zurück zur Übersicht
16.05.2020
521 Klicks
teilen

Technologie Campus Grafenau sucht Unternehmen für EU-Projekt

Halbzeit im praxisorientierten Forschungsprojekt „Industrie 4.0 – Werkstatt Bayerischer Wald“. Das von der EU geförderte Projekt wird durch den Technologie Campus Grafenau realisiert. Bis Mitte 2022 können sich weiterhin kleine und mittelständische Unternehmen aus der Region Freyung-Grafenau, Regen, Deggendorf und Passau kostenlos beteiligen. Jedes Unternehmen besitzt Daten, doch von den wenigsten werden sie gewinn- oder nutzenorientiert verwendet. Genau hier setzt der Technologie Campus Grafenau, eine Forschungseinrichtung der Technischen Hochschule Deggendorf, mit der Expertise der Forschungsteams Business Data Analytics and Optimization und Applied Artificial Intelligence an. Zwölf Betriebe aus diversen Branchen und mit den unterschiedlichsten Themenstellungen haben sich seit Anfang 2018 bereits als Pilotprojektpartner beteiligt. Darunter befinden sich u. a. Handelsunternehmen, Logistikdienstleister, Industrie- und Handwerksunternehmen und Firmen aus dem Bereich „neuer“ Technologien wie z. B. der additiven Fertigung (3D-Druck). So vielfältig die Aufgabenstellungen der einzelnen Unternehmen sind, sie haben meist eines gemeinsam – und das sind Daten.

Datenanalyse im EU geförderten Projekt „Industrie 4.0 - Werkstatt Bayerischer Wald“Datenanalyse im EU geförderten Projekt „Industrie 4.0 - Werkstatt Bayerischer Wald“


In den Pilotprojekten unter dem Buzz-Word „Datenanalyse“ werden neue, digitale Anwendungen, Algorithmen und Industrie-4.0-Verfahren entwickelt, um Informationen aus Daten zu extrahieren, zu selektieren oder neu zu generieren und in einer einfachen interpretierbaren Version wiederzugeben. Aus den neu gewonnenen Erkenntnissen lassen sich oft Handlungsbedarfe oder Verbesserungspotenziale ableiten, womöglich sogar Geschäftsstrategien neu ausrichten. Die Laufzeit einer Kooperation variiert je nach Thema zwischen 3 und 12 Monaten. Ziel des Forschungsprojekts und des Campus allgemein ist der Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis sowie das Bieten einer kompetenten Anlaufstelle für Trendthemen wie Industrie 4.0, Digitalisierung und Big Data Analytics. 
Interessierte Unternehmen können sich bei Johannes Grindinger (Projektleiter am Technologie Campus Grafenau) melden: 08552/97562018 oder johannes.grindinger@th-deg.de


- sb


Technologie Campus GrafenauGrafenau

Quellenangaben

Technologie Campus Grafenau
Technische Hochschule Deggendorf



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Digitale Visite im Rosenium SpiegelauSpiegelau Seit einigen Wochen gibt es im Pflegewohnheim Rosenium in Spiegelau zusätzlich zu den üblichen Visiten auch digitale Visiten. Freitags – pünktlich um 12:30 Uhr – verbinden sich Dr. med. Frauke Haberer oder ihr Mann Dr. med. Karl-Heinz Haberer aus ihrer Gemeinschaftspraxis in Spiegelau digital per Videokonferenz mit Matthias Schiller, dem Pflegedienstleiter im Wohnheim.Mehr Anzeigen 27.10.2019Spiegelauer DorfBUS: jetzt per kostenloser App buchbarSpiegelau Seit über einem Jahr fährt der DorfBUS erfolgreich durch Spiegelaus 33 Ortsteile. Immer am Montag, Donnerstag und Freitag können die Bürger den Bus bestellen. Dies ging bislang nur per Anruf oder E-Mail über die Mobilitätszentrale des Landkreises Freyung-Grafenau. Seit kurzem gibt es nun auch die App zum DorfBUS.Mehr Anzeigen 10.10.2019Technologie Campus Grafenau ausgezeichnetGrafenau Der Technologie Campus Grafenau wurde mit dem Deggendorfer Hochschulpreis 2019 ausgezeichnet. Deggendorfs Oberbürgermeister Dr. Christian Moser überreichte den Preis im Rahmen der feierlichen Veranstaltung zum 25-jährigen Bestehen der Technischen Hochschule.Mehr Anzeigen 11.07.2019KI-Systeme stärken die GrenzregionGrafenau Am Dienstag fand am Technologie Campus Grafenau die Konferenz „Mit künstlicher Intelligenz im Datenstrom fischen“ statt. Die Abschlussveranstaltung des grenzübergreifenden Projektes „Big Data Zentrum Ostbayern-Südböhmen“ bot den 70 Besuchern einen Rückblick auf eine Vielzahl an Aktivitäten der vergangenen drei Jahre. An erster Stelle standen dabei die mit Unternehmen aus der Region durchgeführten Pilotprojekte.Mehr Anzeigen 03.06.2019Digitales Dorf startet Medizinprojekt „MeDiLand“Grafenau Nach der Übergabe des Förderbescheids durch Gesundheitsministerin Melanie Huml im bayerischen Landtag wird nun das Forschungsprojekt „MeDiLand – Medizin Digital zur Verbesserung der Versorgung auf dem Land“ umgesetzt.Mehr Anzeigen 05.11.2018Keine Angst vorm Internet - Digitalisierung leicht gemachtGrafenau Speziell für die Zielgruppe BürgerInnen 55plus wird im Rahmen eines Projekts wirksame Hilfe angeboten, um die unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten des Internets kennen zu lernen.Mehr Anzeigen 10.06.2018