zurück zur Übersicht
09.11.2019
103 Klicks
teilen

Demokratie im Bild – Ein Gastvortrag von Dr. Viola Hofmann

Es kommt nicht selten vor, dass die Universität Passau im Rahmen sogenannter „Ringvorlesungen“ auch Nicht-Studierenden die Möglichkeit bietet, sich akademisch geprägte Vorträge von Professoren, Journalisten oder Politikern anzuhören. Am vergangenen Montag zum Beispiel, war Frau Dr. Viola Hofmann in Passau zu Gast, um über die Allianz von Körper, Kleidung und Medien im Kontext der Politik zu reden.

Von Bildern geht, gerade in Zeiten der voranschreitenden Digitalisierung, eine besondere Faszination aus. Sie sind überall: In der Werbung, in Printmagazinen oder Zeitungen und auf unseren Handys in den sozialen Medien. Bilder können informieren, aber auch manipulieren, weshalb die Wirkung und Überzeugungskraft politischer Bilder für Wissenschaftler wie Frau Dr. Viola Hofmann von besonderem Interesse ist. Die ehemalige Herrenschneiderin aus Nordrhein-Westfalen absolvierte ein Studium der Vergleichenden Textilwissenschaften, Geschichte und Kunstgeschichte und arbeitet mittlerweile als wissenschaftliche Angestellte am Institut für Kunst und Materielle Kultur an der Technischen Universität Dortmund mit dem Schwerpunkt Technologie, Produktion und Textilwirtschaft. Dort forscht sie nun schon seit einiger Zeit am spezifischen Design der Politikdarstellung in demokratischen Systemen, worüber sie im Zuge der Vorlesung „Demokratie im Bild“, die als Teil des Projekts „Visualisierung der Demokratie - ViDe(m)o“ vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert wird, berichtete.

Der Vortrag zielte im Laufe der ersten Minuten relativ zügig auf die Konnotation von Kleidung und Politik ab. Als erstes Beispiel wurde dabei das TV-Duell zwischen den Kanzlerkandidaten Angela Merkel und Martin Schulz aufgegriffen. Bei diesem Höhepunkt des Bundestagswahlkampfs beschrieb Frau Dr. Viola Hofmann die fehlende Extravaganz im Outfit des Herausforderers sowie eine Kanzlerin, „wie man sie kennt“. Anders sei die Situation aber in anderen europäischen Ländern wie Frankreich, in welchen eine Art strategisches Spiel mit Männlichkeit und Weiblichkeit die öffentliche Kommunikation geradezu herausfordert. Der Trend, das Aussehen von Politikern öffentlich zu thematisieren, verstärkt sich dadurch. Es wird erwartet, dass Politiker zu Routine und Distinktion fähig sind, im Idealfall noch einen Social-Media-Account pflegen und sich somit einer dauerhaften Beurteilung der Gesellschaft unterziehen. Nach Frau Dr. Viola Hofmann entsteht dadurch ein Widerspruch des Körpers als Objekt von Kontrolle auf der einen, und Überwachung auf der anderen Seite, der den zunehmenden Fokus auf Körper und Kleidung in der Politik aber nicht beeinflusst. Nichtsdestotrotz sieht die Akademikerin Besserungen hinsichtlich der Geschlechterdifferenz in der Nachberichtersattung politischer Veranstaltungen.

Dr. Viola Hofmann hält ihren Gastvortrag zum Thema "Demokratie im Bild" an der Universität Passau.Dr. Viola Hofmann hält ihren Gastvortrag zum Thema "Demokratie im Bild" an der Universität Passau.


Nach 45 Minuten endete der Vortrag und die Diskussionsrunde konnte beginnen. Im halbvollen Hörsaal dauerte es schließlich nicht lange, bis der Name Donald Trump fallen sollte. Dessen zu lange Krawatte sorgte für Gesprächsstoff um die Intention selbiger und unterschiedlichste Deutungen standen im Raum, ehe Frau Dr. Viola Hofmann einige Augenblicke später, mittels eines kollektiven Klopfens der Zuhörer auf die Holztische, verabschiedet wurde. Kurz darauf kündigte der Moderator den nächsten Vortrag an, der unter dem Motto „Doing Iconic Politics. Wie Tageszeitungen unser Bild demokratischer Auseinandersetzung prägen“ an den heutigen anschließen soll. Die weiteren Termine sind sowohl im Veranstaltungskalender der Universität Passau, als auch in der unten stehenden Auflistung zu finden.

