zurück zur Übersicht
03.10.2020
256 Klicks
teilen

Afrikanische Schweinepest: „Hauptaugenmerk liegt derzeit auf der Prävention“

Seit kurzem ist auch Deutschland nicht mehr frei von der Afrikanischen Schweinepest. Bisher sind die Fundorte
in Brandenburg räumlich weiter von Bayern entfernt als der bislang nächst gelegenste polnische Ausbruchsort.
Dennoch bereitet man sich auch im Landkreis schon seit längerem auf einen möglichen Ausbruch
der Seuche auch im Bayerischen Wald vor. Mit Hinblick auf die aktuelle Situation intensiviert man in der
Abteilung Veterinärwesen und gesundheitlicher Verbraucherschutz (Veterinäramt) am Landratsamt
Freyung-Grafenau derzeit die Anstrengungen zu diesem Thema und informiert schon im Vorfeld eines möglichen Ausbruchs Landwirte, Jäger und alle anderen Betroffenen. 

 


Bereits im vergangenen Jahr fanden mehrere Übungen zur Afrikanischen Schweinepest im Landkreis statt,
dabei wurden nicht nur in der Theorie die zu ergreifenden Maßnahmen wiederholt, es wurden auch bereits
Übungen zur Bergung von Wildschweinkadavern durchgeführt, mit Aufsuche der Kadaver in Waldgebieten
und Bergung unter widrigen Bedingungen, etwa mit Schneeschuhen im Tiefschnee. Auch die Zusammenarbeit
mit benachbarten Landkreisen oder anderen Fachstellen wie dem Nationalpark Bayerischer Wald oder
den Bayerischen Staatsforsten wurde intensiviert. Kurz vor Ausbruch der Corona-Pandemie fand Ende Februar
noch ein Treffen der Schwarzwild-Arbeitsgemeinschaft statt. Neben Mitarbeitern des Landratsamtes
nahmen daran auch Jäger, Vertreter der Landwirtschaft und Jägerschaft, der Staatsforsten Neureichenau
und Bodenmais, Nationalpark, der Waldbesitzervereinigung sowie des Natur- und Waldschutz teil. Und
auch jetzt ist die Leiterin der Abteilung Veterinärwesen und gesundheitlicher Verbraucherschutz (Veterinäramt)
am Landratsamt Freyung-Grafenau, Dr. Tanja Degner im ständigen Austausch mit anderen Fachstellen,
Jägern und Bauern.
Sie betont: „Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist für Menschen ungefährlich“. Das Virus führt jedoch
sowohl bei Haus- als auch bei Wildschweinen zu einer schweren Erkrankung, die für die Tiere fast immer
tödlich endet. Da es weder Impfstoffe noch Arzneimittel zur Bekämpfung des Virus gibt, müssen infizierte
Schweine getötet werden, um eine weitere Verbreitung des Virus zu verhindern. „Deshalb liegt das Haupt-augenmerk für uns auf der Prävention“, so Degner.

 

Bereits im Februar 2019 wurden im Landkreis Übungen zur Bergung von Wildschweinkadavern durchge-führt, bei denen Kadaver in Waldgebieten gesucht und geborgen wurden, teils unter widrigen Bedingungen mit Schneeschuhen im Tiefschnee.

Bereits im Februar 2019 wurden im Landkreis Übungen zur Bergung von Wildschweinkadavern durchge-führt, bei denen Kadaver in Waldgebieten gesucht und geborgen wurden, teils unter widrigen Bedingungen mit Schneeschuhen im Tiefschnee.

 

Um einer weiteren Verbreitung der ASP entgegenzuwirken, sind nicht nur die Fachleute und weitere Übun-gen gefragt. Alle Bürger sind angewiesen, Essensreste, z.B. an Raststätten entlang der Autobahnen, nicht achtlos wegzuwerfen, da diese als Tiernahrung dienen können und dadurch eine Verbreitung des Virus för-dern. Die Amtstierärztin ruft darüber hinaus zur strikten Einhaltung der entsprechenden Sicherheitsmaß-nahmen in Schweinehaltungen, zur strikten Einhaltung der Jagdhygiene und zur fachgerechte Entsorgung von Wildschweinaufbruch. Speisereste dürfen an Schweine grundsätzlich nicht (auch nicht an sog. „Hobby-Schweine“) verfüttert werden, auch auf diesem Weg kann die Schweinepest übertragen werden.
Wichtig ist für landwirtschaftliche Betriebe nicht nur, konsequent auf die Einhaltung der Betriebshygiene zu achten. Schweine haltende Betriebe können bereits jetzt durch so genannte Anlassuntersuchungen ihrer Tiere dafür sorgen, dass sie im Ernstfall weniger von Verbringungsbeschränkungen betroffen sind.
Per Gesetz dürfen z.B. im Kerngebiet (Gebiet im Radius von mindestens drei Kilometern um einen eventu-ellen Fundort eines infizierten Wildschweinkadavers) Hausschweine nicht transportiert werden. Dies gilt z.B. auch, wenn sich Stall und Schlachtbetrieb im gleichen Dorf befinden sollten und nur ein Schwein für den Eigenbedarf in der Metzgerei geschlachtet werden soll. Nähere Hinweise über den Ablauf dieser Statu-suntersuchungen können z.B. auf den Seiten des LGL nachgelesen werden: https://www.lgl.bayern.de/tier-gesundheit/tierkrankheiten/virusinfektionen/asp/asp_statusuntersuchung.htm
Für Nachfragen der Betriebe steht das Veterinäramt Freyung-Grafenau unter der Tel. 08551/57-380 zur Verfügung.


