zurück zur Übersicht

25.02.2022
1584 Klicks
teilen

Geschichten vom FRG VIRTUAL RUN – Ein Interview mit Martin Bauer (51) aus Perlesreut

Der FRG VIRTUAL RUN geht mit der nächsten „WINTER-Edition“ in seine dritte Runde. Das Ziel des Schönbrunner Organisationsteams war es, Vereinsmitglieder und Personen aus der Region und darüber hinaus zum Sport zu motivieren. Jeder kann sich individuell ein Ziel setzen und dafür trainieren und erhält nach Einsendung der Wettkampfaktivität eine Urkunde, sowie ein tolles Finisherpaket. Das erfolgreiche Sportevent hat bereits viele spannende Geschichten hervorgebracht. Eine davon möchten wir heute aufgreifen im Interview mit Martin Bauer(51) – Hobbyläufer, treuer Fan der DJK SG Schönbrunn a. Lusen und erster Vorstand des FC Büchlberg.

 

Martin, du hast bereits an den ersten beiden Ausgaben des FRG VIRTUAL RUN teilgenommen, wie bist du auf das Event aufmerksam geworden und was zeichnet das Event deiner Meinung nach aus?

Ich bin über die Social-Media Kanäle des Vereins also über Facebook, Instagram aber auch durch den persönlichen Bezug nach Schönbrunn auf das Event aufmerksam geworden. Nach Schönbrunn pflege ich seit der regelmäßigen Teilnahme am Reservehallencup der DJK SG Schönbrunn mit dem FC Büchlberg viele Freundschaften. Den FRG VIRTUAL RUN zeichnet seine Grundidee aus. Man setzt sich selbst ein Ziel und versucht dieses zu erreichen. Nicht zu vergessen ist auch die ehrenamtliche Leistung des Organisationsteams und des Vereins. Ein Event neben der normalen Vereinsarbeit derart professionell aufzuziehen verdient großen Respekt.

Vor dem VIRTUAL RUN war auch vor Corona, wie sah dein sportlicher Alltag zu dieser Zeit aus?

Vor Corona war ich ein richtiger Sportmuffel. Ich hatte Probleme 200 m zu laufen. Die virtuelle sportliche Herausforderung kam genau zum richtigen Zeitpunkt und hat mich enorm motiviert.

Speziell auf den FRG VIRTUAL RUN bezogen, wie hat dieser dich zu neuen sportlichen Höchstleistungen angespornt?

Ich hatte mir selbst das Ziel gesteckt abzunehmen und einen 10km Lauf zu schaffen. Knappe 120 kg zeigte die Waage zu Beginn des Jahres 2020 an. Das Schönbrunner Event pushte mich zu neuen Höchstleistungen und motivierte mich zum Durchhalten. Mittlerweile konnte ich 30 kg durch mehr sportliche Betätigung abnehmen.

Welche Ziele hast du dir bei den vergangenen Ausgaben gesteckt und konntest du diese erreichen?

Bei der ersten Ausgabe 2020 war ich mit meiner Tochter auf einer Wanderung Unterwegs. Die Strecke betrug etwa 10 km. Zusätzlich versuchte ich mich an einem 10 km Lauf, den ich in knapp 60 Minuten geschafft habe.

Im Winter 2021 war mein Ziel dann bereits der Halbmarathon. Diesen konnte ich in knapp 2h 45 Minuten erfolgreich abschließen.

Du hast dich also in den vergangenen beiden Jahren sportlich und als Läufer enorm gesteigert, was ist dein Ziel für dieses Jahr beim VIRTUAL RUN?

Für den FRG VIRTUAL RUN habe ich mir wieder einen Halbmarathon vorgenommen.



Abgesehen vom FRG VIRTUAL RUN, hast du sportliche Ziele die du in naher Zukunft erreichen möchtest?

Im Jahr 2021 konnte ich knapp 1500 Kilometer als Läufer zurücklegen. Für 2022 habe ich mir natürlich eine Steigerung auf mindestens 1600 Kilometer vorgenommen. Zusätzlich arbeite ich aktuell an der Marathondistanz. Ich bin bereits einmal 30 km gelaufen, aber ich fühle mich noch nicht ganz wohl dabei. Der Marathon wäre dann wohl auch etwas für den FRG VIRTUAL RUN 2023.

Martin, nenne uns bitte deine Lieblingslaufstrecke.

Schrottenbaummühle Richtung Schneidermühle und wieder zurück! Das sind einfach 5km. Also Ideal für einen 10 Kilometer Lauf.

Wenn du etwas am FRG VIRTUAL RUN verbessern/verändern könntest, was wären deine Ideen? Neue Disziplinen? Andere Distanzen?

Der FRG VIRTUAL RUN ist so konzipiert, dass jeder die Möglichkeit hat daran teilzunehmen. Verschiedene Sportarten mit verschiedenen Distanzen bringen Herausforderungen für Sportanfänger und Spitzensportler. Ich  würde mir nicht erlauben etwas am FRG VIRTUAL RUN verändern zu wollen. Die Leistung, die vom Organisationsteam erbracht wird, ist einzigartig und hervorragend. Als Ehrenamtlicher und Vorstand eines Sportvereins weiß ich, welche Arbeit hier geleistet wird. Diese Professionalität bei einer von Ehrenamtlichen organisierten Veranstaltung ist einzigartig und verdient großen Respekt. Vielen Dank dafür!

