Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 16.06.2017 von Stephanie Bildl | 835 Klicksteilen auf

Schulabschluss: Wie geht es weiter?

Im nächsten Schuljahr kommt Lisa in die zehnte Klasse der Realschule, es wird ihr letztes Schuljahr. „Natürlich freue ich mich, dass die Schule dann geschafft ist, aber wie es weiter geht, weiß ich noch nicht so genau. Natürlich rede ich mit meinen Eltern darüber. Aber entscheiden will ich mich selbst“, erzählt die Schülerin. Zum ersten Mal in ihrem Leben muss sie eine wichtige Entscheidung fällen. Deshalb will sie am 14. Juli die Ausbildungsmesse in Schönberg besuchen. Der Sprecher des Unternehmensnetzwerkes ist schon seit längerem mit der Planung beschäftigt: „Wir werden wieder ein breites Spektrum an Ausbildungsberufen anbieten können. Auf der Messe stehen nicht nur die Ausbilder als Ansprechpartner zur Verfügung, sondern auch Azubis. So können sich die Schulabgänger direkt über Vorzüge und Nachteile der Berufe informieren.“

Auch Maximilian hat sich den Termin schon im Kalender vorgemerkt. Als Siebtklässler ist der Schulabschluss zwar noch nicht so greifbar wie bei Lisa. Doch in der achten Klasse steht in seiner Schule das Betriebspraktikum an. „Wenn ich mir vorher überlege, was ich machen möchte, dann kann ich den Beruf im Betriebspraktikum schon einmal ausprobieren“, überlegt Maximilian. Für diese Schüler bietet sich auf der Ausbildungsmesse ein guter Überblick über die Vielzahl an Berufen und Betrieben in der Region. Und die Chancen stehen sehr gut, hier gleich einen Platz für das Betriebspraktikum zu finden. Denn auch die Ausbildungsbetriebe wissen es zu schätzen, wenn sich ein Schüler während des Betriebspraktikums von seiner guten Seite zeigt. Für viele sind dann die Noten nicht mehr ganz so wichtig.

Viele der Aussteller aus 2015 sind auch dieses Jahr wieder dabei, wenn die Ausbildungsmesse des Ilzer Landes in Schönberg stattfindet.
Viele der Aussteller aus 2015 sind auch dieses Jahr wieder dabei, wenn die Ausbildungsmesse des Ilzer Landes in Schönberg stattfindet.

„Wir haben dieses Mal ganz bewusst den Freitagnachmittag und den Abend gewählt, weil wir auch möchten, dass die Eltern die Gelegenheit haben, gemeinsam mit ihren Töchtern und Söhnen die Messe zu besuchen“, erzählt Rektor Manfred Gibis, der als Vorsitzender des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft die Messe mit veranstaltet. Um die Messe gruppiert sich ein abwechslungsreiches Programm. „Wir haben dieses Mal auch einen Fotografen dabei, der professionelle Bewerbungsfotos zu einem günstigen Preis

anbietet. Dann muss sich wirklich keine mehr mit einem Handyfoto bewerben“, so Manfred Gibis. Interessante Vorträge und passende Musik von DJ Balboo runden die Veranstaltung ab.

„Geeignete Azubis zu finden und sich die Fachkräfte morgen selbst auszubilden, wird für unsere Betriebe immer wichtiger“, erklärt der federführende Bürgermeister Max König das Engagement des Ilzer Landes, „und bei der Vielzahl an Berufsbildern und Betrieben findet jeder einen heimatnahen Ausbildungsplatz. Die Auswahl war noch nie so groß wie jetzt.“

Die Messe findet dieses Jahr im Kunst- und Kulturhaus KuK in Schönberg statt und ist von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Für Aussteller gibt es noch wenige Restplätze. Weitere Informationen können unter wirtschaft@ilzerland.info angefordert werden.


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Der Verein ist ein Verbund aus 12 Kommunen (landkreisübergreifend). Dazu gehören die Gemeinden Eppenschlag, Fürsteneck, Hutthurm, Innernzell, Perlesreut, Ringelai, Röhrnbach, Saldenburg, Schöfweg, Schönberg, Thurmansbang und die Stadt Grafenau.
Ort:Unterer Markt 13
D-94157 Perlesreut
Telefon:+49 (0) 8555 / 96 19 - 0
E-Mail:
Website:www.ilzerland.info


Quellenangaben

Ilzer Land e. V.




Kommentare



⇑ nach oben