zurück zur Übersicht
25.09.2019
173 Klicks
teilen

Großer Preis des Mittelstandes für die schambeck group

Vergangene Woche wurde die schambeck group mit Sitz in Siebenkofen (Gemeinde Oberschneiding) beim Großen Preis des Mittelstandes als Preisträger des Jahres 2019 ausgezeichnet. Die Auszeichnungsgala der Oskar-Patzelt-Stiftung im Rahmen des 25. Wettbewerbs um den „Großen Preis des Mittelstandes 2019“ für die Wettbewerbsregionen Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Thüringen erlebten mehr als 500 Unternehmerinnen und Unternehmer.

Die für den 25. Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes 2019“ bundesweit nominierten 5.399 Unternehmen (von denen 758 die Juryliste erreichten) repräsentieren die sozial engagierte Wachstumselite des deutschen Mittelstandes. Alleine in Bayern gab es 1.500 Nominierungen. Für den „Großen Preis des Mittelstandes“ kann man sich nicht aus eigenem Antrieb bewerben, hierzu muss man von externen Stellen nominiert werden. Die schambeck group wurde mittlerweile zum fünften Mal in Folge von mehreren Stellen nominiert. Kurz nach der Auszeichnungsgala gratulierte auch Landrat Josef Laumer – im Beisein des Landtagsabgeordneten Josef Zellmeier und von Bürgermeister Ewald Seifert – persönlich dem erfolgreichen Landkreis-Unternehmen.

„Alleine die lange Reihe der Nominierungen stellt bereits eine Auszeichnung und Wertschätzung dar. Über den Preis haben wir uns dann natürlich wahnsinnig gefreut“, so Geschäftsführer Christian Schambeck. „Dieser Preis ist eine Auszeichnung für jeden Mitarbeiter im Unternehmen, die jeden Tag ihren Job hervorragend machen.“ Die schambeck group hat es geschafft, sich einen Namen als Qualitätsdienstleister in der Planung und Sicherung zu machen. Seit der Gründung des Unternehmens vor neun Jahren am Standort Oberschneiding folgten weitere sechs Standorteröffnungen von Döbeln in Sachsen sowie in der Slowakei und in Tschechien. „Wir sind stolz auf ein solches Unternehmen in unserer Gemeinde“, freute sich auch Bürgermeister Seifert über die Entwicklung und die Auszeichnung.

Große Freude bei der schambeck group über den Großen Preis des Mittelstands. Landrat Josef Laumer (4. von rechts), MdL Josef Zellmeier (7. von links) und Oberschneidings Bürgermeister Ewald Seifert (4. von links) überbrachten persönliche Glückwünsche.Große Freude bei der schambeck group über den Großen Preis des Mittelstands. Landrat Josef Laumer (4. von rechts), MdL Josef Zellmeier (7. von links) und Oberschneidings Bürgermeister Ewald Seifert (4. von links) überbrachten persönliche Glückwünsche.


Landrat Josef Laumer betonte bei der Übergabe der Glückwunsch-Urkunde von Seiten des Landkreises die Bedeutung des Mittelstands. „Sie sind vor Ort greifbar und nicht irgendwo auf der Welt als ein anonymer Chef. Der Mittelstand stützt und stabilisiert unsere Wirtschaft und braucht unsere Unterstützung.“ Denn – und das machte MdL Zellmeier klar: „Der Unternehmer ist nicht der Feind der Gesellschaft, sondern er tut was für unsere Gesellschaft. Das wird gerade bei Christian und Thomas Schambeck deutlich.“

Die Rückgänge in der Automobilbranche machen sich freilich auch bereits bei den Mittelständlern im Landkreis bemerkbar. „Auch die schambeck group leidet unter der seit zwei Jahren andauernden Diskussion“, so die Geschäftsführer Christian und Thomas Schambeck unisono. „Wir akquirieren neue Kunden in den Bereichen Medizinprodukte, Pharmaindustrie, Bekleidung, Spielwaren, Kunststoff und Verpackungslösungen, umso unabhängiger von der Automobilbranche zu werden.“

So kommt der Preis für die schambeck group gerade recht. Dank der Innovationskraft der Unternehmen im Landkreis blickt auch Landrat Josef Laumer optimistisch nach vorne, gibt aber auch zu bedenken: „Ich höre bei den Firmenbesuchen im Landkreis viel von den Sorgen der Betriebe im Hinblick auf unsere Schlüsselindustrie Automobil. Und ich teile das Unverständnis vieler Beschäftigter, warum wir unsere eigenen Produkte mutwillig schlecht machen und zerstören.“


- sb |


Landratsamt Straubing-BogenLandratsamt | Straubing

Quellenangaben

Landratsamt Straubing-Bogen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Bundesverdienstmedaille für Rosa Bauer aus SalchingStraubing Es ist eine besondere Auszeichnung, die Rosa Bauer aus der Gemeinde Salching am Donnerstag zu Teil wurde. Landrat Josef Laumer machte dies mit einer eindrucksvollen Zahl deutlich: „Nur 0,004 Prozent der deutschen Bevölkerung erhalten jedes Jahr diese Auszeichnung.“Mehr Anzeigen 05.11.2019Höchste bayerische Auszeichnung im FeuerwehrwesenStraubing Große Ehre und hohe Auszeichnung für Kreisbrandrat Albert Uttendorfer aus dem Landkreis Straubing-Bogen. Aus den Händen des Bayerischen Staatsministers des Innern und für Integration, Joachim Herrmann, erhielt er im Rahmen der Landesverbandsversammlung des Landesfeuerwehr-Verbandes in Dingolfing das Steckkreuz, die höchste bayerische Auszeichnung im Feuerwehrwesen.Mehr Anzeigen 26.09.2019Spatenstich zum Ausbau des GlasfasernetzesStraubing Als einen „Tag der Freude für die gesamte Region“ bezeichnete nicht nur Straubing-Bogens Landrat Josef Laumer den Spatenstich am Dienstag in St. Englmar. Nach zweieinhalbjähriger Planung fiel damit nämlich der endgültige Startschuss für die Umsetzung des Ausbaus des Glasfasernetzes in den acht Landkreis-Gemeinden.Mehr Anzeigen 19.11.2018Azubi-Bus startet als Pilotprojekt am Buß- und BettagStraubing Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, dann kommt eben der Berg zum Propheten. So könnte man das Konzept des Azubi-Busses des Landkreises Straubing-Bogen beschreiben.Mehr Anzeigen 17.11.2018Ein bayernweit einmaliger LehrgangStraubing Der stolz war dem Ehrenobermeister der Innung für Elektro- und Informationstechnik Straubing anzumerken. Denn der Lehrgang, den die Innung im Bildungs- und Schulungszentrum der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Straubing derzeit durchführt, sucht in Bayern seinesgleichen.Mehr Anzeigen 16.11.2018Innovation made im Landkreis Straubing-BogenStraubing Zwei bayerische Löwen stehen im Eingangsbereich der Dichtungstechnik Wallstabe & Schneider in Niederwinkling bereits. Ein dritter kam nun 2018 dazu. Denn zum dritten Mal nach 2012 und 2015 erhielt das Unternehmen aus dem Landkreis Straubing-Bogen die Auszeichnung „Bayerns Best 50“.Mehr Anzeigen 11.08.2018