Wenn du nicht gerade am FRG VIRTUAL RUN teilnimmst, was verbindest du sonst mit dem Schönbrunner Sportverein?

Schönbrunn ist für mich in seiner kompletten Vereinsstruktur und auch als Amateurfußballverein der Vorzeige Verein im Landkreis Freyung-Grafenau. Bezugnehmend auf die ARD Dokumentation „Milliardenspiel Amateurfußball“ und den zugehörigen Heimatsportbericht, traue ich mir zu sagen: So etwas gibt es in Schönbrunn nicht! Hier ist die Welt noch in Ordnung! Für mich ist Schönbrunn ein geiler Verein mit einer tollen Fußballmannschaft und einer klasse Außenpräsentation durch die professionellen Auftritte auf der Homepage, Instagram und Facebook. Ich habe in Vergangenheit bereits viele Freundschaften mit den Schönbrunnern geschlossen und freue mich immer wieder wenn ich nach Schönbrunn auf den Sportplatz komme.

Was möchtest du dem Organisationsteam bzw. der DJK SG Schönbrunn mit auf den weiteren Weg geben?

Vielen Dank für eure ehrenamtliche Arbeit und dieses klasse Event. Macht weiter so! Ich freue mich und fühle mich geehrt, dass ich heute in diesem Format von meiner FRG VIRTUAL RUN Geschichte erzählen darf. Danke, dass ihr mich zu mehr Sport motiviert habt!

Lieber Martin, vielen Dank für deine tollen, ehrlichen und oft auch lobenden Worte.



Das Interview führte Alexander Pauli Mitglied des Organisationsteams des FRG VIRTUAL RUN der DJK SG Schönbrunn a. Lusen.

Der FRG VIRTUAL RUN läuft noch bis 28. Februar 2022. Wie im Interview beschrieben bietet dieser für jeden eine Teilnahmemöglichkeit und motiviert zu neuen Höchstleistungen. Interessierte können sich noch bis 28. Februar registrieren, teilnehmen und Teil der FRG VIRTUAL RUN Community werden. Alle Informationen gibt es auf den Facebook und Instagram Kanälen des Vereins sowie auf den Internetseiten https://frg-virtualrun.de und https://djk-sg-schoenbrunn.de.


- SB


Sportverein DJK-SG SchönbrunnHohenau

Quellenangaben

DJK SG Schönbrunn a. Lusen

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

FRG VIRTUAL RUN 2022Hohenau (Schönbrunn) Das virtuelle Sportevent der DJK SG Schönbrunn a. Lusen erfreut sich auch in der dritten Auflage großer Beliebtheit. Das Mittlerweile im Landkreis etablierte und weit darüber hinaus bekannte Event war wieder ein voller Erfolg.Mehr Anzeigen 15.03.2022Der Startschuss für den FRG VIRTUAL RUN 2022 ist gefallen ...Grafenau Die DJK SG Schönbrunn initiiert auch 2022 mit dem "FRG VIRTUAL RUN" wieder den beliebten Fitness-Wettbewerb für Jung und Alt. Anmeldungen sind ab sofort bis Ende Februar möglich.Mehr Anzeigen 09.02.2022Ferien aktiv nutzen! | FRG Virtual Run „for kids“Hohenau (Schönbrunn) Ferien aktiv nutzen! Der FRG Virtual Run bietet auch für Kinder und Jugendliche die Möglichkeit des Erreichens selbstgewählter sportlicher Ziele.Mehr Anzeigen 03.06.2020FRG Virtual Run 2020Hohenau (Schönbrunn) Seit ein paar Tagen läuft eine noch nie dagewesene Aktion im Landkreis Freyung Grafenau. Die Corona-Pandemie macht derzeit vor nichts und niemanden Halt, aber wie man an ein paar Fußballern der DJK SG Schönbrunn am Lusen sehen kann, macht die Not oft auch erfinderisch.Mehr Anzeigen 29.04.2020Die Welt zu Gast bei FreundenMauth (Finsterau) Der kleine Ort Finsterau (Gemeinde Mauth) im Bayerischen Wald hat unter den besten paralympischen Wintersportlern so etwas wie Kultstatus erreicht. Als Gastgeber für Weltcupveranstaltungen und sogar Weltmeisterschaften hat sich der Ort nahe der tschechischen Grenze aufgrund seiner Professionalität aber auch seiner großartigen Willkommenskultur weltweit in der Szene einen hervorragenden Ruf erarbeitet.Mehr Anzeigen 27.10.2019Florian Graf - Ex Profi-Biathlet - und die Zeit danachSchönberg (Hof) In einem kleinen Dorf namens Hof, in der Nähe von Schönberg, ist der Bayerwäldler Profibiathlet Florian Graf aufgewachsen und das Talent auch entdeckt worden. Dieses Jahr hat er in den sozialen Medien seinen Rücktritt bekannt gegeben. Ich hab mich mit dem sehr bodenständig gebliebenen 30.-jährigen unterhalten dürfen.Mehr Anzeigen 29.09.2018