zurück zur Übersicht

06.04.2022
854 Klicks
teilen

SV Neudorf investiert in Flutlichtanlage

Zur ordentlichen Jahresversammlung hatte der SV Neudorf seine Mitglieder ins Vereinslokal Sportpark Neudorf eingeladen. Die neue Doppelspitze Richard Lentner und Willi Weber gingen in ihrem Tätigkeitsbericht auf die Höhepunkte des abgelaufenen Jahres ein. Erfreulich hat sich die Mitgliederzahl entwickelt, mit 388 sind es nun 13 mehr als vor einem Jahr. Diese Treue zum Verein auch in der Corona-Zeit sei sehr ermutigend. Bei den Veranstaltungen musste man auf das traditionelle Spiel ohne Grenzen verzichten. Die Christbaumversteigerung Online erbrachte ein gutes Ergebnis.

Zuletzt hatte der Verein einige Schäden an Gebäuden und Sportanlagen verzeichnen müssen. Unwetterartige Niederschläge führten zur Unterspülung der Treppe am neuen Sportplatz. Am alten Sportplatz kamen Sturmschäden an Fangnetzen und Leitungswasserschäden hinzu. Zusätzlich wurde am Parkplatz neben dem neuen Sportheim der Untergrund durch driftende PkW mutwillig beschädigt. Richard Lentner verdeutlichte, dass der Unterhalt und die Pflege von zwei Sportplätzen und zwei Gebäuden eine Herausforderung für den Verein darstellt. Hierfür werden immer wieder Arbeitseinsätze notwendig. Dazu sei man auf eine Beteiligung vieler Mitglieder angewiesen.

Seit längerem beschäftige man sich damit, die Flutlichtanlage am neuen Sportplatz zu erneuern und energieeffizient nachzurüsten. Dies werde auch vom Bund und dem Bayerischen Landessportverband gefördert. Eine Abordnung des Vereins hatte dazu eine Anlage in der Nähe von Kelheim besichtigt. Das Besondere daran ist, dass nur zwei Masten in Höhe der Mittellinie ausreichen, um den ganzen Platz auszuleuchten. Die Ausleuchtung überzeugte die Neudorfer Delegation, sodass sie diese Variante der Beleuchtung dem Vereinsausschuss und der Mitgliederversammlung empfehlen konnten. Noch für dieses Jahr ist eine Umsetzung der Investition fest eingeplant.

In seinem Bericht ging Fußball-Abteilungsleiter Christoph Töpfl auf die sportliche Situation ein. Die Herrenmannschaft profitiere von der guten Arbeit des Trainergespanns Matthias Karlsdorfer und Ernst Klingeis. In der durch Corona-Zwangspausen verlängerten Saison 2019/21 schloss man mit einem dritten Platz recht erfolgreich ab. Die Jugendspieler wurden gut in die Mannschaft integriert und haben sich zu Leistungsträgern entwickelt. Auch in der aktuellen Saison wurde die Mannschaft mit Niklas Domani, Michael Kölbl und Johannes Öttl durch drei Jugendspieler verstärkt, dazu kamen mit Manuel Euler und Alexander Brunnhölzl zwei weitere Neuzugänge. Die sportliche Situation ist sehr erfreulich, in der Winterpause belegt die SG Neudorf/Neuschönau mit Tabellenplatz 2 den Aufstiegs-Relegationsplatz. Auch die Reservemannschaft hat die Vorrunde mit einem 3. Tabellenplatz erfolgreich absolviert. Die AH-Mannschaft hatte seit der letzten Mitgliederversammlung keine Spiele austragen können. Die Beteiligung im Training ist dennoch sehr gut. Neben dem Sport wurden auch freizeitorientierte Aktivitäten unternommen.

