zurück zur Übersicht

29.03.2021
1640 Klicks
teilen

Corona-Impfzentrum: Passauerin erhält 10.000. Impfung

Therese Haas ist die 10.000. Passauerin, die im Impfzentrum der Stadt Passau eine Impfung gegen das Corona-Virus erhalten hat. Bei ihrem Termin wurde die 75-jährige Grubwegerin von Oberbürgermeister Jürgen Dupper mit einer Flasche Stiftswein und vom Geschäftsführer der Betreiberfirma IMS Rettungsdienst GmbH, Martin Biebl, mit einem Blumenstrauß überrascht.

„Ich bin sehr froh, dass wir mit den Impfungen so gut vorankommen. Nächste Woche können wir bereits die Priorisierungsgruppe 2 abschließen. Letztlich hängt der Impffortschritt von den zur Verfügung stehenden Mengen an Impfstoff ab, und die können wir nicht beeinflussen. Umso dankbarer bin ich dem Freistaat Bayern, der uns als stark betroffene Grenzregion einmal mehr eine Sonderzuweisung für die kommende Woche angekündigt hat“, sagt Oberbürgermeister Jürgen Dupper.

Von Montag bis einschließlich Freitag konnten 1.900 Impfungen durchgeführt werden. 1.500 Personen erhielten die Erstimpfung, 400 Personen wurden zum zweiten Mal geimpft. Somit haben insgesamt mehr als 10.000 Personen eine Impfung im Impfzentrum erhalten. Hinzu kommen mehr als 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums beziehungsweise der Kinderklinik, die den Impfschutz bereits in der Prioritätsgruppe 1 erhalten haben.

Für nächste Woche erhält die Stadt Passau insgesamt 1.518 zusätzliche Impfdosen aus der Sonderzuweisung für Grenzregionen. Mit der regulären Lieferung für Erstimpfungen in Höhe von rund 160 Impfdosen ist die Erstimpfung für insgesamt 1.680 Bürgerinnen und Bürger der Stadt Passau möglich. Allen registrierten Personen der Priorisierungsgruppe 2 (zum Beispiel Ü-70-Jährige, Personen mit Vorerkrankungen und pflegende Angehörige) kann also im Laufe der nächsten Woche ein Impfangebot gemacht werden. Somit sind spätestens dann nahezu alle Impfwilligen dieses Personenkreises durchgeimpft. Für nächste Woche sind insgesamt 2.920 Impfungen eingeplant, davon 1.780 Erst- und 1.140 Zweitimpfungen.

Als Nächstes kommt die Priorisierungsgruppe 3 an die Reihe. Dieser gehören laut Corona-Impfverordnung unter anderem an:

  • Personen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben,
  • Personen, bei denen ein erhöhtes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Corona-Virus besteht,
  • bis zu zwei Kontaktpersonen von einer nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Person, die von dieser oder von einer sie vertretenden Person bestimmt werden,
  • Personen, die besonders relevante Positionen in Einrichtungen und Unternehmen der Kritischen Infrastruktur bekleiden (etwa Apothekenwesen, Pharmawirtschaft, Bestattungswesen, Ernährungswirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Abwasserentsorgung und Abfallwirtschaft, Transport- und Verkehrswesen, Informationstechnik, Telekommunikationswesen),
  • Personen, die im Lebensmitteleinzelhandel beschäftigt sind, und
  • Personen, die in Kinderbetreuungseinrichtungen, in der Kindertagespflege, in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe oder als Lehrkräfte wirken.

Alle Betroffenen werden im Laufe der nächsten Woche dazu aufgerufen, sich für eine Impfung anzumelden.

Für die Registrierung steht das Online-Portal des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege unter www.impfzentren.bayern zur Verfügung. Sobald ein Impftermin angeboten werden kann, ergeht eine entsprechende Benachrichtigung.

Für Personen, die die Online-Registrierung nicht nutzen können, gibt es unter der Nummer 0851/396-850 eine telefonische Anmeldemöglichkeit.

Solle eine Registrierung bereits vorgenommen worden sein, ist nichts weiter zu veranlassen und keine erneute Anmeldung notwendig. Eine zweite Meldung oder telefonische Kontaktaufnahme beschleunigt die Terminvergabe nicht.

