zurück zur Übersicht
28.08.2020
224 Klicks
teilen

Neue Einsatzkräfte für die Bergwacht Bereitschaft Passau/Dreisessel

Am Samstag, den 22.08.2020 hat im Rahmen der Ausbildung zur aktiven Einsatzkraft der Bergwacht Bayern, die Prüfung zur Sommerrettung 2020 für die Region Bayerwald an der Wagnerspitze im Gebiet des Arbers stattgefunden. Die Bereitschaft Passau/Dreisessel hat an der Prüfung mit 6 Anwärtern teilgenommen.

Am Prüfungstag mussten unterschiedliche Situationen und Aufgaben unter den Augen der Prüfungskommission und der Ausbilder erfolgreich abgelegt werden. An oberster Stelle stand immer die Sicherheit, die korrekte fachliche Technik als auch der Zeitfaktor, wie lange man für eine Aufgabe benötigen darf.

Die Prüfungsstationen waren in unterschiedliche Themenbereiche gegliedert, darunter ist die Kapprettung, also die planmäßige 2-Mann-Rettung nach unten, wo ein verletzter Kletterer am Fels gerettet wird. Neben der Teamarbeit der beiden Bergwachtkräfte, ist hier vor allem das Durchschneiden oder „Kappen“ des Seils, an dem der zu rettende Kletterer eingebunden ist, ein sehr konzentrierter Moment.

Laura Markl und Otto Gerlesberger
Laura Markl und Otto Gerlesberger


Zusätzlich müssen Aufgaben wie Aufbau und Bedienung des Statikseilsatzes beherrscht werden, das Zusammenbauen der Gebirgstrage, mit einem Seil eine Transportmöglichkeit bauen oder durch den Aufbau mit verschiedenen Flaschenzugtechniken eine Person nach oben retten. Mit viel Materialeinsatz ist die Seilverlängerung mit Lastübertragung verbunden.
Neben den praktischen Tätigkeiten müssen auch 30 theoretische Fragen korrekt beantwortet werden.

Für zwei der sechs Anwärter war der Druck noch etwas höher, weil es für Laura Markl und Otto Gerlesberger die letzte Prüfung als Anwärter war. Beide starteten Anfang 2019 ihre Ausbildung mit dem Wintereignungstest, haben dann den Sommereignungstest absolviert, anschließend das Grundlagentraining für die Luftrettung gemacht, die umfangreiche Ausbildung für die Notfallmedizin und Winterrettung abgeschlossen, dann die Naturschutzprüfung bestanden und schließlich mit der Sommerrettung 2020 abgeschlossen

Beide konnten die letzte Herausforderung am Samstag mit Erfolg bewältigen und stehen jetzt der Bergwacht Bereitschaft Passau/Dreisessel als aktive Einsatzkraft zur Verfügung.

v. l. stehend: Vitus Brandl, Judith Stephan, Laura Markl, Louis Krätzmar, Otto Gerlesberger, Lukas Wallisch (Ausbilder) Knieend: Susanne Riedlv. l. stehend: Vitus Brandl, Judith Stephan, Laura Markl, Louis Krätzmar, Otto Gerlesberger, Lukas Wallisch (Ausbilder)
Knieend: Susanne Riedl


Bereitschaftsleiter Stefan Berger freut sich über weitere zwei Aktive Einsatzkräfte: „ Durch die stetig steigende Zahl an Einsätzen in unwegsamen Gelände sowohl im Passauer als auch im Freyunger Landkreis sind wir über jede Aktive Einsatzkraft froh, die bei Notfalleinsätzen ausrücken kann.  Gleichzeitig bin ich dankbar, dass unsere Ausbilder sich immer wieder die Zeit nehmen für die langwierige und umfangreiche Ausbildung unseres Nachwuchses“.   

Die Ausbildung zum Bergretter oder Bergretterin dauert in der Regel bis zu drei Jahren. Dabei durchlaufen die Anwärter die Basisausbildung der Disziplinen Sommerrettung, Winterrettung, Luftrettung, Notfallmedizin und Umwelt- und Naturschutz. Alle Ausbildungsabschnitte werden durch eine Prüfung abgeschlossen.
Weitere Infos bei Bereitschaftsleiter Stefan Berger, info@bergwacht-passau.org oder unter www.bergwacht-passau.org


- sb


Bergwacht Passau/DreisesselPassau

Quellenangaben

Bergwacht Passau/Dreisessel



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Landarztmacher zu Gast bei der Bergwacht am DreisesselPassau Im Rahmen des Projekts „LandArztMacher“, dessen Ziel es ist, angehende Mediziner für das Leben als Landarzt in der Region zu begeistern, fand am Wochenende ein Projekttag bei der Bergwacht am Dreisessel statt.Mehr Anzeigen 27.09.2020Schwerer Unfall in der SteinklammSpiegelau Das schöne Wetter lockte am Sonntag viele ins Freie, so auch eine 39-jährige aus Oberbayern, die in der Steinklamm bei Spiegelau zum Klettern wollte. Doch bereits kurz nach dem Einstieg in den Felsen verlor sie den Halt, rutsche ca. 1,5 Meter in die Tiefe und verletzte sich dabei sehr schwer am Sprunggelenk.Mehr Anzeigen 22.09.2020Staatsminister Sibler: „Respekt vor hoher ehrenamtlicher Leistung“Passau Es war eine wahrlich hochkarätige Gästeliste, die einen Besuch an der Bergrettungswache der örtlichen Bergwacht am Fuße des Dreisessels gemacht hatte.Mehr Anzeigen 30.07.2020Abiturvorbereitung in CoronazeitenGrafenau Fast alles steht still. Gott lob sind die meisten Mitmenschen trotz Freizeit so vernünftig, machen – zumindest bislang - keine „Spaziergänge“ auf die Hausberge und setzen sich damit keinem Verletzungsrisiko im unwegsamen Gelände aus, was dann ja auch ein mögliches Risiko für die Bergretter darstellen würde.Mehr Anzeigen 04.04.2020„Zu jeder Zeit, bei jedem Wetter, in jedem Gelände!"Grafenau Wo andere in Not sind und Hilfe brauchen, sind sie zur Stelle. Egal zu welcher Tages- und Nachtzeit - sie sind einsatzbereit. Ihre Aufgabe: Helfen und bergen in unwegsamem Gelände, egal ob Mensch oder Tier. Die Rede ist natürlich von der Bergwacht.Mehr Anzeigen 05.12.2019Neuwahlen bei der Bergwacht: Stefan Berger neuer BereitschaftsleiterPassau Im BRK-Haus des Kreisverbandes Passau fanden am Montag die Neuwahlen der Bergwachtbereitschaft Passau/Dreisessel statt, da der bisherige Bereitschaftsleiter Thomas Graf sein Amt zur Verfügung stellte. Gewählt wurden Bereitschaftsleiter, stellvertretender Bereitschaftsleiter und zweiter stellvertretender Bereitschaftsleiter.Mehr Anzeigen 01.12.2019