zurück zur Übersicht

06.02.2021
1099 Klicks
teilen

Kreative Familien aus Freyung-Grafenau gesucht

Pandemiebedingt steht das öffentliche Leben immer noch weitestgehend still. Nach wie vor gilt es, Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Homeoffice und vor allem Homeschooling stellen dabei Familien oft vor große Herausforderungen.
Denn gerade Kindern und Jugendlichen fehlt der Kontakt zu Gleichaltrigen natürlich besonders. Für Mütter und Väter heißt es dann entsprechend Einfallsreichtum zu entwickeln, um die Kinder bei Laune zu halten. Eine nicht gerade einfache Aufgabe.
Über die gemeinsame Initiative „HeimatDate“ möchten das Tourismusreferat und das Regionalmanagement Freyung-Grafenau jetzt ganz besonders kreative Eltern auszeichnen und deren Engagement würdigen:
Gesucht wird der kreativste Video-Clip darüber, wie Familien die Zeit im Lockdown verbringen und diese gemeinsam mit ihren Kindern aktiv gestalten.


Themen können dabei sein, wie die Kinder „bespaßt“ werden, wie sich die Wohnung in ein Klassenzimmer verwandelt, oder ob sich beispielsweise sogar neue Familienrituale entwickelt haben. Der Gewinnerfamilie winkt dabei ein sehr attraktiver Preis:
Das Tourismusreferat und das Regionalmanagement Freyung-Grafenau spendieren einen Premium-Kurzurlaub für die ganze Familie im Wert von 1.500 Euro im Familotel Schreinerhof in Schönberg. Dabei sein ist ganz einfach: Senden Sie Ihren Kurzclip über WhatsApp an 0151 18913274. Das Video wird anschließend über den Facebook-Account des Regionalmanagements veröffentlicht. Die Gewinnerfamilie wird über eine öffentliche Abstimmung ermittelt und anschließend per E-Mail benachrichtigt. Einsendeschluss für die Videoclips ist der 31. März 2021.


- SB


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Medizinstudierende sammeln Erfahrung im Bayerischen WaldFreyung Gerade in Zeiten der Pandemie muss Projektarbeit flexibel und auch bereit sein, ungewohnte Pfade einzuschlagen: Aus diesem Grund haben die Initiatoren auch das in der Region gut etablierte sogenannte „Exzellent-Projekt“ den aktuellen Gegebenheiten angepasst.Mehr Anzeigen 12.06.2021Kreistagssitzung in Zeiten von CoronaFreyung Corona, Inzidenzwerte, Masken - all das bestimmt seit einem Jahr unseren Alltag. Die Pandemie hat aber auch gravierende Auswirkungen auf das kommunale Leben.Mehr Anzeigen 23.04.2021In Pandemie-Fragen schneller zum passenden AnsprechpartnerFreyung Um künftig Anfragen der Bürgerinnen und Bürger noch zielorientierter beantworten zu können, wird das Bürgertelefon des Landkreises Freyung-Grafenau auf ein sogenanntes Call-Center-System umgestellt.Mehr Anzeigen 16.03.2021 09:59 UhrNiederbayerns Landräte in enger Abstimmung gegen die PandemieFreyung Die niederbayerischen Landräte pflegen einen sehr engen und kollegialen Austausch. In regelmäßigen Abständen trifft sich der Bezirksverband unter dem Vorsitz des Landrats von Freyung-Grafenau, Sebastian Gruber, zu einer Tagung.Mehr Anzeigen 05.03.2021Landkreis Freyung-Grafenau beschafft Luftreinigungsgeräte mit Filterfunktion für seine SchulenFreyung Die aktuelle Corona-Pandemie stellt die Gesellschaft im Allgemeinen und Bildungseinrichtungen im Besonderen vor extreme Herausforderungen. Um auch in diesem Schuljahr den Regelbetrieb unter Berücksichtigung des Pandemiegeschehens möglichst lange aufrechterhalten zu können, werden die kommunalen und privaten Schulaufwandsträger bei der Beschaffung technischer Instrumente zum infektionsschutzgerechten Lüften in den Schulen vom Freistaat Bayern finanziell unterstützt.Mehr Anzeigen 28.11.2020Wichtige Behandlungen auch in Zeiten des Coronavirus nicht aufschiebenFreyung Auch im Landkreis Freyung-Grafenau machen sich die Mediziner Sorgen, dass aufgrund von Ängsten rund um die Corona-Pandemie viele Patienten auch dringend nötige Arztbesuche vermeiden oder im Notfall zu spät die 112 anrufen.Mehr Anzeigen 23.04.2020