zurück zur Übersicht

24.10.2022
310 Klicks
Posts |

Ilzer Land auf Tour im bayerischen Norden

Austausch der Regionen zum Förderprojekt „Smart City“ und ILE-Projekten

Die Vertreterinnen und Vertreter der ILE (Integrierte Ländliche Entwicklung) Ilzer Land besuchten den Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge sowie die ILE Steinwald-Allianz zum gemeinsamen Austausch. Das Ziel der Treffen: Inspirationen für das Förderprojekt „Smart City“ und die ILE-Arbeit sammeln und sich gegenseitig bei den damit verbundenen Herausforderungen unterstützen.

Der Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge ist wie das Ilzer Land Teil des Förderprojekts „Smart City“ – und das seit der ersten Staffel, das heißt zwei Jahre länger: Besonders wichtig war deshalb für die Bürgermeister und die Bürgermeisterin der teilnehmenden SmartesLand-Gemeinden und das SmartesLand-Team, Einblicke in bereits umgesetzte Projekte des Landkreises zu erhalten. Die Teilnehmenden erhoffen sich dadurch Inspiration für die eigene Region und mögliche Anknüpfungspunkte für Projekte und eine Zusammenarbeit.

Herausragend für den Landkreis Wunsiedel ist, dass hier die Energieversorgung ganzheitlich und regional gedacht wird. Dazu freute sich die Gruppe aus dem Ilzer Land über eine Führung durch den smarten Energiepark vor Ort, ein Baustein der Wunsiedler Energieversorgung 4.0. Im Rahmen dieses Konzepts strebt der Landkreis die Blaupause der Energiezukunft an, was das Erzeugen, Speichern, Verbrauchen und Steuern auf jeder Ebene einschließt. „Denn nachhaltige Energieversorgung ist die Zukunft“, so der Wunsiedler Landrat Peter Berek zu Beginn der Besichtigung.

Ilzer Land für gemeinsamen Austausch zu Besuch im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge und in der Steinwald-AllianzIlzer Land für gemeinsamen Austausch zu Besuch im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge und in der Steinwald-Allianz


Anschließend standen eine gegenseitige Vorstellung der jeweiligen „Smart City“-Vorgehensweise sowie eine offene Diskussion zu Lösungen für eine Digitalstrategie im Rahmen des Förderprojekts auf dem Programm. Hierzu stellte das Wunsiedler Projekt-Team den Status quo ihrer Datenplattform vor. Zudem präsentierte das Team ihre für den Landkreis entwickelte FichtelApp sowie die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen. „Eine ansprechend umgesetzte Idee, die wir gerne in unsere geplanten SmartesLand-Arbeitskreise für das Smart-City-Projekt aufnehmen und diskutieren werden“, so Geschäftsführerin der ILE Ilzer Land, Corina Molz.

Am nächsten Tag der Exkursion tourte die Gruppe in die ILE Steinwald-Allianz nach Erbendorf zum gemeinsamen Austausch. Die Steinwald-Allianz ist ebenso wie das Ilzer Land eine Integrierte Ländliche Entwicklung sowie Öko-Modellregion und steckt dabei viel Energie in die Bewusstseinsbildung rund um das Thema „Bio“. Um die Nahversorgung vor Ort zu stärken, realisiert die Steinwald-Allianz das Projekt „Mobiler Dorfladen“. Seit 2018 fährt das Mobil regelmäßig kleine Ortschaften in der Region an und hat dabei viele regionale Leckereien geladen. „Unser Schwerpunkt war von Anfang an die starke Einbindung regionaler Erzeuger und Verarbeiter“, erläuterte Martin Schmid, Geschäftsführer der Steinwald-Allianz, und stellte aber klar, dass „wir nicht gerne als Best Practice angesehen werden möchten, weil jede Region andere Strukturen und Ausgangsvoraussetzungen hat.“ Den als Dorfladen entsprechend umgebauten Lastwagen besichtigten die Teilnehmenden gemeinsam und überzeugten sich von der Qualität der angebotenen Produktpalette. So ging es nach erfolgreichem Einkauf und voller Inspirationen für die eigene Region wieder zurück Richtung Heimat.


- NK


Ilzer Land e.V.Perlesreut

Quellenangaben

Ilzer Land e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Smarter Austausch in BambergRingelai Die Stadt Bamberg ist seit der zweiten Staffel ein Teil des Modellprojekts „Smart City“, gefördert durch das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen. Damit ist sie ein Jahr länger im Projekt integriert als das Ilzer Land und ist daher mit ihrer Strategie schon fast fertig, für die sie zwei Jahre Zeit zur Entwicklung hatte. Für die dritte Staffel – in der sich das Ilzer Land befindet – ist ein Jahr zur Strategie-Formulierung vorgesehen.Mehr Anzeigen 02.11.2022Beratung auf dem Weg zum smarten LandThurmansbang Die ILE Ilzer Land begrüßte das Expertenteam der Koordinations- und Transferstelle (KTS) des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) in der Maierei in Thurmansbang zu einem ganztägigen Smart-City-Beratungstreffen.Mehr Anzeigen 23.07.2022Erstes Treffen der Smart-City-BeauftragtenRingelai Das Projektteam „Smart City“ lud die Smart-City-Beauftragten der teilnehmenden Gemeinden zu einem ersten persönlichen Kennenlernen in das Rathaus in Ringelai.Mehr Anzeigen 29.06.2022Hand in Hand in eine hybride ZukunftNiederalteich Kürzlich fand der offizielle Startworkshop der „Hybriden ILE“ Ilzer Land für das millionenschwere Förderprogramm „Smart City“ des BMI statt – Ziel ist eine möglichst rasche Umsetzung kleinerer Projekte.Mehr Anzeigen 13.11.2021Ilzer Land: Fahrplan für Smart City stehtPerlesreut Das Vorbereitungsteam für das Förderprogramm Smart City legte in zwei Sitzungen die Schritte für das erste von 5 Förderjahren fest. Man will keine Zeit verlieren und so schnell wie möglich Maßnahmen umsetzen.Mehr Anzeigen 23.08.2021