 

Bisherige und zukünftige Termine der öffentlichen Ringvorlesung „Demokratie im Bild“:

  • 21.10.2019, 18:00 - 20:00 Uhr
    Prof. emer. Dr. Gerhard Göhler, FU Berlin:
    Symbole und ihre Bedeutung für die Demokratie
  • 04.11.2019, 18:00 - 20:00 Uhr
    Dr. Viola Hofmann, TU Dortmund:
    Das Design der Politik. Zur Allianz von Körper, Kleidung und Medien
  • 25.11.2019, 18:00 - 20:00 Uhr
    Dr. Heike Kanter, Hochschule Magdeburg-Stendal:
    Doing Iconic Politics. Wie Tageszeitungen unser Bild demokratischer Auseinandersetzung prägen
  • 02.12.2019, 18:00 - 20:00 Uhr
    Prof. Dr. Elke Grittmann, Hochschule Magdeburg-Stendal:
    (Bild-)Typen der Politik. Öffentliche Bildrepertoires US-amerikanischer und deutscher Regierungen
  • 16.12.2019, 18:00 - 20:00 Uhr
    Lorenz Klumpp, M.A., Universität Passau:
    Gefahr für die Demokratie? Visualisierungen von NPD und AfD auf Spiegel-Covern
  • 13.01.2019, 18:00 - 20:00 Uhr
    Prof. Dr. Matthias Bruhn, Hochschule für Gestaltung Karlsruhe:
    Transparency National. Glas als Werkstoff und Symbol demokratischer Architektur
  • 27.01.2019, 18:00 - 20:00 Uhr
    Prof. Dr. Marcus Llanque, Universität Augsburg:
    Einheit in der Vielheit. Probleme der Visibilisierung der Demokratie

 


- sb


Universität PassauUniversität | Passau

Quellenangaben

Bericht & Fotos: Manuel Rauner



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Die Roboter sind los: WRO Regionalentscheid in PassauPassau Am 24. Mai 2019 steht die Universität Passau ganz im Zeichen der Roboter. Dann findet wieder der Regionalentscheid des internationalen Roboterwettbewerbs der World Robot Olympiad (WRO) im ITZ-Gebäude statt.Mehr Anzeigen 23.05.2019Freyunger Gymnasiasten erfolgreich beim Naboj-WettbewerbPassau Bereits zum 5. Mal fand der internationale Naboj-Wettbewerb an der Universität Passau statt. An diesem Mathematikwettbewerb nahmen in Passau 70 Schulmannschaften und insgesamt 990 Teams in acht Ländern teil.Mehr Anzeigen 12.04.2018Tauscher Transformatoren gewinnt Cross Border Award 2017Passau Das Zusammenwachsen von Niederbayern, Oberösterreich und Südböhmen zu einem gemeinsamen Wirtschaftsraum fördern und den Austausch über die Grenzen hinweg stärken – das sind die Ziele des „Cross Border Awards“.Mehr Anzeigen 09.06.2017Roboterolympiade in PassauPassau Wie können Roboter zum Schutz der Umwelt beitragen? Unter dem Motto “Robotik und Nachhaltigkeit” findet am 24.05.2017 an der Universität Passau der niederbayerische Regionalentscheid der internationalen Roboterolympiade “World Robot Olympiad” statt.Mehr Anzeigen 15.05.2017Oberbürgermeister Jürgen Dupper begrüßt Universitätskanzler Dr. Achim DillingPassau Der neue Kanzler der Universität Passau, Dr. Achim Dilling, stattete kürzlich Oberbürgermeister Jürgen Dupper seinen Antrittsbesuch ab. Dieser gratulierte herzlich zur Ernennung und überreichte ein kleines Präsent.Mehr Anzeigen 20.04.2017Freyunger Nachwuchsforscher erfolgreich bei „Jugend forscht“Freyung Bereits zum 32. Mal fanden am 9. und 10. März 2017 die Regionalentscheide des Wettbewerbs „Jugend forscht“ an der Universität Passau statt. Mit dabei waren natürlich auch Nachwuchsforscher vom Gymnasium Freyung.Mehr Anzeigen 16.03.2017