600 m auszubauen.Mehr Anzeigen 15.09.2019ASG-Schüler schmücken INN.KUBATORPassau 18 Quadratmeter misst das Kunstwerk, das Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b des Adalbert-Stifter-Gymnasiums (ASG) für den INN.KUBATOR geschaffen haben.Mehr Anzeigen 12.05.2018Förderverein Musikschule bei OB Jürgen DupperPassau In ihrer neuen Funktion als Vorsitzende des Fördervereins Städtische Musikschule Passau haben kürzlich Dr. Pankraz Freiherr von Freyberg und Erich Geiling ihren Antrittsbesuch bei OB Jürgen Dupper absolviert.Mehr Anzeigen 06.05.2018Stadt sichert Ilztalwanderweg und beseitigt freiwillig Sturmschäden auf NachbargemeindegebietPassau Der Teil des Ilztalwanderwegs, der auf städtischem Gebiet liegt, konnte nach den umfangreichen Aufräumarbeiten bereits drei Wochen nach dem Unwetter wieder freigegeben werden.Mehr Anzeigen 13.10.2017Nach dem Unwetter: Der Ministerpräsident im Landkreis Freyung-GrafenauFreyung Der Ministerpräsident Horst Seehofer besuchte auf Einladung von Landrat Sebastian Gruber und stellvertretender Landrätin Helga Weinberger die vom Unwetter betroffenen Gebiete im Landkreis Freyung-Grafenau.Mehr Anzeigen 06.09.2017