- af


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Landratsamt Freyung-Grafenau probt wieder für den ErnstfallFreyung Seit 2014 breitet sich die Afrikanische Schweinepest (ASP) von Osteuropa immer weiter nach Westen aus. Vor kurzem wurde das Virus erneut bei Wildschweinen in Polen nachgewiesen, nur 40 Kilometer von der deutschen und nur rund 300 Kilometer von der bayerischen Grenze entfernt.Mehr Anzeigen 07.12.2019Zum letzten Mal im Kreis der StandesbeamtenMauth Bei der diesjährigen Herbstdienstbesprechung der Standesbeamten im großen Sitzungssaal des Landratsamtes in Freyung wurde Josef Eder, der am Jahresende in Ruhestand geht, als langjähriger Standesbeamter und Standesamtsleiter des Standesamtes Mauth verabschiedet.Mehr Anzeigen 01.12.2019Landkreis will Fachakademie für Sozialpädagogik am Standort Schlag einrichtenGrafenau (Schlag) Eine Lücke im Bildungsangebot will der Landkreis Freyung-Grafenau schließen. Wenn es nach Landrat Sebastian Gruber und den Vertretern der Berufsschule Waldkirchen geht, soll es ab dem Schuljahr 2021/22 eine Fachakademie für Sozialpädagogik im Landkreis geben, an der Außenstelle der Berufsschule in Schlag.Mehr Anzeigen 30.11.2019

Politische Vertreter aus der Region wollen Schließung von Jugendherbergen verhindernFreyung Nichts unversucht lassen wollen die politischen Vertreter der Region, um das Deutsche Jugendherbergswerk doch noch umzustimmen und damit die Schließung der Jugendherbergen in Haidmühle-Frauenberg und in Bayerisch Eisenstein zu verhindern.Mehr Anzeigen 28.11.2019Ein Stück Bayerwald am Münchner RathausFreyung Nachdem vergangene Woche der Christbaum aus dem Landkreis aufgestellt wurde, haben fleißige Hände mittlerweile auch den Stand aufgebaut, mit dem sich der Landkreis rund vier Wochen auf dem Münchner Marienplatz, genauer gesagt im Innenhof des Rathauses, präsentieren wird.Mehr Anzeigen 24.11.2019Mama oder Papa beim Arbeiten über die Schulter schauenFreyung Das Landratsamt Freyung-Grafenau bot im Sinne der Familienfreundlichkeit am schulfreien Buß- und Bettag eine Betreuungsmöglichkeit für die Kinder der Mitarbeiter an.Mehr Anzeigen 22.11.2019


Diese Webseite verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Um die Funktionen unserer Webseite vollumfänglich Nutzen zu können, willigen Sie bitte in deren Nutzung ein.

Alle Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen anpassen
Cookie-Erklärung Über Cookies
Notwendig Präferenzen Statistiken Marketing

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf
cookieinfoWAIDLER.COMSpeichert die Benutzereinstellungen zu den Cookies.90 Tage
waidler-sessionWAIDLER.COMEindeutige ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
waidler-hashWAIDLER.COMPrüfsumme zur eindeutigen ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
_gadsGoogleVerwendet von Google für die Werbeplätze und Werbeanzeigen1 Jahr

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
waidler-logWAIDLER.COMSpeichert den User-Login mit Auswahl „merken“ im aktuellen Browser für bis zu 30 Tage.30 Tage

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
_gaGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.2 Jahre
_gatGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gidGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.1 Tag
_gat_<CODE>GoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gat_auGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Name Anbieter Zweck Ablauf
IDEGoogleVerwendet von Google DoubleClick, um die Handlungen des Benutzers auf der Webseite nach der Anzeige oder dem Klicken auf eine der Anzeigen des Anbieters zu registrieren und zu melden, mit dem Zweck der Messung der Wirksamkeit einer Werbung und der Anzeige zielgerichteter Werbung für den Benutzer.1 Jahr
test_cookieGoogleVerwendet, um zu überprüfen, ob der Browser des Benutzers Cookies unterstützt.1 Tag
ads/ga-audiencesGoogleUsed by Google AdWords to re-engage visitors that are likely to convert to customers based on the visitor's online behaviour across websites.Session
NIDGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die das Gerät eines wiederkehrenden Benutzers identifiziert. Die ID wird für gezielte Werbung genutzt.1 Jahr
_fbpWAIDLER.COMWird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.3 Monate
VISITOR_INFO1_LIVEYouTubeVersucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.179 Tage
YSCYouTubeRegistriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.Session
yt-remote-device-idYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosPersistent
yt-remote-session-appYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
yt-remote-session-nameYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
Einstellungen speichern

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen.

Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.