Mit Therese Haas (3. von rechts) konnte bereits die 10.000. Bürgerin im Corona-Impfzentrum der Stadt Passau geimpft werden. Darüber freuen sich Oberbürgermeister Jürgen Dupper (von rechts), Lorenz Dupper (medizinisches Fachpersonal), Impfarzt Dr. Lukas Huber, Standortleiterin Andrea Klement, Felix Kuklinski (medizinisches Fachpersonal), der Geschäftsführer der IMS Rettungsdienst GmbH Martin Biebl und der Verwaltungsleiter des Impfzentrums Erik Linseisen.Mit Therese Haas (3. von rechts) konnte bereits die 10.000. Bürgerin im Corona-Impfzentrum der Stadt Passau geimpft werden. Darüber freuen sich Oberbürgermeister Jürgen Dupper (von rechts), Lorenz Dupper (medizinisches Fachpersonal), Impfarzt Dr. Lukas Huber, Standortleiterin Andrea Klement, Felix Kuklinski (medizinisches Fachpersonal), der Geschäftsführer der IMS Rettungsdienst GmbH Martin Biebl und der Verwaltungsleiter des Impfzentrums Erik Linseisen.


Die Impfung wird grundsätzlich im kommunalen Impfzentrum der Stadt Passau in der X-Point-Halle, Messestraße 12 in Kohlbruck durchgeführt. Mitzubringen sind ein Personalausweis, ein Reisepass oder ein sonstiger Identifikationsnachweis, ein Impfpass, soweit vorhanden, und gegebenenfalls etwaige Nachweise. Es wird ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass eine Impfung ohne eindeutige Feststellung der Identität nicht durchgeführt werden kann. Für den Fall, dass kein Impfpass vorliegt, kann im Impfzentrum ein solcher ausgestellt werden. Vor der Impfung erfolgt die Impfaufklärung. Hierzu stehen Ärzte zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Nach der Erstimpfung wird im Impfzentrum unmittelbar ein Termin für die erforderliche Zweitimpfung vergeben.

Für diejenigen, die aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht in der Lage sind, persönlich im Impfzentrum zu erscheinen, besteht die Möglichkeit, dass ein mobiles Impfteam nach Hause kommt. Dies muss bei der Terminvereinbarung beziehungsweise Anmeldung ausdrücklich mitgeteilt werden.


- SB


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Fast 20.000 Corona-Impfungen seit Mitte NovemberPassau Von Montag, 15. November, bis einschließlich Dienstag, 7. Dezember, konnten im Impfzentrum der Stadt Passau, durch die mobilen Impfteams sowie durch die niedergelassenen Ärzte fast 20.000 Impfungen durchgeführt werden.Mehr Anzeigen 10.12.2021Corona-Impfzentrum: 20.000 Passauer haben bereits die Erstimpfung erhaltenPassau 20.000 Passauerinnen und Passauer haben mittlerweile die Erstimpfung im Impfzentrum der Stadt Passau in der X-Point-Halle in Kohlbruck oder durch mobile Impfteams erhalten.Mehr Anzeigen 10.05.2021Symbolbild13.000 Corona-Impfungen im AprilPassau Nach heutigem Stand wurden in der Stadt Passau mittlerweile 29.868 Impfungen durchgeführt. 13.000 davon wurden alleine im April im Impfzentrum der Stadt Passau und bei den niedergelassenen Ärzten im Stadtgebiet vorgenommen.Mehr Anzeigen 03.05.2021 16:47 UhrSymbolbildCorona-Impfung: Ab nächster Woche können Stadtbürger frei geimpft werdenPassau Seit dem Start der Impfaktion am 27. Dezember des letzten Jahres konnten in der Stadt Passau insgesamt schon über 24.500 Erst- und Zweitimpfungen im städtischen Impfzentrum, durch mobile Impfteams und durch Hausärzte durchgeführt werden.Mehr Anzeigen 23.04.2021Stadt Passau startet Impfung der Priorisierungsgruppe 2Passau Am Dienstag, 09.03.2021 konnte mit den ersten Impfungen gegen das Corona-Virus in der Altersgruppe der über 70-Jährigen in der Stadt Passau begonnen werden.Mehr Anzeigen 12.03.2021Corona-Impfzentrum der Stadt Passau: Erste Strukturen stehenPassau Da bundesweit damit gerechnet wird, dass noch in diesem Jahr ein Impfstoff gegen das Coronavirus verfügbar sein kann, hat die Bayerische Staatsregierung alle Kreisverwaltungsbehörden dazu aufgefordert, bis zum 15. Dezember kommunale Impfzentren aufzubauen.Mehr Anzeigen 30.11.2020