zurück zur Übersicht
15.03.2019
98 Klicks
teilen

Zwei Minister besuchten das Arberland

Auch in diesem Jahr nahmen sich Landrätin Rita Röhrl und ihr Stellvertreter Willi Killinger Zeit für einen Besuch der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin. Dort konnten sich die Landrätin und ihr Stellvertreter vom gelungenen Messeauftritt des Arberlandes überzeugen. Bei ihrem Besuch konnten die beiden Politiker, zusammen mit Herbert Unnasch und seinem Team, zahlreiche Ehrengäste am Messestand begrüßen, allen voran den stellvertretenden Ministerpräsidenten und bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und den bayerischen Umweltminister Thorsten Glauber.

Röhrl nutzte dabei die Gelegenheit, um aktuelle, für den Landkreis Regen wichtige, Anliegen mit den beiden Staatsministern zu diskutieren und die Belange des Landkreises Regen anzusprechen. Die Landrätin sprach dabei unter anderem den Bahnprobebetrieb zwischen Gotteszell und Viechtach an. Sie bat um Unterstützung und warb für einen Dauerbetrieb. Eine möglichst schnelle Entscheidung würde auch dem Landkreis bei den weiteren Planungen für eine Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs helfen, so Röhrl weiter. Auch der 50. Geburtstag des Nationalparks Bayerischer Wald und die Situation im Landesleistungszentrum im Hohenzollern Skistadion wurden besprochen. Aiwanger und Glauber versicherten, sich für die Belange der Region einzusetzen.

Die Staatsminister Hubert Aiwanger (4.v.li.) und Thorsten Glauber (7.v.li.) besuchten den Arberlandstand, hier mit (v.li.) Johann Wenzl, Elisabeth Unnasch, Herbert Unnasch (alle Arberland REGio GmbH), Joli Haller (Bürgermeister Bodenmais), Kathrin Baumann (Arberland REGio GmbH), Landrätin Rita Röhrl, MdL Klaus Holetschek und dem stellvertretenden Landrat Willi Killinger.Die Staatsminister Hubert Aiwanger (4.v.li.) und Thorsten Glauber (7.v.li.) besuchten den Arberlandstand, hier mit (v.li.) Johann Wenzl, Elisabeth Unnasch, Herbert Unnasch (alle Arberland REGio GmbH), Joli Haller (Bürgermeister Bodenmais), Kathrin Baumann (Arberland REGio GmbH), Landrätin Rita Röhrl, MdL Klaus Holetschek und dem stellvertretenden Landrat Willi Killinger.


Landrätin Röhrl nutzte den Messebesuch für zahlreiche weitere Gespräche. Zudem lobte sie den gelungenen Messeauftritt der Arberland REGio GmbH: „Es ist gut zu sehen, dass Herbert Unnasch und sein Team hier auf der weltweit größten Tourismusmesse unseren Landkreis sehr gut vertreten und die Werbetrommel für das Arberland rühren.“ Vor Ort konnten sich Röhrl und Killinger davon überzeugen, dass viele Fachbesucher die Gelegenheit nutzen, um sich über den Landkreis Regen und seine Angebote zu informieren. Dabei wurden nicht nur die klassischen Produkte beworben, auch neuere Themen, wie der Bereich des Jugendtourismus und  das Sonderthema „Waldbaden“ rückten bei der ITB in den Fokus.

Der Messestand der Arberland REGio GmbH war in der Bayernhalle neben dem Stand des Bayerischen Waldes und gegenüber der Stadt Regensburg und der Region Ingolstadt zu finden. Auch dem Messestand des Nationalparks Bayerischer Wald statten Rita Röhrl und Willi Killinger einen Besuch ab. Aufgrund des 50jährigen Bestehens des Nationalparks Bayerischer Wald warben die Nationalparkmitarbeiter um den Leiter Dr. Franz Leibl für einen Nationalparkbesuch. „Der Nationalpark ist ein besonders beliebtes Ziel unserer Urlaubsgäste. Für unsere Region ist es natürlich gut, wenn der Park sich um weitere Besucher bemüht“, stellte Röhrl fest.

Die Minister freuten sich über Schmankerl aus dem Arberland, im Bild v.li.: Umweltminister Thorsten Glauber, Arberland REGio-Geschäftsführer Herbert Unnach, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, Bürgermeister Joli Haller (aus Bodenmais), stellvertretender Landrat Willi Killinger und Landrätin Rita Röhrl.
Die Minister freuten sich über Schmankerl aus dem Arberland, im Bild v.li.: Umweltminister Thorsten Glauber, Arberland REGio-Geschäftsführer Herbert Unnach, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, Bürgermeister Joli Haller (aus Bodenmais), stellvertretender Landrat Willi Killinger und Landrätin Rita Röhrl.


Am Abend vertraten die Landrätin Rita Röhrl und ihr Stellvertreter den Landkreis am sogenannten Bayernabend auf der ITB. Das Netzwerkevent stand in diesem Jahr unter dem Motto „Wild im Wald“ und war, wie schon in den Jahren zuvor, eine gute Gelegenheit, um sich gegenseitig auszutauschen und über die Tourismusentwicklung in Bayern zu diskutieren.

Am Ende eines langen Messetages war sich Rita Röhrl sicher, dass sich der Landkreis Regen im bayernweitern Vergleich „nicht verstecken muss. Im Gegenteil, wir betreiben Tourismus auf höchstem Niveau und können unseren Gästen zu jeder Jahreszeit attraktive Angebote bieten“, stellte die Landrätin abschließend fest.


- sb

[PR]

Landratsamt RegenLandratsamt | Regen

Quellenangaben

Landratsamt Regen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Lob für den Messeauftritt„Das Arberland präsentiert sich wieder hervorragend“, sagte der stellvertretende Landrat Willi Killinger nach dem Besuch der Grünen Woche in Berlin. Killinger war in Vertretung der Landrätin Rita Röhrl in die Bundeshauptstadt gereist um sich zu informieren.Mehr Anzeigen 24.01.2019Positive Messebilanz der LandrätinAuf der ITB war das Arberland in der sogenannten Bayernhalle mit vielen anderen Tourismusregionen Bayern vertreten. Das Arberland präsentierte dabei nicht nur einfach Prospekte.Mehr Anzeigen 14.03.2018Landrätin Rita Röhrl besucht FRITZ!Box Hersteller AVMLandrätin Rita Röhrl war in der vergangenen Woche nicht nur zum ITB-Besuch in Berlin. Sie traf auch den aus Regen stammenden Unternehmer Ulrich Müller-Albring.Mehr Anzeigen 13.03.2018Technik ist alt, aber alles funktioniert nochDas Hallenbad Viechtach sorgt immer wieder für Gesprächsstoff. Alle paar Jahre kursiert das Gerücht von der drohenden Schließung und immer wieder dementiert die Politik.Mehr Anzeigen 11.03.2018Rechnungsprüfer präsentierten die SchuldenstatistikEine erfreuliche Nachricht überbrachten die staatlichen Rechnungsprüfer Roland Wölfl und Michael Reiter an Landrätin Rita Röhrl. Auch im letzten Jahr konnten die meisten Kommunen im Landkreis ihre Verschuldung erneut zurückfahren.Mehr Anzeigen 08.03.2018Positive Eindrücke aus Berlin mitgebrachtLandrat Michael Adam und sein Stellvertreter Willi Killinger haben das Arberland auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin besucht. Genauer gesagt: Die Landräte machten sich ein Bild von der Tourismuswerbung der Arberland Regio GmbH und den Kommunen, die den Messestand unterstützt haben.Mehr Anzeigen 14.03.2017