zurück zur Übersicht
11.05.2017
1422 Klicks
teilen

Zwei verdiente Lehrkräfte offiziell verabschiedet

Pünktlich zur Eröffnung der Ausstellung des Deutschen Bundestags in der Aula des Gymnasiums Freyung traf sie ein, die Urkunde, mit der Schulleiterin Barbara Zethner zwei arrivierte Kollegen aus der Fachschaft Sozialkunde – offiziell vom Kultusministerium – in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete.

 Renate Ruhland, die bereits während ihres Referendariats ein halbes Jahr in Freyung verbracht hatte, war von 1980 bis zu ihrer Pensionierung als Lehrerin am Gymnasium Freyung tätig. Neben ihren Fächern Deutsch, Geschichte und Sozialkunde unterrichtete sie auch Tastschreiben und Kurzschrift. Am Gymnasium Freyung machte sie sich insbesondere verdient durch die von ihr betreute Kooperation mit dem Sportgymnasium Klingenthal in Sachsen, ihrer Klassenfahrten nach Berlin, Rom und Heidelberg sowie der Etablierung des „Sammeldrachens“, eines Recycling-Systems für Schulen. Im Ruhestand wird sie nun die Zeit haben, sich intensiver ihrer kommunalpolitischen Tätigkeit als Stadt- und Kreisrätin zu widmen.

Karl Riesinger, der ebenfalls die Fächer Deutsch, Geschichte und Sozialkunde sowie Ethik und Philosophie unterrichtete, kam 1983 an das Gymnasium Freyung. Zu seinen bleibenden Verdiensten am Gymnasium Freyung gehören insbesondere die Etablierung von Erste-Hilfe-Kursen als Wahlfach, sein Einsatz als Obmann des Bayerischen Philologenverbandes und seine langjährige Tätigkeit als Kollegstufenbetreuer und Oberstufenkoordinator. In die Annalen der Schulgeschichte eingetragen hat er sich vor allem durch sein großes Engagement zur 40-Jahr-Feier des Gymnasiums Freyung, zu der es ihm gelungen war, Wissenschaftsgrößen wie Prof. Harald Lesch für Vorträge zu gewinnen. Im Ruhestand widmet er sich nun vornehmlich dem Vertiefen seiner Fremdsprachenkenntnisse und der italienischen Kultur.

Mit den beiden Lehrkräften verliert das Gymnasium Freyung nicht nur geballte Fachkompetenz, sondern auch zwei Pädagogen, die mit Herz und Verstand ihre Schüler im wahrsten Sinne des Wortes bilden wollten und die Laufbahn ihrer Schüler, darunter die von Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich und Landrat Sebastian Gruber, mitgeprägt haben. In diesem Sinne resümierte Schulleiterin Barbara Zethner die verdienstvolle Tätigkeit von Renate Ruhland und Karl Riesinger und drückte die Hoffnung aus, die beiden bei Veranstaltungen am Gymnasiums Freyung des Öfteren als gern gesehene Gäste wieder begrüßen zu dürfen.


- ER

Gymnasium FreyungFreyung

Quellenangaben

Gymnasium Freyung, Tanja Wagner



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?