zurück zur Übersicht

27.08.2021
861 Klicks
teilen

Gemeinsame Verantwortung für die Caritas tragen

Die 67 Mitarbeitervertretungen (MAV) im Bereich der Caritas und angegliederter Einrichtungen im Bistum Passau sind in der Diözesanen Arbeitsgemeinschaft  DiAG-B-MAV zusammengeschlossen. Nach den MAV-Wahlen im Frühjahr hat sich der Vorstand am Montag, 23. August, hat sich der Vorstand der DiAG-B-MAV Passau zur konstituierenden Sitzung getroffen.

Dem gehören an: Werner Haider, Heilerziehungspfleger im St. Paulus Stift in Neuötting, als Vorsitzender August Bastl, Krankenpfleger in der Caritas Senioren- und Pflegeeinrichtung St. Helena in Zwiesel, als Stellvertreter, sowie Thorsten Wagner, Arbeitspädagoge in den donauhof-werkstätten in Passau, Tobias Bassl, Sozialpädagoge im Antoniushaus in Marktl, und Claudia Jahrstorfer, Erzieherin im Franziskushaus in Altötting.

Die DiAG-B-MAV vertritt zur Zeit rund 8000 Mitarbeitende und sorgt für den Erfahrungsaustausch zwischen den einzelnen Mitarbeitervertretungen. Sie achtet darauf, dass die Mitarbeitervertretungsordnung in den Einrichtungen angewandt wird. Zu den Aufgaben gehört auch die Zusammenarbeit auf Landes- und Bundesebene. Für die Mitarbeitenden im Bistum Passau und die kirchlichen Einrichtungen gibt es parallel die DiAG-A-MAV.

Mit dem Bischöflichen Beauftragten für die Caritas und Vorstand, Diakon Konrad Niederländer (vorne li.), hat die neue Vorstandschaft der Diözesanen Arbeitsgemeinschaft  DiAG-B-MAV mit Werner Haider, Vorsitzender (vorne re.), Claudia Jahrstorfer (2. Reihe li.) August Bastl, stv. Vorsitzender (2. Reihe re.), Thorsten Wagner (3. Reihe li.) und Tobias Bassl, die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Beschäftigten und Dienstgebern unterstrichen.
Mit dem Bischöflichen Beauftragten für die Caritas und Vorstand, Diakon Konrad Niederländer (vorne li.), hat die neue Vorstandschaft der Diözesanen Arbeitsgemeinschaft  DiAG-B-MAV mit Werner Haider, Vorsitzender (vorne re.), Claudia Jahrstorfer (2. Reihe li.) August Bastl, stv. Vorsitzender (2. Reihe re.), Thorsten Wagner (3. Reihe li.) und Tobias Bassl, die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Beschäftigten und Dienstgebern unterstrichen.


- SB


Caritasverband für die Diözese Passau e. V.Passau

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Beschäftigte und Dienstgeberseite in gemeinsamer VerantwortungPassau Miteinander. Das prägt bei der Caritas die Zusammenarbeit von Mitarbeitervertretungen (MAV) und Dienstgeber trotz manchmal unterschiedlicher Standpunkte.Mehr Anzeigen 14.06.2022Neue Abteilungen im Diözesan-Caritasverband PassauPassau Im Passauer Diözesan-Caritasverband hat es Veränderungen in der Struktur der Abteilungen gegeben. Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer hat die neuen Abteilungsleitungen offiziell begrüßt und ihnen alles Gute gewünscht.Mehr Anzeigen 04.02.2022Caritas: Neuer Vorstand der Gesamt-MAVPassau Im Diözesan-Caritasverband Passau (DiCV) gibt es 33 Mitarbeitervertretungen (MAV). Diese sind zu einer Gesamt-MAV (G-MAV) zusammengeschlossen. Sie vertritt über 3000 Mitarbeitende in den Diensten und Einrichtungen des DiCV.Mehr Anzeigen 14.09.2021„Das machen wir gemeinsam“Passau Zum Start der Jahreskampagne des Deutschen Caritasverbandes am Donnerstag, 14. Januar, haben die beiden Vorstände des Passauer Diözesan-Caritasverbandes, betont: „Solidarität ist der Schlüssel für den gesellschaftlichen Zusammenhalt“.Mehr Anzeigen 16.01.2021Luftreiniger für St. Helena in ZwieselZwiesel Schutz für die Seniorinnen und Senioren in der Caritaseinrichtung TROX GmbH spendet zwei TÜV- und Hygienezertifizierte Luftreiniger – Virenbelastete Luft bis zu 99,995 % gereinigt.Mehr Anzeigen 31.12.2020„Gesund leben und arbeiten“ bei der CaritasPassau Die Gesundheit der Mitarbeitenden ist für die Caritas ein wichtiges Anliegen. Deshalb wurden zusammen mit vier regionalen Volkshochschulen und der AOK flächendeckend Gesundheitstage und -kurse eingeführt.Mehr Anzeigen 24.09.2019