zurück zur Übersicht

12.08.2020
527 Klicks
teilen

Parlamentarische Staatssekretärin Hagl-Kehl zum Antrittsbesuch in der Verwaltungsgemeinschaft Lalling

Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Rita Hagl-Kehl hat am 24. Juli 2020 im Rahmen ihrer Bürgermeister*innen-Sommer-Tour die Verwaltungsgemeinschaft Lalling besucht und tauschte sich mit den Bürgermeistern der Gemeinde Lalling, Michael Reitberger, der Gemeinde Grattersdorf, Robert Schwankl, und der Gemeinde Hunding, Thomas Straßer, aus. Thematisiert wurden die Stärkung des ländlichen Raums, die EU-Subventionen in der Landwirtschaft sowie die Städtebauförderung vom Bund, die für den ländlichen Raum von existenzieller Relevanz ist.

Nachdem die Parlamentarische Staatssekretärin zur gewonnenen Wahl gratulierte, haben die neugewählten Bürgermeister ihre Vorhaben für die Entwicklung ihrer Gemeinden vorgestellt. Die drei Gemeinden, die Teil der Verwaltungsgemeinschaft Lalling sind, waren sich über ihre wichtigsten Anliegen einig – die jungen Menschen in den Gemeinden bzw. in der Region zu halten und den ländlichen Raum zu stärken. Bürgermeister Reitberger erwähnte die hohe Lebensqualität, die Lalling unter anderem durch seine Lage biete. „Allerdings sind die Außenbereichsflächen entsprechend groß. Die Projektförderungen sind enorm wichtig, da das gewerbliche Wachstum stark eingeschränkt ist. Wir hoffen darauf, dass keine weiteren Kürzungen erfolgen und auch unsere Landwirtschaft weiter in den Fokus rückt“, so der Bürgermeister von Lalling. Auch Bürgermeister Schwankl sprach das Thema Bauen im Außenbereich an: „Gerade bei diesem Thema hat man festgestellt, dass hier von Landkreis zu Landkreis große Unterschiede vorherrschen. Besonders schwierig ist die Situation im Landkreis Deggendorf.“ Bürgermeister Straßer ergänzte: „Das Schaffen von Wohn- bzw. Gewerbeflächen im ländlichen Bereich sollte erleichtert werden. Der ländliche Raum darf nicht zur Ausgleichsfläche der Ballungszentren werden.“

Die Landwirtschaft spielt eine wichtige Rolle in der Region, weshalb sie ein bedeutendes Thema im gemeinsamen Gespräch war. Neben den EU-Fördermitteln wurde auch die in den letzten Jahren immer stärker abnehmende Wertschätzung der Landwirtschaft aufgegriffen. „Als ehemalige stellvertretende agrarpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion habe ich immer wieder betont, dass die EU-Subventionen nicht an Fläche, sondern an gesamtgesellschaftliche Leistungen, wie Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Tierschutz gekoppelt werden sollten. Nur so können die kleinen landwirtschaftlichen Betriebe in der Region, die darauf achten, weiter existieren und die Landwirtschaft insgesamt an Wertschätzung gewinnen“, erläuterte Hagl-Kehl.

v.l.: Thomas Straßer (Bürgermeister der Gemeinde Hunding), Robert Schwankl (Bürgermeister der Gemeinde Grattersdorf), Rita Hagl-Kehl, MdB (Parlamentarische Staatssekretärin), Michael Reitberger (Bürgermeister der Gemeinde Lalling).

 

 


- DT


Lalling

Quellenangaben

Büro MdB Rita Hagl-Kehl

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Rita Hagl-Kehl ins Präsidium des Bundes der Vertriebenen gewähltDeggendorf Im Rahmen der Bundesversammlung des Bundes der Vertriebenen (BdV) wurde Rita Hagl-Kehl, SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, in das Präsidium des Verbandes gewählt.Mehr Anzeigen 20.09.20217.500 € für das Tierheim Regen durch Corona-Hilfspaket des BundesRegen Der Kreistierschutzverein Zwiesel-Regen-Viechtach e.V. – Tierheim Regen erhält im Rahmen des Corona-Hilfspakets für Tierheime vom Bund eine Förderung von 7.500 EUR.Mehr Anzeigen 05.07.2021Rita Hagl-Kehl besucht den neugewählten Bürgermeister der Marktgemeinde MettenMetten Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Rita Hagl-Kehl setzt ihre Bürgermeister*innen-Sommer-Tour fort und besuchte im Juli den neugewählten ersten Bürgermeister des Marktes Metten, Andreas Moser.Mehr Anzeigen 04.08.2020Neuer Bürgermeister ist „alter Hase“ in der KommunalpolitikSonnen Auch wenn er das Amt des Bürgermeisters der Ge-meinde Sonnen noch ganz frisch innehält – in Sachen Kommunalpolitik kennt sich Klaus Weidinger aus. Auch, weil er zuletzt als zweiter Bürgermeister der Gemeinde tätig war und damit die Anliegen und Vorhaben allesamt auf dem Schirm hat.Mehr Anzeigen 29.06.2020Sicherstellung der künftigen Wasserversorgung im FokusWegscheid „Wir haben ein ausstehendes Investment in Höhe von über 10 Millionen Euro hier im Markt Wegscheid“, so der neue Bürgermeister Lothar Venus bei einem ersten Antrittsbesuch von MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler.Mehr Anzeigen 25.06.2020Betriebsbesichtigung der Firma Dittrich & GreiplGrafenau Gemeinsam mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Hagl-Kehl und Anette Karl, der wirtschaftspolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, besichtigten die Grafenauer Genossen, mit Ortsvorsitzender Hilde Greiner, den Sitz des Montagetechnikunternehmen Dittrich & Greipl, in Haus im Wald.Mehr Anzeigen 31.05.2017