zurück zur Übersicht
18.03.2020
273 Klicks
teilen

„Wir übertreffen uns jedes Jahr wieder“

„Wir können es selbst kaum glauben“, freuen sich Cornelia Koch und Josef Sammer aus dem Team der Bayrischen Bohrerwerke GmbH in Büchlberg bei einer Spendenübergabe an die Stiftung Kinderlächeln. Kurz vor Weihnachten organisierten sie mit Sandra Wagner und Manuela Pell in der Firma den alljährlichen Spendentag mit süßen und herzhaften Leckereien, an dem das „Spendenglas“ von den Mitarbeitern bereits gut gefüllt wurde. „Wir möchten uns auch bei unseren Lieferanten bedanken, die uns jedes Jahr mit Preisen für unsere Tombola unterstützen. Auf der Firmenweihnachtsfeier erhielt jeder Mitarbeiter ein Los und der Rest der Preise wurde dann versteigert, so dass wir unser Ergebnis von 2018 erneut übertreffen konnten“, erklärt Koch. Das Engagement der Mitarbeiter gehe mittlerweile schon so weit, dass Mitarbeiter vereinzelt extra Preise für die Versteigerung anfertigen. Auch die Firma selbst unterstützt die Aktion und stellt hochwertige Maschinen für die Tombola zur Verfügung. „2015 haben wir mit einem Erlös von 160 Euro gestartet – mittlerweile sind wir bei der grandiosen Summe von 2.400 Euro angekommen“, teilt der Betriebsratsvorsitzende Sammer mit.

(v.l.) Annemarie Schmöller vom Stiftungsrat der Stiftung Kinderlächeln nimmt dankend die Spende der Mitarbeiter der Bayrischen Bohrerwerke GmbH entgegen, vertreten durch Betriebsrat Josef Sammer und Cornelia Koch.(v.l.) Annemarie Schmöller vom Stiftungsrat der Stiftung Kinderlächeln nimmt dankend die Spende der Mitarbeiter der Bayrischen Bohrerwerke GmbH entgegen, vertreten durch Betriebsrat Josef Sammer und Cornelia Koch.


Es ist nicht das erste Mal, dass die Mitarbeiter der Bayrischen Bohrerwerke GmbH an die Stiftung Kinderlächeln spenden. „Wir haben früher schon die Spendenkampagne der Kinderklinik unterstützt und wollen unser Engagement nun mit Spenden an die Stiftung fortsetzen – auch, weil uns die Einrichtung sehr am Herzen liegt. Immerhin können wir uns glücklich schätzen, solch ein Haus direkt in der Region zu haben“, will Cornelia Koch abschließend nochmals betonen.


- sb


Kliniken Dritter Orden gGmbHPassau

Quellenangaben

Kliniken Dritter Orden gGmbH
Foto: Stefanie Starke



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

„Das Geld ist hier gut angelegt“Passau Es ist keine klassische Betriebsspende, denn immer stammen 50 Prozent des Spendenbetrags aus dem Geldbeutel der Mitarbeiter von Haidl Fenster und Türen in Röhrnbach.Mehr Anzeigen 12.03.2020„Salto-Revival-Party“ bringt 3000 Euro für die Stiftung KinderlächelnGrafenau „Wir freuen uns, wenn auch wir einen Beitrag leisten können und die Menschen für die gute Sache zusammenbringen.“ Mit diesen Worten übergeben Max Kölbl und Markus Pühringer vom Lions Club Freyung-Grafenau am Nationalpark gemeinsam mit dem Lions-Präsidenten Markus Rothkopf einen Spendenscheck über 3000 Euro an die Stiftung Kinderlächeln.Mehr Anzeigen 29.10.2019Schlittenrennen zur Gaudi und für den guten ZweckPassau Insgesamt 100 Schlitten sind im Februar dieses Jahres den Hang in Hemerau bei Hauzenberg hinuntergesaust – „hoch mussten alle mit der Hand gezogen werden, das war teilweise auch echt anstrengend“, erzählt Tobias Semik bei einer kleinen Spendenübergabe in der Kinderklinik Dritter Orden Passau.Mehr Anzeigen 28.09.2019Wir kommen wieder – keine FragePassau „Wir steigern uns von Jahr zu Jahr“, betont Cornelia Koch, Mitarbeiterin der Bayrischen Bohrerwerke GmbH in Büchlberg ganz stolz bei einer Spendenübergabe an die Stiftung Kinderlächeln.Mehr Anzeigen 19.01.2019Kinder spenden für KinderPassau „Es ist immer eine ganz besondere Freude, wenn sich Kinder für Kinder einsetzen“, dankt die Stiftungsvorstandvorsitzende Dr. Maria Diekmann der Wühlmausbande vom Gartenbauverein in Kellberg.Mehr Anzeigen 07.12.2018„Richtig getippt“ zu Gunsten kranker KinderPassau „Im Tippen hatte ich schon immer ein ganz gutes Händchen und so hat es auch diesmal wieder geklappt“, freut sich Max Haertlmayr aus Vilshofen. Der junge Mann ist einer von den 52 Mitarbeitern der Paul Group, die sich dem firmeninternen WM-Tippspiel in diesem Sommer angeschlossen hatten.Mehr Anzeigen 30.11.2018