zurück zur Übersicht
01.03.2016
3044 Klicks
teilen

Konrad Kunz: Bodendecker und Gartenbau

Konrad Kunz hat sich seine Nische gesucht und sie auch gefunden. Seit 35 Jahren ist er mit seiner Firma in Grafenhütt auf die Produktion und den Vertrieb von bodendeckenden Pflanzen spezialisiert. 1976 ging Kunz nach München und ließ sich zum Gärtner ausbilden. Da bemerkte er den steigenden Bedarf an Bodendeckern und dass es zu wenige Anbieter gab. Auf dem Grund der elterlichen Landwirtschaft in Grafenhütt baute er schließlich seinen Betrieb auf.

 

Herr Kunz, was sind bitte Bodendecker?

Bodendecker sind Pflanzen, die den Boden flächig bedecken. Sie werden beispielsweise als Hangbepflanzung, als Begrenzung von Parkplätzen oder als Bepflanzung von Verkehrsinseln eingesetzt.

Welche Sorten an Bodendeckern gibt es?

Wir führen in unserem Betrieb 30 Sorten. Bekannte Bodendeckersorten sind beispielsweise der Efeu, die Zwergmispeln (Cotoneaster) oder auch das Immergrün (Vinca).

Ihre Kunden sind also nicht der Endverbraucher, sondern der Handel?

Ja genau. Wir beliefern Gärtnereien, Gartencenter, Baumärkte, Baumschulen und Friedhofsgärtnereien. Für den Endverbraucher sind wir vor allem im Bereich Landschaftsbau, also z. B. das Anlegen von Böschungen, tätig.

Wie schaut Ihre Arbeit in der Gärtnerei aus?

Das ist eine klassische Saisonarbeit, vom Frühjahr bis in den Herbst hinein. Da beschäftigen wir bis zu 18 Arbeitskräfte. Zunächst kaufen wir Jungpflanzen und pflanzen sie in Töpfe. Daraus werden Ableger gebildet. Oder es werden Ableger unter Folien bewurzelt. Die Aufzucht bei uns im Betrieb dauert etwa ein Jahr. Dann werden die Pflanzen in Töpfe umgesetzt und an unsere Kunden verkauft. Auf zwei Hektar Fläche produzieren wir so in einem Jahr 800.000 Pflanzen. Und die liefern wir mit unseren drei LKWs Woche für Woche in ganz Bayern und Österreich aus.

Seit kurzem haben Sie ein weiteres Produkt im Sortiment, Easy Lawn.

Bei Easy Lawn handelt es sich um einen Hersteller von Kunstrasen. Wir haben die Gebietsvertretung für Bayern und Österreich. Diesen Kunstrasen gibt es in verschiedenen Stärken und auch in verschiedenen Farben. Kunstrasen findet man heute nicht nur auf Sportplätzen, sondern auch auf Spielplätzen. Manche Menschen lassen sich sogar Kunstrasen in den Garten legen. Da braucht man dann nie mehr Rasen mähen.

 

Vielen Dank für das Gespräch.

 

 

 


- sh |


Konrad Kunz GartenbauFirmenpartner-BronzeFirmenpartner BronzeGrafenhütt

Quellenangaben

Fotos: Konrad Kunz



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Mit KI im Datenstrom fischen – TCG stellt Praxisprojekte des Big Data Zentrums vorGrafenau Am 28. Mai ab 13 Uhr findet am Technologie Campus Grafenau die Konferenz „Mit künstlicher Intelligenz im Datenstrom fischen“ statt. Die Abschlussveranstaltung des grenzübergreifenden Projektes „Big Data Zentrum Ostbayern-Südböhmen“ blickt auf eine Vielzahl an Aktivitäten der vergangenen drei Jahre zurück.Mehr Anzeigen 19.05.2019Abschied von einem Naturfreund und PilzliebhaberGrafenau Die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald trauert um Heinrich Holzer. Über ein Jahrzehnt lang war der Naturfreund und Pilzliebhaber ehrenamtlich im Nationalpark tätig.Mehr Anzeigen 17.05.2019Grafenauer Realschüler unter den TOP5-ProgrammierernGrafenau Am 7. Mai fand in Riedenburg der alljährliche Robotik-Wettbewerb der Realschulen in Niederbayern statt. Die Staatliche Realschule Grafenau entsandte das Team „VIP“ bestehend aus den Schülern Schreiner David und Piller Adrian, beide aus der Klasse 7a.Mehr Anzeigen 09.05.2019Kulinarisches Juwel: Keilhofer's i-HäuslGrafenau (Grafenhütt) Ihren Ruhestand wollen die Keilhofers aktiv gestalten und so haben sie in Grafenhütt, auf dem eigenen Grundstück, das i-Häusl - das Austragshäusl - zu einem kulinarischen Juwel ausgebaut, in dem sich in heimeliger Atmosphäre entspannt und genussreich schlemmen lässt.Mehr Anzeigen 21.03.2019Blumen Mück: Garten-, Landschafts- und GabionenbauGrafenau (Grüb) Bald feiert die Familie Mück ein rundes Jubiläum. Denn 2018 sind es 50 Jahre, dass sie in Grüb mit der Gärtnerei ihr Unternehmertum begonnen hat.Mehr Anzeigen 26.02.2016Innenausbau Kunz: Die hohe Kunst des SchreinerhandwerksGrafenau (Grafenhütt) Individuelle Gestaltung der Kundenwünsche, von der Planung bis zur Fertigstellung – dafür steht Innenausbau Kunz.Mehr Anzeigen 09.10.2015