zurück zur Übersicht

17.07.2022
443 Klicks
teilen

Beeindruckt von den Leistungen der Menschen mit Behinderung

Die Diözesan-Caritasdirektorin, Mag.a (FH) Andrea Anderlik, MSc, war beim Besuch der Passauer dreiflüsse-werkstätten beeindruckt von den Leistungen der Menschen mit Behinderung. Sie nahm sich Zeit für die Begegnung mit ihnen und dem Personal in der Einrichtung des Diözesan-Caritasverbandes. Dort herrschte große Freude.

Caritasvorstand Andrea Anderlik erlebte den Fleiß und die Fertigkeiten der Mitarbeiter*innen mit Behinderung, mit denen sie die vielfältigen Aufträge und Herausforderungen meistern. "Die Begeisterung sieht man in den Gesichtern aller dort beschäftigten Menschen". Ob in den Montage-Gruppen oder im Metallbereich: es wird für internationale Firmen wie BMW oder ZF und viele regionale Firmen verpackt und zugearbeitet, gedruckt oder gefertigt.

Beeindruckt war Andrea Anderlik auch vom Miteinander und der individuellen Betreuung der Beschäftigten. "Die Arbeitsschritte sind sehr kleinteilig und müssen auch immer gut analysiert sein, dazu haben unsere Caritas Mitarbeiter*innen viel Engagement gezeigt und zeigen es auch", sagte sie. "Die Anerkennung im Beruf der Menschen mit Behinderung ist gerade in dieser Zeit sehr wichtig", betonte sie.
Wichtig sei es auch, die Gemeinschaft zu fördern und Feste, soweit pandemiebedingt möglich, zuzulassen. Beim Besuch fiel positiv auf, mit welcher Disziplin und Geduld die nach wie vor geltenden Corona-Schutzmaßnahmen in der Einrichtung, wie das Tragen der Masken, umgesetzt werden. Alle jedoch hoffen sehr, dass möglichst bald wieder mehr Normalität Einzug hält.

Zur Erinnerung erhielt die Caritasdirektorin Mag.a (FH) Andrea Anderlik, MSc, (Mi.) einen in den dreiflüsse-werkstätten gefertigten Feuerkorb. v.l.: Caritas-Abteilungsleiter Werkstätten, Helmut Weber, Alfons Groß, Arbeitsvorbereitung, Monika Flatau von der Mitarbeitervertretung und der Leiter Josef Wenk.
Zur Erinnerung erhielt die Caritasdirektorin Mag.a (FH) Andrea Anderlik, MSc, (Mi.) einen in den dreiflüsse-werkstätten gefertigten Feuerkorb.

v.l.: Caritas-Abteilungsleiter Werkstätten, Helmut Weber, Alfons Groß, Arbeitsvorbereitung, Monika Flatau von der Mitarbeitervertretung und der Leiter Josef Wenk.

Sabrina Dirlinger, die Vorsitzende des Werkstattrats der dreiflüsse-werkstätten, Theresia Schmid, die Frauenbeauftragte der dreiflüsse-werkstätten, Monika Flatau, Mitarbeitervertretung, und der Leiter Josef Wenk hießen die Direktorin herzlich willkommen. Beim Rundgang erläuterten Wolfgang Baumann, Leiter Sozialdienst, Alfons Groß, Arbeitsvorbereitung, und Josef Wenk die vielen Facetten der beruflichen Bildung in der Caritas-Einrichtung.


- SB


Caritasverband für die Diözese Passau e. V.Passau

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Caritas verabschiedet den Leiter der Senioren- und Pflegeeinrichtung St. Josef in HauzenbergPassau Als „Gesicht der Caritas“ und gleichzeitig als „Urgestein“ hat die Diözesan-Caritasdirektorin Mag.a (FH) Andrea Anderlik, MSc, den Leiter der Senioren- und Pflegeeinrichtung St. Josef in Hauzenberg gewürdigt.Mehr Anzeigen 25.07.2022Dem Ursprung treu und stets im WandelPassau 101 Jahre ist der Diözesan-Caritasverband nun alt. Am 12. Januar 1921 war das formelle „Gründungsdatum“. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte das 100-jährige Jubiläum im vergangenen Jahr leider nicht gefeiert werden.Mehr Anzeigen 27.04.2022Menschen mit Behinderung Heimat gebenPocking Menschen mit Behinderung müssen sich entfalten können. Sie sollen Chancen zur Teilhabe finden. Sie sollen einen Lebensort finden, an dem sie daheim sein können.Mehr Anzeigen 21.02.2022Neue Abteilungen im Diözesan-Caritasverband PassauPassau Im Passauer Diözesan-Caritasverband hat es Veränderungen in der Struktur der Abteilungen gegeben. Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer hat die neuen Abteilungsleitungen offiziell begrüßt und ihnen alles Gute gewünscht.Mehr Anzeigen 04.02.202215.000 Euro für dringend nötige Hilfe in RumänienPassau Ein großes Weihnachtsgeschenk macht der Verein „Leben teilen e. V.“ Menschen in Not in Rumänien. Margaretha Fischer, die rührige Vorsitzende aus Bodenmais, unterstützt mit 15.000 Euro Hilfsprojekte der wunschzettel.zone.Mehr Anzeigen 20.12.2021Ein Segen für Menschen mit BehinderungWaldkirchen Ein Segen für die Menschen soll St. Elisabeth sein. Das neue Haus der Caritas in Waldkirchen ist für 24 Menschen, die von einer geistigen und mehrfachen Behinderung betroffen sind, „erlebbare und fühlbare Heimat“, wie Diözesan-Caritasdirektor und Vorstand Michael Endres sagte.Mehr Anzeigen 24.11.2019