zurück zur Übersicht

27.07.2021
1261 Klicks
teilen

Einrichtungen des „Mädchenwerk Zwiesel e. V.“ gehen an Diözesan-Caritasverband über

Die Einrichtungen des „Mädchenwerk Zwiesel e. V.“  gehen an den Passauer Diözesan-Caritasverband über. Am Freitag, 23. Juli, ist der Vertrag unterzeichnet worden. Damit hat die Caritas Weichen gestellt, um in den Feldern Pflege, Erziehung und soziale Arbeit die Zukunft der Ausbildung zu gestalten. In den unterschiedlichen Ausbildungsgängen des Mädchenwerks bereiten sich rund 350 junge Menschen auf soziale Beruf vor. Im Don-Bosco-Campus sind 27 Studierende gestartet. Gerade mit Schwerpunktbereichen wie Kindertages- und Pflegeeinrichtungen ist das Zusammenführen eine Bereicherung und optimale Lösung für die Caritas. Zweieinhalb Jahre haben Caritas und Mädchenwerk dies vorbereitet.

Unter der Trägerschaft des Caritasverbandes werde die Aus- und Fortbildung weiter ausgebaut, unterstreichen die Caritasvorstände Michael Endres und Diakon Konrad Niederländer. Die Stärken der traditionsreichen Einrichtung in Zwiesel, vor Ort junge Menschen für Sozialberufe zu befähigen, würden weiterentwickelt. Caritasdirektor Michael Endres: „Es ist für die Caritas wichtig, junge Menschen für diese Berufe zu überzeugen“. Für das Mädchenwerk, das bereits zu den sogenannten korporativen Mitgliedern des Diözesanverbandes gehörte, war der lange geplante und in den Gremien vorbereitete Betriebsübergang ein konsequenter Schritt und ein „Zeitenwechsel“, wie Josef Wetzl als langjähriger geschäftsführender Vorstand und jetziger Verwaltungsleiter es nannte. Es würden Synergien für die Zukunft genutzt.

Lange geplant, jetzt vollzogen. Die Caritas wird der Träger der Einrichtungen des „Mädchenwerkes Zwiesel e. V.“ Bei der Vertragsunterzeichnung (v.li) die künftige Leiterin Michaela Meindl, die Caritasvorstände Diakon Konrad Niederländer und Michael Endres sowie vom Mädchenwerk der Verwaltungsleiter Josef Wetzl, der Aufsichtsratsvorsitzende Georg Pongratz und der geschäftsführende Vorstand Christian Zaglauer.
Lange geplant, jetzt vollzogen. Die Caritas wird der Träger der Einrichtungen des „Mädchenwerkes Zwiesel e. V.“ Bei der Vertragsunterzeichnung (v.li) die künftige Leiterin Michaela Meindl, die Caritasvorstände Diakon Konrad Niederländer und Michael Endres sowie vom Mädchenwerk der Verwaltungsleiter Josef Wetzl, der Aufsichtsratsvorsitzende Georg Pongratz und der geschäftsführende Vorstand Christian Zaglauer.

 

Das Mädchenwerk wurde 1950 von Dr. Elisabeth Hieke (1921-2010) gegründet um jungen Frauen eine soziale Berufsbildung zu ermöglichen. Es entwickelte sich zu einem überregional bedeutenden Zentrum. Jetzt gehören zu diesem Berufsbildungszentrum im Diözesan-Caritasverband: die Fachakademie für Sozialpädagogik sowie das Sozialpädagogische Seminar der FAKS, die Berufsfachschule für Kinderpflege, die Berufsfachschule für Altenpflege (Generalistik) – Altenpflege, die Berufsfachschule für Altenpflege (Generalistik) – Krankenpflege, die Berufsfachschule für Pflege, die Berufsfachschule für Altenpflegehilfe, sowie das Schülerinnenheim und –tagesheim. Dazu kommt der Campus für soziale Arbeit der OTH Regensburg mit dem Bachelorstudiengang Soziale Arbeit (B.A.) und die Trägerverwaltung.

Die Gesamt-Leitung dieser Einrichtungen übernimmt zum 1. September Michaela Meindl (48). Sie leitet seit 2009 die Caritas Senioren- und Pflegeeinrichtung St. Gisela in Waldkirchen. Sie wird ihre Berufserfahrungen in zentralen Feldern der Pflege einbringen und freut sich auf die Zusammenarbeit mit den 85 Mitarbeitenden in Zwiesel. Christian Zaglauer, derzeit geschäftsführender Vorstand, übernimmt wieder die Verwaltungsleitung.

