zurück zur Übersicht

02.06.2021
612 Klicks
teilen

Optimierte Abläufe sollen Mitarbeiter spürbar entlasten

Die Anforderungen an Unternehmen und Arbeitnehmer steigen kontinuierlich an. Damit einhergehend erhöhen sich Stress und Belastung und parallel dazu auch die Zahl psychischer Erkrankungen. Bundesweiten Datenerhebungen zufolge nahmen allein im Jahr 2019 die Arbeitsunfähigkeitstage aufgrund psychischer Erkrankungen um mehr als 200 % gegenüber dem Jahr 1997 zu. Dem möchte Jürgen Greipl, Geschäftsführer der Dittrich & Greipl GmbH aus Haus im Wald, mit der Einführung eines Lean-Management-Systems entgegenwirken. Die Anregung dazu gab ihm sein Produktionsleiter Ron Friedl. „Ich habe nach einer Möglichkeit gesucht, die Leute zu entlasten und gleichzeitig die Prozesse zu optimieren. Die Software von IFOX Systems ist dafür wie geschaffen“.


Beim Lean Management werden Arbeitsprozesse im Unternehmen effizienter organisiert, um wachsende Anforderungen möglichst ohne zusätzlichen Aufwand zu erreichen. Dabei setzt das Management auf die Reduzierung von Verschwendung, um Fehler zu vermeiden, Prozessabläufe in der Wertschöpfungskette zu reduzieren und damit einhergehend eine noch bessere Qualität zu liefern. Das integrierte Informationssystem von IFOX Systems, einem Landshuter Start-up, das sich mit ihrer Software der Revolutionierung des Business-Intelligence-Marktes in Lean-Management-Unternehmen verschrieben hat, soll helfen, langfristig die Prozesse bei D&G zu verbessern und das Wohl der Mitarbeiter zu fördern.

„Wir wollen ohne Verschwendung Werte schaffen. Mit der Einführung dieses Informationssystems werden unsere Mitarbeiter in der Produktion von sinnlosen Tätigkeiten entlastet und die Verschwendung von Zeit, Material etc. wird reduziert. Darüber hinaus nehmen die Mitarbeiter aktiv am Veränderungsprozess und damit auch am Strukturwandel des Unternehmens teil. Jeder ist Teil des Teams.“, so Jürgen Greipl. Die Mitarbeiter bei D&G stehen dem System offen gegenüber. „Die Leute haben erkannt, dass es für sie ein gutes Hilfsmittel ist, mit dem sie ihre Probleme transparent darstellen können – mit der Erwartung, dass diese nachhaltig gelöst werden.“, zeigt sich Ron Friedl, Leiter der Produktion bei D&G und Experte für Lean Management, zuversichtlich. Ein Pilotprojekt mit der IFOX-Software soll vorerst Aufschluss über die Wirksamkeit der Maßnahme geben. Bei Erfolg wird die Software großflächig im Unternehmen verankert.


- rh


Dittrich & Greipl GmbHFirmenpartner-PlatinFirmenpartner PlatinHaus i. Wald

Quellenangaben

Dittrich & Greipl GmbH

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte