zurück zur Übersicht

02.08.2020
888 Klicks
Posts |

Eibl: RZWas soll Neukirchen vorm Wald helfen

Die RZWas (Förderung wasserwirtschaftlicher Vorhaben in Bayern) soll Neukirchen vorm Wald helfen. Diesen Rat gab Landtagsabgeordneter Manfred Eibl aus Perlesreut dem Neukirchner Bürgermeister Erwin Braumandl bei seinem Besuch in Neukirchen vorm Wald. Durch den Zuwachs an Bewohnern steht die Gemeinde vor einer großen finanziellen Belastung. So muss der Kindergarten dringend erweitert werden. Derzeit wachsen die Gruppen von 4+1 auf 6+2 (Regel+Krippe). Auch hier hat Manfred Eibl einen Lösungsvorschlag. Kurzerhand lud er Erwin Braumandl und Robert Sageder, Bauamtsleiter, als Caritas-Vorsitzenden zu einer Besichtigung der Perlesreuter Kindergartenlösung ein. Auch die Schule in Neukirchen vorm Wald muss saniert werden. Dafür wurden ca. drei Millionen Euro veranschlagt. Darüber hinaus benötigt die Gemeinde ein neues Feuerwehrhaus, das ebenfalls 1,5 Millionen Euro kosten wird.

Erwin Braumandl, Bürgermeister seit 2020, freut sich über die Entwicklung der Gemeinde, die inzwischen über 3.000 Einwohner zählt. Die Gemeinde ist derzeit bei der Ortskernsanierung mit ursprünglich sieben geplanten Bauabschnitten, wovon einige zusammengefasst werden konnten. Die Bürger*innen im Ortskern nehmen die Farbvorschläge für ihr Eigenheim sehr wohlwollend auf und setzen diese für ein einheitliches Bild direkt mit um. Auch im Bereich Geschosswohnungsbau hat Neukirchen vorm Wald eine starke Entwicklung, wodurch sich viele Familien ansiedelten. Die kurze Anbindung an die A3 sowie an Passau sprechen hier stark für den Ort. Nichtsdestotrotz hat der Bürger noch das Landleben mit kurzen Strecken zu den Hauptorten.


- SB



Quellenangaben

Abgeordnetenbüro Manfred Eibl, MdL

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Wir benötigen Brennholz als wichtigen Baustein in der Energieerzeugung, um die Versorgung sicherzustellenPerlesreut Die explodierten Energie- und Heizkosten stellen auch im privaten Bereich, für viele Verbraucher im Bayerischen Wald, eine große Belastung dar. Zudem setzen Ankündigungen der EU die Besitzer von Holzbefeuerungsanlagen zusätzlich unter enormen Druck: Demnach soll Holz ab 2030 nicht mehr als nachhaltig gelten, da er seinen Status als erneuerbarer Energieträger verlieren soll.Mehr Anzeigen 24.01.2023Im sozialen Auftrag gemeinsam für unsere RegionPerlesreut Manfred Eibl beim Berufsbildungszentrum für soziale Berufe in Zwiesel zum Gespräch über die neue Trägerschaft mit dem Caritasverband für die Diözese Passau, das Neubauprojekt und die neuen Chancen für die sozialen Fachkräfte von Morgen.Mehr Anzeigen 07.12.2021Eibl: Einzelhandel soll mit strengen Schutz- und Hygieneauflagen wieder öffnen dürfenWaldkirchen „Was bedeutet die dauerhafte Schließung unseres Einzelhandels für die Innenstädte?“. Diese Frage stellten sich Manfred Eibl, Landtagsabgeordneter aus Perlesreut gemeinsam mit den Brüdern Christoph und Johannes Huber, Geschäftsführer des Traditionsunternehmens Modehaus Garhammer.Mehr Anzeigen 20.02.2021RZWas soll Neukirchen vorm Wald helfenNeukirchen v. Wald Die RZWas (Förderung wasserwirtschaftlicher Vorhaben in Bayern) soll Neukirchen vorm Wald helfen. Diesen Rat gab Landtagsabgeordneter Manfred Eibl aus Perlesreut dem Neukirchner Bürgermeister Erwin Braumandl bei seinem Besuch in Neukirchen vorm Wald.Mehr Anzeigen 15.09.2020Erfahrungsaustausch unter Kollegen - Eibl besucht HohenauHohenau Der seit dem 1. Mai 2020 amtierende Bürgermeister in Hohenau Josef Gais konnte sich beim Besuch des Landtagsabgeordneten Manfred Eibl über einen regen Erfahrungsaustausch freuen.Mehr Anzeigen 15.06.2020Neue Projektmanagerinnen der Öko-Modellregion Ilzer LandPerlesreut „Wir freuen uns auf neue Projekte, eine gute Zusammenarbeit mit den Betrieben in der Region und euren Ideen“, führte Manfred Eibl, MdL und 1. Vorsitzender der ILE Ilzer Land aus, als er Anfang März die beiden neuen Beauftragten der Öko-Modellregion bei einem gemeinsamen Planungstermin begrüßte.Mehr Anzeigen 10.04.2020