zurück zur Übersicht

30.09.2020
231 Klicks
teilen

Masken nähen und Gutes tun

Carolin Ober aus Rotthalmünster verbringt in den letzten Monaten viel Zeit an ihrer Nähmaschine. Seit dem Beginn der Corona-Krise näht sie Mund-Nasen-Masken in unterschiedlichen Größen und mit den verschiedensten Mustern, die sie anschließend im Verwandten- und Freundeskreis sowie übers Internet verkauft. Damit will sie aber nicht nur Menschen mit den derzeit dringend benötigten Masken ausstatten, sondern zugleich etwas Gutes tun. „Mein Gedanke war, für jede verkaufte Maske einen Euro an die Stiftung Kinderlächeln zu spenden“, so Ober. Im Rahmen einer Spendenübergabe in der Kinderklinik Dritter Orden Passau übergab Carolin Ober nun bereits 230 Euro. Die Arbeit der Stiftung liegt ihr sehr am Herzen. Gemeinsam mit ihrer Schwester hat sie in den vergangenen Jahren schon mehrfach Spendenprojekte zu Gunsten der Stiftung gestartet. Stiftungsbeauftragte Simone Huber bedankte sich herzlich bei der treuen Helferin für ihr langjähriges Engagement und die Tatsache, dass sie im Zuge der Corona-Krise andere Menschen im Blick behält. „Gerade in dieser schwierigen Zeit sind solche Aktionen sehr wertvoll“, betonte Huber.

 

(v.l.) Carolin Ober übergab ihre Spende in Höhe von 230 Euro an die Stiftungsbeauftragte Simone Huber.

(v.l.) Carolin Ober übergab ihre Spende in Höhe von 230 Euro an die Stiftungsbeauftragte Simone Huber.


- af


Kliniken Dritter Orden gGmbHPassau

Quellenangaben

Stiftung Kinderlächeln

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Auf die Flocken, fertig, los…!!!Grafenau Um die Schülerinnen und Schüler vom Schreibtisch im Distanzunterricht auch einmal „wegzulocken“, forderten die Schülersprecher/innen des Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasiums Grafenau alle Winterliebhaber heraus, an einer Schnee-Challenge teilzunehmen.Mehr Anzeigen 13.03.2021Bei vielen Familien liegen die Nerven blank!Waldkirchen Die Mitarbeiter der Caritas Frühförderstelle FRG warnen vor Spätfolgen der Corona-Pandemie – viele Familien fühlen sich allein gelassen, die Nerven liegen blank.Mehr Anzeigen 13.03.2021Impf-Priorisierung bleibt unangetastetFreyung Freyung-Grafenaus Landrat Sebastian Gruber hatte erfreut zur Kenntnis genommen, dass über Sonderzuweisungen zeitnah mehr Impfstoff in die Grenzlandkreise kommt: „Zudem begrüße ich sehr, dass wir vor Ort die Möglichkeit bekommen, diese zusätzlichen Impfdosen flexibel einsetzen zu können. Damit können wir direkten Einfluss auf das Infektionsgeschehen in der Region nehmen“, hatte Gruber die Ankündigung des Bayerischen Ministerpräsidenten kommentiert.Mehr Anzeigen 12.03.2021 09:02 UhrBayerische-tschechische Grenzregion bekommt jetzt die notwendige AufmerksamkeitFreyung „Das Infektionsgeschehen in den Grenzlandkreisen ist nicht nur Thema der Grenzregionen. Wir sind in einer Sondersituation, die Sondermaßnahmen erfordert“, betont Sebastian Gruber in Zusammenhang mit der Ankündigung von Ministerpräsident Markus Söder, dass für die Grenzregion noch im März 100.000 Impfdosen zusätzlich zur Verfügung gestellt werden sollen.Mehr Anzeigen 10.03.2021 14:27 UhrStriktere Corona-Regelungen ab FreitagPassau Der Wert der 7-Tage-Inzidenz liegt entsprechend der Angaben des RKI den dritten Tag in Folge über dem Wert von 100. Entsprechend der derzeit gültigen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung muss die Stadt Passau dies heute amtlich bekanntmachen.Mehr Anzeigen 10.03.2021Weiterhin angepasste Corona-Regelungen bei einer erhöhten Sieben-Tages-Inzidenz im Landkreis Freyung-GrafenauFreyung Mit der seit 10.03.2021 gültigen Allgemeinverfügung des Landratsamtes werden bisher schon geltende ergänzende Regelungen im Landkreis bis zum 28.03.2021 weiter fortgeführt.Mehr Anzeigen 10.03.2021