zurück zur Übersicht

24.08.2020
1315 Klicks
Posts |

Eibl: Zukunft des Öffentlichen Nahverkehrs im Bayerischen Wald

Auf dem Betriebsgelände der Firma Brunnhölzl in Hohenau trafen sich zahlreiche Mitglieder der Kreistagsfraktionen FREIE WÄHLER BAYERN und Christliche Wählergemeinschaft (CWG/FW), unter ihnen der stellvertretende Landrat Franz Brunner. Initiiert von MdL Manfred Eibl (FREIE WÄHLER) machten Sie sich vor Ort ein Bild von der Situation des öffentlichen Nahverkehrs im ländlichen Raum und diskutierten Schritte zur Weiterentwicklung.

Was ansteht ist die Gründung eines Verkehrsverbunds. Es soll möglich sein, auch bei Umsteigeverbindungen mit einer Fahrkarte vom Start zum Ziel zu gelangen. Nötig hierzu ist die Schaffung eines „Wabentarifs“. Die beteiligten Busunternehmen sind sich hier längst einig, auf der Bremse steht momentan die Bezirksregierung. Man war sich einig, dass hier dringender Handlungsbedarf besteht. Auch sei es wichtig, die Bürgerinnen und Bürger besser über das bestehende Angebot zu informieren. Dazu solle das Landratsamt den Gemeinden Material in die Hand geben.

v. li.: Martin Behringer, Manfred Eibl, Johanna Maier-Simmet, Martin Gaier, Firmenchef Rudolf Brunnhölzl, Renate Cerny, Max Pöschl, Juniorchef Andreas Brunnhölzl, Franz Brunnerv. li.: Martin Behringer, Manfred Eibl, Johanna Maier-Simmet, Martin Gaier, Firmenchef Rudolf Brunnhölzl, Renate Cerny, Max Pöschl, Juniorchef Andreas Brunnhölzl, Franz Brunner


Auch bestand die Gelegenheit, den neuen „Fahrscheinautomat“ in Augenschein zu nehmen. Der kann viel mehr als nur Fahrausweise drucken. Das Gerät meldet die Position des Fahrzeugs in Echtzeit. So ist es beispielsweise möglich, bei Verspätungen Umsteigeanschlüsse zu sichern.

MdL Eibl dankte Rudolf und Andreas Brunnhölzl für die Informationen aus erster Hand. „Ein attraktiver öffentlicher Nahverkehr ist unverzichtbarer Bestandteil der Daseinsvorsorge. Wir sind an einem entscheidenden Punkt. Es muss möglich sein, von Neuschönau zur Passauer Universität und zurück zu kommen, stressfrei und bequem, auch ohne Auto. Der Verbund macht es möglich, arbeiten wir daran!“, so Eibl.


- SB



Quellenangaben

Abgeordnetenbüro Manfred Eibl, MdL

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Erfahrungsaustausch unter Kollegen - Eibl besucht HohenauHohenau Der seit dem 1. Mai 2020 amtierende Bürgermeister in Hohenau Josef Gais konnte sich beim Besuch des Landtagsabgeordneten Manfred Eibl über einen regen Erfahrungsaustausch freuen.Mehr Anzeigen 15.06.2020Ellen Huber: Heilpflanzenschule MillefoliaHohenau (Saulorn) Intensiv beschäftigt sich die Diplom-Biologin und Heilpraktikerin mit der Heilpflanzenthematik seit 25 Jahren, Ellen Huber gibt auch Kurse in ihrer Heilpflanzenschule in Hohenau.Mehr Anzeigen 05.01.2018Schmalzler animieren Fans zu spendenHohenau Im Rahmen ihres 30-jährigen Bühnenjubiläums haben die Schmalzler zum großen Frühlingsfest in den Bayerischen Wald geladen. Die Feierlichkeiten haben die Volksmusiker dabei auch genutzt, um Freude und Musik mit dem guten Zweck zu verbinden.Mehr Anzeigen 15.05.2017Einzige Schule mit Inklusionsprofil im LandkreisPassau Seit dem Schuljahr 2013/2014 führt die Grund- und Mittelschule Hohenau das Profil „Inklusion“, welches nach vier Jahren der Etablierung mit den unterschiedlichsten Erfahrungen – stabil laufe.Mehr Anzeigen 12.04.2017Beim „Bucher-Cup“ die Bierkönigin ermitteltHohenau (Bierhütte) Von der Schützengemeinschaft Haus am Wald wurde dieses Jahr erstmals der neu ins Leben gerufene „Bucher-Cup“ ausgetragen.Mehr Anzeigen 10.06.2015RegioMahl: der Eismann aus KirchlHohenau (Kirchl) Seit nunmehr 16 Jahren stellt Fritz Petzi aus Kirchl bei Hohenau Speiseeis her. waidler.com traf ihn zu einem Interview.Mehr Anzeigen 13.02.2015