Jugendleiterin Barbara Ned stellte die Aktivitäten des Fußballnachwuchses in den Mittelpunkt. Hier besteht seit 2014 eine Spielgemeinschaft mit dem TSV Grafenau und dem SV Haus i. Wald. Begonnen wurde mit fünf Mannschaften, in der Frühjahrsrunde 2022 werden es acht Teams von den G- bis zu den A-Junioren sein. Insgesamt trainieren in der SG Grafenau/Haus i. W./Neudorf 147 Spielerinnen und Spieler, 47 davon vom SV Neudorf. Von den Kleinsten der G-Junioren bis zu den A-Junioren ist man in jeder Altersgruppe mit einer Mannschaft im Spielbetrieb vertreten, bei den E-Junioren sind es sogar zwei Mannschaften. Alle sind nach der Winterpause schon wieder im Trainingsbetrieb. Die B- und A-Junioren haben bereits jeweils ein viertägiges Trainingslager absolviert. Barbara Ned hob den Erfolg der A-Junioren hervor, die in der Herbstrunde die Meisterschaft in der Kreisliga Passau feiern konnten und nun in der Aufstiegsrunde zur Bezirksoberliga stehen. Sie appellierte an die aktiven Fußballer der Herrenmannschaften und der AH, sich als Jugendtrainer zur Verfügung zu stellen. Man sei immer auf der Suche nach Übungsleitern im Juniorenbereich.

Viele Mitglieder wurden für langjährige Treue zum Verein geehrt. Die Vorsitzenden Willi Weber (l.), Richard Lentner (2. v. l), Bürgermeister Alexander Mayer (r.) und Stadtrat Stefan Behringer (2. v. r.) gratuierten.
Viele Mitglieder wurden für langjährige Treue zum Verein geehrt. Die Vorsitzenden Willi Weber (l.), Richard Lentner (2. v. l), Bürgermeister Alexander Mayer (r.) und Stadtrat Stefan Behringer (2. v. r.) gratuierten.


Im Bericht von Brigitte Hartl zum Breitensport wurde deutlich, dass neben dem Fußball noch vielfältige weitere Aktivitäten im Sommer und Winter stattfinden. Die Skigymnastik konnte unter der Leitung von Diana Schremmer pandemiebedingt nur zweimal stattfinden. Dagegen war die Nordic Walking-Gruppe durchgehend aktiv. In zwei Leistungsgruppen beteiligen sich die Vereinsmitglieder regelmäßig an dieser Ausdauersportart. Auch die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens ist im Verein möglich, da Alexander Blank die hierfür erforderliche Lizenz erworben hat.

Im August letzten Jahres fand in Grafenau das dreitägige Camp der Münchner Fußballschule statt, an dem 38 Kinder teilgenommen hatten. Ein weiteress Highlight war der Bären-Kids-Cup im September. Die Einnahmen daraus wurden für eine Spendenaktion für den verunglückten A-Jugenspieler David Mühlbauer verwendet. Zusammen mit anderen Aktionen konnte so ein Erlös von 4.500 Euro an die Familie übergeben werden.

Der 1. Kassier Albrecht Müller konnte in seinem Kassenbericht von soliden Finanzen berichten. Obwohl einerseits die Einnahmen aus den abgesagten Veranstaltungen wie Spiel ohne Grenzen fehlten, waren andererseits die Ausgaben für den eingeschränkten Spielbetrieb deutlich niedriger als üblich. So wurde das Haushaltsjahr insgesamt mit einem Überschuss abgeschlossen. Die Kassenprüfer Herbert Töpfl und Walter Saiko bescheinigten eine tadellose Kassenführung. Daraufhin wurde die Vorstandschaft entlastet.

Bürgermeister Alexander Mayer überbrachte die Grüße der Stadt Grafenau. Er dankte den Vereinsverantwortlichen und Trainern für die geleistete Arbeit und freute sich über die Leistungen der Jugendmannschaften. Die Mühe der ehrenamtlichen Arbeit mit und für die Jugendlichen lohne sich immer. Er informierte darüber, dass die Stadt Grafenau die Vereins-Förderrichtlinie geändert habe und nunmehr eine zusätzliche Förderung für Investitionen wie energieeffiziente Beleuchtung möglich ist. Er riet den Vereinsverantwortlichen, die Ehrenamtspauschale zu nutzen. Vereinsvertreter und Stadtrat Stefan Behringer wies darauf hin, dass auch eine Förderung durch den Kreisjugendring oder über Leader-Projekte geprüft werden solle.

