zurück zur Übersicht

26.09.2020
936 Klicks
teilen

Ein Glücksfall für jede Gemeinde

Wie wichtig etwas ist, wird einem oft erst klar, wenn man es vermisst. So zeigt die Corona-Krise deutlich, wie sehr kulturelle Veranstaltungen im gesellschaftlichen Leben fehlen. Doch gerade Gemeinden haben mit dem Verlust von Begegnungsorten, wie etwa Wirtshäusern, seit vielen Jahren zu kämpfen. „Was Sie hier machen, ist ein Glückfall für jede Gemeinde“, sagte Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, als er kürzlich den Künstler Lothar Blitz in seiner „Galerie am Sonnenwald“ besuchte. Denn dieser nutzt die Räumlichkeiten im Herzen von Zenting nicht nur als Werkstatt und als Galerie, in der er seine Keramikkunstwerke ausstellt, sondern auch als kulturellen Veranstaltungsort. „Sie sind selbst künstlerisch tätig und öffnen sich für die Gemeinschaft“, hob Heinrich hervor.

Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich im Gespräch mit Künstler Lothar Blitz in dessen Galerie in Zenting.Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich im Gespräch mit Künstler Lothar Blitz in dessen Galerie in Zenting.


Lesungen und Konzerte finden derzeit wegen des kleinen Raumes nicht statt, aber womöglich im kommenden Jahr wieder. Dass die Gemeinde das Nachbarhaus erworben hat und daraus ein Bürgerhaus machen will, freut Lothar Blitz. „Das wird richtig schön, es herrscht hier ein gutes Miteinander.“ Der Musik- und Kunstlehrer an der Realschule in Tittling hat sich mit seiner Galerie einen langgehegten Traum erfüllt, denn der Platz in seinem Wohnhaus in Thurmannsbang war seit längerem zu klein geworden für seine Kunst. Dabei ist er selbst erst vor gut zehn Jahren zum Künstler geworden – wobei er selbst die Bezeichnung „Kunsthandwerker“ vorzieht. 2016 kaufte er die ehemalige Garage in Zenting und baute sie zur Galerie mit angeschlossener Werkstatt aus. Daneben ist er auch der Vorsitzende des Kunstvereins Wolfstein und es gab den ein oder anderen Kollegen, der seine Pläne mit den Worten „Du traust dir was“ kommentierte. Da Lothar Blitz im nächsten Jahr in den Ruhestand geht, er aber dennoch voller Ideen für seine Kunst und für zahlreiche Veranstaltungen in seiner Galerie steckt, war sich Olaf Heinrich sicher, dass man von der „Galerie am Sonnenwald“ noch viel hören wird und wünschte Lothar Blitz und seiner Edith, dass sie all ihre Pläne umsetzen können. „Letztlich profitiert die gesamte Region von Ihrem Engagement.“


- SB


Bezirk NiederbayernLandshut

Quellenangaben

Bezirk Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Hoffen auf bessere Zeiten nach CoronaLandshut Die Auswirkungen der Corona-Pandemie schlagen sich enorm in den Zahlen des Bayerischen Golf- und Thermenlandes nieder, dessen Beirat am Dienstag per Videokonferenz tagte. Im Zeitraum von März bis Juli 2020 belief sich der Verlust im Zuge der Betriebs- und Thermenschließungen auf knapp 450 Millionen Euro, wie Alexander von Poschinger, Marketingleiter des Bayerischen Golf- und Thermenlandes, den Beiratsmitgliedern erörterte.Mehr Anzeigen 14.11.2020In der Krise mit einer Stimme sprechenFreyung Die Corona-Krise trifft alle Heilbäder gleichermaßen hart, doch aus der Not können auch Chancen entstehen – sogar für zwei, die sonst als Mitbewerber auf dem Markt tätig sind. Die Johannesbad Gruppe, die in Bad Füssing eine Therme und eine Fachklinik betreibt, war deshalb, vertreten durch ihren Aufsichtsratsvorsitzenden und ärztlichen Direktor Dr. Johannes Zwick und CFO Werner Weißenberger, zu einem Gespräch in Freyung.Mehr Anzeigen 21.09.2020Ein Denkmal vorbildlich instandgesetztStraubing „Ihr Vorgehen und Ihre Sensibilität sind ein Glücksfall für die Denkmalpflege“, so Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich in seiner Laudatio auf Annegret und Dr. Rudolf Finkl, die am Sonntag, 13. September mit dem Denkmalpreis des Bezirks Niederbayern 2020 ausgezeichnet wurden.Mehr Anzeigen 17.09.2020Olaf Heinrich ist neuer Vorsitzender des Bayerischen Landesvereins für HeimatpflegeMünchen Beim Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e. V. mit Sitz in München wurde ein neuer Vorsitzender gewählt, nachdem der langjährige Vorstandsvorsitzende und ehemalige Landtagspräsident Johann Böhm nicht mehr angetreten war.Mehr Anzeigen 02.08.2020Wer zahlt für die Pflege?Freyung Anfang Januar trat das neue Angehörigen-Entlastungsgesetz der Bundesregierung in Kraft. Der Aufklärungsbedarf bei Betroffenen ist groß – das stellen die Mitarbeiter der Sozialverwaltung im Bezirk genauso fest wie die VdK-Geschäftsstellen in Freyung-Grafenau und Regen. Deshalb lud Bezirkstagspräsident die beiden Kreisgeschäftsführer, Brigitte Binder und Helmut Plenk, zum Fachgespräch nach Freyung ein.Mehr Anzeigen 26.02.2020Überraschende BegegnungViechtach „Na, den kenn ich doch“, entfuhr es Bezirkstagspräsident und Freyungs Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich, als er kürzlich die Fotoausstellung „Setkani - Begegnungen“ auf Großleinwänden in der Viechtacher Innenstadt besichtigte. Journalist und Fotograf Herbert Pöhnl ist seit Jahren mit seinem Partner Edmund Stern dies- und jenseits der Landesgrenze unterwegs, um Menschen und deren grenzüberschreitenden Begegnungen in Bildern festzuhalten.Mehr Anzeigen 16.06.2019