Enthüllung im Schönberger Rathaus

zurück zur Übersicht
Gefällt mir
01.04.2024
Schönberg

Altbürgermeister Siegert sieht seinem Nachfolger Pichler jetzt auf die Finger

 

Bürgermeister Martin Pichler steht unter besonderer Beobachtung. Jetzt gab es sogar schon eine Enthüllung. Seither steht er im Fokus seines Vorgängers Peter Siegert. „Böse Zungen würden behaupten, er schaut mir auf die Finger,“ sagt Pichler. Aber „dreinreden“ in die Amtsgeschäfte kann er ihm dennoch nicht.

 

Denn Peter Siegert hängt jetzt neben Amtskette und wiederum dessen Vorgänger Detlef Nirschl im Portrait an der Wand im Bürgermeisterbüro. Das haben die beiden noch lebenden ersten Bürgermeister gemeinsam enthüllt. Die Galerie der Marktoberhäupter hatte der Künstler Gerhard Steppes-Michel komplettiert und das Gemälde der Gemeinde zum Geschenk gemacht.

 

Peter Siegert (v.l.) und Nachfolger Martin Pichler enthüllten das von Gerhard Steppes-Michel geschaffene Gemälde, das dem Altbürgermeister einen ehrenden Platz im Bürgermeisterbüro einräumt.
Peter Siegert (v.l.) und Nachfolger Martin Pichler enthüllten das von Gerhard Steppes-Michel geschaffene Gemälde, das dem Altbürgermeister einen ehrenden Platz im Bürgermeisterbüro einräumt.

 

Während der Lauf der Geschichte die weiteren Vorgänger in der Erinnerung langsam einen Schritt in die Gemäldeausstellung am Gang des Rathauses zurückrücken lässt, sind der 2020 verstorbene Nirschl und der private „Unruheständler“ Siegert immer noch sehr präsent in ihrem Wirken. Ihre Weichenstellungen sind auch heute noch in der Entwicklung des Marktes deutlich und positiv sichtbar. Martin Pichler kann sich also darüber freuen, dass sie den Einfluss haben, dass Kommunalpolitik oft über Generationen hinweg Geltung erhält; so sind sie nicht Fingerzeig oder Einmischung, sondern Inspiration und Vorbild. Nach dem Tod von Detlef Nirschl im Jahr 2020 ist Peter Siegert nun nach der ehrenden Ernennung im Jahr 2022 der alleinige amtierende Altbürgermeister. Die Geschäfte überlässt er dabei bewusst und gerne dem Nachfolger, hat er doch mit Familie und Motorrad genügend „lenkende“ Aufgaben auch privat zu erfüllen. Dennoch freute es ihn sehr, mit dem Gemälde einen dauerhaften Platz in der kommunalen Machtzentrale zu wissen.

 

Peter Siegert (v.l.) hatte den Wunsch an den Maler Gerhard Steppes-Michel gehabt, ihn wie zu aktiven Amtszeiten abzubilden. Zusammen mit Nachfolger Martin Pichler wurde das Ergebnis nun enthüllt.
Peter Siegert (v.l.) hatte den Wunsch an den Maler Gerhard Steppes-Michel gehabt, ihn wie zu aktiven Amtszeiten abzubilden. Zusammen mit Nachfolger Martin Pichler wurde das Ergebnis nun enthüllt. 

 

Zur Enthüllung, Gratulation und Prosit gekommen waren auch Wegbegleiter aus seiner aktiven Zeit, der heutige Kulturreferent Bernd Bachhuber und zweiter Bürgermeister Günter Klampfl. Siegert hatte von 2002 bis 2014 die „Zügel in der Hand gehabt“, bevor er sie an Pichler übergab. Immerhin, so zeigte er sich sicher, trage sein Portrait ein Alleinstellungsmerkmal, das kaum zu toppen sei, hat es mit Michel doch ein Maler geschaffen, der es mit seinen mittlerweile 101 Jahren voller Schaffenskraft einmalig gemacht habe. Pichler indes hoffte, dass Michel für ihn dann nicht mehr mit dem Pinsel an die Leinwand treten müsse; nicht, dass er ihm nicht noch viele gute Jahre wünsche. Aber selbst wolle er vielleicht sogar noch etwas länger politisch den Markt gestalten.

 


- KM


Markt SchönbergFirmenpartner-BronzeWAIDLER Partner BronzeSchönberg

Quellenangaben

Markt Schönberg

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Wo drückt der Schuh?Schönberg MdL Dr. Stefan Ebner besuchte auf Einladung von Bürgermeister Martin Pichler Schönberg, um in einem persönlichen Gespräch im Rathaus wichtige Themen zu diskutieren. Ebner betonte die Bedeutung des direkten Austauschs mit den Kommunen, um ihre Anliegen zu verstehen.Mehr Anzeigen 13.03.2024Online mit SchaufensterSchönberg Der Verlag "edition lichtland" hat seine neue Zentrale in Schönberg eröffnet, wo Edith Döringer und Hannelore Hopfer das Geschäft leiten. Obwohl es sich nicht um einen Laden im herkömmlichen Sinne handelt, präsentiert das Unternehmen ein attraktives Schaufenster und ermöglicht regionalen Online-Einkauf.Mehr Anzeigen 02.03.2024Schreiner-Geselle auf Durchreise in SchönbergSchönberg Wieder bekam Schönbergs Bürgermeister Besuch von einem Wandergesellen auf der Walz – am Mittwoch war Schreiner-Geselle Maik Jakobs auf Durchreise in Schönberg und besuchte in diesem Zuge natürlich auch Rathauschef Martin Pichler.Mehr Anzeigen 15.05.2021Gutes für die Bienen und die Umwelt – Schönberger Blumensamen zugunsten der BürgerstiftungSchönberg Da es in Schönberg nun beinahe schon zur Tradition gehört, bietet die Marktgemeinde auch heuer wieder den Verkauf von Schönberger Blumensamen an. Damit möchten wir nicht nur dazu animieren, unser Schönberg wieder in bunter Blumenpracht erblühen zu lassen, sondern auch unsere heimischen Bienen unterstützen.Mehr Anzeigen 27.02.2021Schönberger Woidgaudi 2020Schönberg Der Fasching lässt grüßen und wird bereits von Heimo Hoisl organisiert. Traditionell haben Bürgermeister Martin Pichler und Pfarrer Michael Bauer die Vereins- und Dorfvertreter zur „Dankesfeier“ in Pfarrheim eingeladen um nochmals für das mittun ein herzliches vergelts Gott zu sagen und um gleichzeitig für die Woidgaudi 2020 zu werben.Mehr Anzeigen 15.01.2020Ehemalige Bürgermeister treffen sich im Schloss Wolfstein in FreyungFreyung Auf Einladung von Landrat Sebastian Gruber und Bürgermeister Josef Kern, dem Kreisvorsitzenden des Bayer. Gemeindetages im Landkreis Freyung-Grafenau haben sich 20 ehemalige Bürgermeister aus den Städten, Märkten und Gemeinden unseres Landkreises und Altlandrat Alfons Urban im Schloss Wolfstein getroffen.Mehr Anzeigen 18.12.2017