Im Ausblick auf das Vereinsjahr wies Willi Weber auf den Termin für das Spiel ohne Grenzen hin. Am 26. Juni wird die beliebte Veranstaltung in diesem Jahr erstmals am neuen Sportplatz stattfinden.

Ehrungen:

10 Jahre:

  • Johannes Blöchinger
  • Magdalena Fuchs
  • Heidi Liehmann
  • Andrea Müller

25 Jahre:

  • Margarete Binder
  • Andreas Frisch
  • Regina Koller
  • Michaela Lendner
  • Rosmarie Nickl
  • Michaela Riedl

30 Jahre:

  • Stefan Braumandl
  • Robert Lang
  • Christian Lendner
  • Marianne Lendner
  • Carmen Schopf

40 Jahre:

  • Ewald Karlsdorfer
  • Andreas Koller
  • Andreas Kortus
  • Ludwig jun. Kölbl

50 Jahre:

  • Otto Fürst
  • Alois Lendner
  • Josef Scheichenzuber
  • Richard Schmalzl

Vereinsnadel Bronze:

  • Florian Bauer
  • Tobias Faltermeier
  • Monika Haydn
  • Franz Hermann
  • Sebastian Hütter

Vereinsnadel Silber:

  • Alexander Blank
  • Günter Hackl
  • Johanna Lentner
  • Kornelia Schopf
  • Sebastian Zitzl

Vereinsnadel Gold:

  • Hermann Hobelsberger

Vereinsnadel Gold/Silber:

  • Franz Xaver Hartl

Vereinsnadel Gold/Gold:

  • Josef Selwitschka

- SB


SV Neudorf

Quellenangaben

SV Neudorf
Foto: Müller

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Jugendhilfe gestalten - aktiv und positivGrafenau „Kindern und Jugendlichen Chancen für ihre positive Entwicklung bieten, die das eigene Familienumfeld nicht leisten kann. Und wenn der Verbleib im Elternhaus nicht mehr zu verantworten ist“, fasst Fachgebietsleiter Wolfgang Gaßler der Caritas Jugendhilfeeinrichtungen in Schönberg zusammen, „erfolgt eine Unterbringung der jungen Menschen in stationäre Einrichtungen der Jugendhilfe."Mehr Anzeigen 24.09.2020Zu Gast beim Bayerwald Rinderhof in NeudorfGrafenau Mit einem lauten „Muh“ werde ich von den 35 Kühen von Florian Götz aus Neudorf begrüßt, als ich den Kuhstall betrete. Alle Kühe stehen gerade in einer Reihe und freuen sich über das frische Heu, das Florians Frau Maria den großgewachsenen, dunkelbraunen Tieren gerade vor ihre großen Nasen schiebt. Ganz neugierig schauen sie mich alle an.Mehr Anzeigen 10.09.2020„Es war ein Erlebnis und ein echter Gewinn“Passau Seine Anfänge im Deutschen Alpenverein hat Walter Schweitzer bereits mit 18 Jahren gemacht, damals noch in der DAV-Sektion Kaufbeuren im Allgäu. Aufgewachsen in Oberstdorf und Kaufbeuren hat der gebürtige bayerische Schwabe schon immer eine Affinität zu den Bergen gehabt.Mehr Anzeigen 19.08.2020Erdsimmerling gesuchtGrafenau Seit 2005 wird im Nationalpark Bayerischer Wald intensive Pilzforschung betrieben. Viele verschiedene Arten konnten seitdem entdeckt, erfasst und beschrieben werden.Mehr Anzeigen 18.08.2020Die FDP im Landkreis FRG stellt sich neu aufGrafenau Die FDP im Landkreis Freyung-Grafenau hat sich neu aufgestellt. An der Spitze der Liberalen steht jetzt der 31-jährige Muhanad Al-Halak, Abwassermeister der Stadt Grafenau.Mehr Anzeigen 04.08.2020wild&weiblich ist jetzt auch ein EUREGIOanerGrafenau Einstimmig wurde der Verein wild&weiblich bei der jüngsten Mitgliederversammlung der EUREGIO Bayerischer Wald-Böhmerwald-Unterer Inn e.V. in den Reigen der EUREGIOaner aufgenommen.Mehr Anzeigen 21.04.2018