zurück zur Übersicht
12.05.2019
165 Klicks
teilen

„Erben sind keine Engel“ - TheaterABEND am Gymnasium Freyung

Es war ein anspruchsvolles Projekt, das sich die Theatergruppe des Gymnasiums Freyung für ihre Aufführung vorgenommen hatte. Nicht nur, dass der Aufführungstermin schon im Frühjahr (30.4.2019) sein sollte, wodurch die Probenzeit verkürzt und besonders konzentrierte Vorbereitung nötig war, nein, auch vom Umfang der Einzelrollen und der Länge des Gesamtstücks her setzte diese Inszenierung im dritten Jahr nach der Wiederbelebung des Schultheaters am Gymnasium neue Maßstäbe.

Die Handlung beginnt mit einem traurigen Ereignis: Der reiche Herr Pfeffersalz ist verstorben. Die „trauernden“ potentiellen Erben, die vor allem an viel Geld interessiert sind, treffen nach und nach in der Villa ein und werden von Diener Fürchtegott empfangen. Es entwickelt sich ein turbulenter Wettstreit um das Testament.

Das Premierenpublikum honorierte die Bühnenleistung mit kräftigem Beifall. Schulleiterin Barbara Zethner, sichtlich stolz über das, was ihre Schulfamilie auf die Beine gestellt hatte, bedankte sich bei den Schauspielern und bei Studienrat Markus Michel, der als Leiter der Theatergruppe intensiv in sämtliche Vorarbeiten investiert hatte und als Regisseur die Gesamtleitung der Aufführung innehatte. Im Namen der Schauspieler hob Markus Michel insbesondere die positive, vielfältige Zusammenarbeit mit den vielen Akteuren hinter den Kulissen hervor. Wenn es genügend Teilnehmer am Wahlkurs gibt, soll es auch im nächsten Schuljahr wieder einen eigenen Theaterabend geben.


- sb

[PR]

Gymnasium FreyungFreyung

Quellenangaben

Gymnasium Freyung



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Ludi Latini am Gymnasium FreyungFreyung Die 13 Teilnehmer am Projekt-Seminar Latein hatten dazu eingeladen und 79 Viertklässler waren ihrer Einladung gefolgt: einen Tag abtauchen in die Antike beim „Römischen Tag“ am Gymnasium Freyung.Mehr Anzeigen 30.11.2018„Schockier deine Eltern – lies ein Buch!“Freyung „Schockier deine Eltern – lies ein Buch!“ Mit diesem Aufruf appellierte OStDin Barbara Zethner an die jungen Leute, sich fürs Lesen zu begeistern, als sie zum Auftakt des Weltvorlesetags hunderte junge Zuhörer in der Aula des Freyunger Gymnasiums begrüßte.Mehr Anzeigen 27.11.2018Wieder fuhr ein LKW voller Sachspenden nach BulgarienFreyung Wieder einmal war es so weit: Wie so oft seit vielen Jahren führte die Freyunger Stadtgruppe des Schülerverbandes Katholische Studierende Jugend (KSJ) im Herbst eine Solidaritätsaktion für Bulgarien durch.Mehr Anzeigen 23.11.2018Motiviert ins Schuljahr 2018/19Freyung In der Woche nach den Allerheiligenferien war es vom 08.11. bis 09.11. für die Mitglieder der Schülermitverantwortung – kurz SMV – und die Klassensprecher des Freyunger Gymnasiums mal wieder so weit. Wie jedes Jahr stand das Klassensprecherseminar im Salvador-Allende-Haus in Finsterau an.Mehr Anzeigen 18.11.2018Auf den Spuren von Goethe und SchillerFreyung Ende November fuhr die 11. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Freyung in je zwei Großgruppen in die von Goethe und Schiller geprägte Kulturstadt Weimar.Mehr Anzeigen 16.12.2017An die Bücher, fertig, lesen!Freyung Um 10:30 Uhr gab OStDin Barbara Zethner am Gymnasium Freyung den Startschuss zum diesjährigen Weltvorlesetag. Bereits im Vorfeld haben die 6. Klassen die Grundschule am Schloss Wolfstein Freyung zu einer etwas anderen Schulstunde eingeladen.Mehr Anzeigen 27.11.2017