zurück zur Übersicht
25.05.2019
196 Klicks
teilen

Einblick in eine Demenzwohngemeinschaft

Im Zuge der Woche der Pflege und Betreuung hatte auch die ambulante Wohngemeinschaft der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Zwiesel ihre Pforten geöffnet. Sie ist die einzige Demenz-WG im Landkreis Regen. Sie ist mit zwölf Bewohnern voll belegt.

„Die Wohngemeinschaft ist ein Ort, an dem sich die Leistungsnehmer mit ihren dementiellen Veränderungen und Bedürfnissen entfalten können und sowohl Geborgenheit als auch Förderung erfahren“, sagt die Pflegedienstleiterin Brigitta Timm. Das Ziel sei Menschen mit und ohne Demenz ernst zu nehmen, zu akzeptieren und somit adäquat auf ihre Bedürfnisse, Wünsche und Gefühle einzugehen. „Das Selbstbestimmungsrecht steht an oberster Stelle“, so Timm weiter. Der häusliche, pflegerische und betreuerische Alltag der Bewohner ist auf ihren persönlichen Hilfebedarf ausgerichtet; sie werden über den ganzen Tag hinweg von insgesamt sechs Präsenzkräften (drei vormittags; zwei nachmittags und eins nachts) betreut.

Die Bewohner beim Musizieren mit der Betreuungskraft Susanne Büchner (4. v.li.) im Anschluss Präsenzkraft Verena Freund, Geschäftsführer AWO Andreas Lettenmaier mit Natalie Walter (8. v.li.) und Horst Kuffner, beide LRA Regen sowie der Pflegedienstleitung Brigitta Timm.Die Bewohner beim Musizieren mit der Betreuungskraft Susanne Büchner (4. v.li.) im Anschluss Präsenzkraft Verena Freund, Geschäftsführer AWO Andreas Lettenmaier mit Natalie Walter (8. v.li.) und Horst Kuffner, beide LRA Regen sowie der Pflegedienstleitung Brigitta Timm.


Das Modell der Demenzwohngemeinschaft stößt auf großes Interesse. Geschäftsführer Andreas Lettenmaier konnte am offenen Nachmittag dem Sozialamtsleiter Horst Kuffner berichten, dass die Warteliste mit derzeit 13 Wartenden sehr lang ist.


- sb |


Landratsamt RegenLandratsamt | Regen

Quellenangaben

Landratsamt Regen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

„Wir fördern die Beteiligung am alltäglichen Leben“Zwiesel Einen Einblick und Ausblick in den Arbeitsbereich für Menschen mit Handicap konnten Interessierte in der Einrichtung der Lebenshilfe Regen in Zwiesel bekommen.Mehr Anzeigen 27.05.2019Auftakt der Woche der Pflege und Betreuung im Landkreis RegenZwiesel Der Auftakt zur „Woche der Pflege und Betreuung“ begann für Helmut Plenk, 3. Landrat und Schwerbehindertenbeauftragter für den Landkreis Regen, um 6 Uhr morgens in der Arberlandklinik Zwiesel.Mehr Anzeigen 16.05.2019Weitere Unterstützung für das deutsch-tschechisches SchulprojektZwiesel Das deutsch-tschechische Schulprojekt am Gymnasium Zwiesel liege ihm sehr am Herzen, betonte Kultusminister Bernd Sibler bei seinem Besuch an der Schule. „Das Projekt ist gelebte Völkerverständigung“, sagt er und deswegen würde sein Ministerium dem Projekt sehr positiv gegenüberstehen, so der Staatsminister weiter.Mehr Anzeigen 20.07.2018Demenz als SchwerpunktthemaZwiesel Im Rahmen der Woche der Pflege und Betreuung luden das Gesundheitsamt Regen und die Gesundheitsregion plus Arberland zum Kinoabend ein. Das Schwerpunktthema des Abends war Demenz.Mehr Anzeigen 23.05.2018Wie kann ich meinen Willen absichernZwiesel Im Zuge der Woche der Pflege und Betreuung fand am Dienstag, 15. Mai, ein Vortrag des Hospizverbandes Zwiesel e.V. zu Thema Patientenverfügung statt. Unter dem Motto von der Theorie zur Praxis referierte Patrizia Horn in der Caritas Wohn- und Pflegeeinrichtung St. Helena.Mehr Anzeigen 21.05.2018Die Herausforderungen der Pflege im BlickZwiesel In der Arberlandklinik Zwiesel startete am Montagnachmittag die Woche der Pflege und Betreuung im Landkreis Regen. Die Gäste wurden dabei vom Landtagsabgeordneten Helmut Brunner begrüßt.Mehr Anzeigen 17.05.2018