Willkommen beim Mädchenwerk Zwiesel: Die neue Leiterin Michaela Meindl (2.v.r.) und Caritasdirektor Michael Endres (re.) mit dem geschäftsführenden Vorstand Christian Zaglauer (v.li) Internatsleiterin Birgit Saller, Schulleiterin Andrea Feitz und Verwaltungsleiter Josef Wetzl.
Willkommen beim Mädchenwerk Zwiesel: Die neue Leiterin Michaela Meindl (2.v.r.) und Caritasdirektor Michael Endres (re.) mit dem geschäftsführenden Vorstand Christian Zaglauer (v.li) Internatsleiterin Birgit Saller, Schulleiterin Andrea Feitz und Verwaltungsleiter Josef Wetzl.

 

Josef Wetzl, der lange Jahre geschäftsführender Vorstand und in den vergangenen Monaten Verwaltungsleiter war, tritt ab 1. September die Freistellungsphase der Altersteilzeit an. Diözesan-Caritasdirektor Michael Endres hat ihm bereits bei einer Versammlung in Zwiesel für seine „jahrelange erfolgreiche und außerordentlich engagierte Arbeit“ gedankt. Die Begeisterung junger Menschen für den Dienst am Nächsten und die Strahlkraft der Einrichtungen seien auch sein Verdienst.

Dabei hat sich in Zwiesel auch die neue Leiterin Michaela Meindl den Lehrkräften sowie den in Verwaltung und Bewirtschaftung tätigen Mitarbeitenden vorgestellt. Miteinander werde man nun gut den Übergang gestalten, dankte sie für das Willkommen und warb um vertrauensvolle Zusammenarbeit. Der Verein Mädchenwerk Zwiesel e. V. selbst bleibt für die Immobilien und deren Verwaltung bestehen.


- SB


Caritasverband für die Diözese Passau e. V.Passau

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Zum neuen Schuljahr komplett neue SchuleZwiesel Da ist die Freude groß im Caritas Berufsbildungszentrum für soziale Berufe Zwiesel (BBZ). Pünktlich zum neuen Schuljahr starteten die Schüler*innen, Studierende mit ihren Lehrkräften im neuen Schulgebäude.Mehr Anzeigen 20.09.2022„Passauer Runde“ spendet für Tafel PassauPassau Die Tafel Passau erhält von der „Passauer Runde“ wieder Unterstützung. Die Initiatorin Claudia Gugger-Bessinger hat am Mittwoch, 14. Juli, Bischof Dr. Stefan Oster (SDB) und Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer die großangelegte Aktion vorgestellt.Mehr Anzeigen 20.07.2021Margaretha Fischer unterstützt über die Caritas mit 20.000 Euro Menschen in NotPassau „Leben teilen“. Die beiden Worte treffen Margaretha Fischer genau. Vor wenigen Tagen 80 Jahre alt geworden, teilt sie ihr Leben mit vielen Menschen rund um den Globus, vor allem mit Armen.Mehr Anzeigen 12.06.2021„Verspiel nicht dein Leben“Passau Spielhallen sind coronabedingt momentan geschlossen. Doch das macht das Problem der Glücksspielsucht nicht leichter. Alexandra Fuchs-Lüftl, Beraterin bei der Caritas, geht von einer hohen Rückfallquote aus.Mehr Anzeigen 01.05.2021Ein Gewinn: Junge Menschen im BundesfreiwilligendienstPassau Sie sind ein Gewinn: Für die Menschen, die sie begleiten. Für die sozialen Einrichtungen. Für sich selbst gewinnen sie Erfahrungen und Kompetenzen. 27 junge Menschen leisten derzeit beim Caritasverband der Diözese Passau e. V. und im Bistum Passau in Vollzeit einen Bundesfreiwilligendienst (BFD).Mehr Anzeigen 27.04.2021Luftreiniger für St. Helena in ZwieselZwiesel Schutz für die Seniorinnen und Senioren in der Caritaseinrichtung TROX GmbH spendet zwei TÜV- und Hygienezertifizierte Luftreiniger – Virenbelastete Luft bis zu 99,995 % gereinigt.Mehr Anzeigen 31.12.2020