zurück zur Übersicht

14.03.2022
603 Klicks
teilen

Caritas sammelt für Menschen in Not - „Helfen Sie Helfen!“

Mit dem Caritassonntag hat die Frühjahrssammlung begonnen

Caritasvorstände: Caritas ein Notanker vor Ort und überregional

 

Die Caritas hilft schnell und wirkungsvoll vor Ort in den über 90 Pfarr-Caritasvereinen. Überregional gibt es Rat und Unterstützung durch den Diözesan-Caritasverband. Ein wichtiger Beitrag dazu ist die Caritas-Frühjahrssammlung ab Montag, 14. März. Sie geht unter dem Motto: „Helfen Sie Helfen!“ bis einschließlich Sonntag, 20. März.

 

Am Caritassonntag, 13. März, rief Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer beim Gottesdienst in Wegscheid dazu auf, sich den Problemen und Nöten der Welt zu stellen. Christen seien den Menschen in der Ukraine und auf der Flucht verbunden. In vielen Orten organisierten Helferkreise und kirchliche Gruppierungen mit der Caritas Hilfe. Sie gehen aber auch hierzulande an die Ränder der Gesellschaft und der menschlichen Existenz. „Es zeigt sich, wie gut die Caritas verwurzelt ist und christliche Nächstenliebe ein Gesicht bekommt durch die beruflichen und ehrenamtlichen Mitarbeitenden unserer Caritas“. Allen Spender/-innen und Sammler/-innen dankte Diakon Niederländer. Sie lassen anderen Menschen den „österlichen Blick über alle Not und alle Sorgen hinweg in den Himmel erspüren und stärken Glaube und Hoffnung“. Zum Auftakt der Sammlungswoche trugen Jugendliche der Pfarrcaritas in Wegscheid mit der Vorsitzenden Marietta Huber für den Frieden in der Ukraine und die Hilfen der Caritas ein „Kerzen-Licht in die Welt“.

 

Zum Auftakt der Sammlungswoche forderten Jugendliche der Pfarrcaritas Wegscheid mit der Vorsitzenden Marietta Huber (3.v.r.) und Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer dazu auf: „Trag ein Licht in die Welt“.Zum Auftakt der Sammlungswoche forderten Jugendliche der Pfarrcaritas Wegscheid mit der Vorsitzenden Marietta Huber (3.v.r.) und Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer dazu auf: „Trag ein Licht in die Welt“.

 

Zur Frühjahrssammlung weisen die beiden Vorstände, die neue Caritasdirektorin, Maga (FH) Andrea Anderlik, MSc, und Diakon Konrad Niederländer als Bischöflich Beauftragter, auch auf die Nöte als Folgen der Pandemie-Zeit hin. Mit den Diensten und Einrichtungen sei die Caritas ein Notanker für viele Betroffene. Deshalb ihre Bitte: „Helfen Sie Helfen“.

 

Auftakt zur Caritassammlung in Wegscheid. Die Pfarrcaritas-Vorsitzende Marietta Huber (3.v.r.) und Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer bitten um Spenden für Menschen in Not.Auftakt zur Caritassammlung in Wegscheid. Die Pfarrcaritas-Vorsitzende Marietta Huber (3.v.r.) und Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer bitten um Spenden für Menschen in Not.

 

40 Prozent der Spenden bleiben direkt in der Pfarrgemeinde für akute individuelle Notlagen, etwa wenn vor Ort Ukraine-Flüchtlinge unterstützt werden müssen.

60 Prozent erhält der Diözesan-Caritasverband um damit unter anderem die Beratungsarbeit zu unterstützen.

 

Informationen rund um die Frühjahrssammlung unter:

http://www.caritasverband-passau.de/caritas-sammlung 


- SS


Caritasverband für die Diözese Passau e. V.Passau

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Eindrucksvolles Friedenskonzert für die Ukraine mit der Musikgruppe ShalomPassau „Sound of Peace“ und „Shalom“ hieß es beim Friedenskonzert der Musikgruppe Shalom für die Ukraine. Martin Göth und seine Band buchstabierten musikalisch eindrucksvoll die Bitte um Frieden.Mehr Anzeigen 19.07.202217.500 Euro für die Ukrainehilfe der CaritasPassau „Phänomenal“. Das Ergebnis des Spendenlaufs am Maristengymnasium Fürstenzell war überwältigend. 17.500 Euro haben die elf Klassen der Unterstufe Runde für Runde erlaufen.Mehr Anzeigen 10.07.20223960 Euro: Caritas-Förderzentrum St. Severin unterstützt Hilfe für die UkrainePassau 30 Schüler/-innen der Berufsschulstufe im Caritas-Förderzentrum St. Severin haben für die Ukraine-Hilfe der Caritas Passau 3.960 Euro gesammelt. Im Rahmen ihres Medienprojektes gingen sie beim Wochenrückblick mit Zeitungsausschnitten dem Krieg in der Ukraine nach.Mehr Anzeigen 14.05.2022Passauer Diözesan-Caritasverband bittet um SpendenPassau Die Caritas Passau hilft den vom Krieg in der Ukraine betroffen Menschen, sei es in den Krisengebieten oder auf der Flucht. Über die Partner-Caritas in Satu Mare werden Lebens- und Versorgungspakete direkt in die Ukraine transportiert. An der rumänisch-ukrainischen Grenze werden Flüchtlinge versorgt. Flüchtende – meist Frauen und Kinder - die in Passau und im Bistum Passau ankommen, erhalten Erstausstattungen mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln.Mehr Anzeigen 14.04.2022 08:00 UhrInformationen für FlüchtlingshelferFreyung Immer mehr Flüchtlinge erreichen Bayern wegen des Ukraine-Kriegs. Auch der Landkreis Freyung-Grafenau trägt seinen Teil dazu bei, Menschen in dieser Notsituation aufzunehmen.Mehr Anzeigen 01.04.2022Hilfe der Caritas Passau für Ukraine angelaufenPassau Auf breiter Ebene ist die Hilfe der Caritas Passau angelaufen, um Menschen in der Ukraine und auf der Flucht zu unterstützen. An die Caritas Satu Mare in Rumänien sind bereits 10.000 € erste Hilfsgelder geflossen.Mehr Anzeigen 02.03.2022