zurück zur Übersicht
10.01.2019
734 Klicks
teilen

Nationalparkzentren bis Montag gesperrt

Neuschönau/Ludwigsthal. Die Schneebruchgefahr im Nationalpark Bayerischer Wald hat sich in der Nacht auf Donnerstag nochmals erhöht - und bisher lassen die Wetterprognosen keine Entspannung der Lage erkennen. Daher werden ab sofort die Nationalparkzentren Lusen und Falkenstein komplett gesperrt - vorerst bis Montag, 14. Januar. "Sicherheit geht hier eindeutig vor", betont Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl. "Wir raten allen Winterwanderern und Langläufern dringend davon ab, den Wald zu betreten."

Neben den Tier-Freigeländen und dem Haus zur Wildnisist seit Donnerstag auch das Hans-Eisenmann-Haus gesperrt. Dort ist ebenfalls kein gefahrloser Zugang mehr garantiert. Darüber hinaus fallen alle Führungen des Nationalparks aus - ebenfalls bis 14. Januar. Geöffnet bleibt das Waldgeschichtliche Museum in St. Oswald.

Stark abbruchgefährdete Äste und Baumkronen gibt es derzeit an vielen Stellen im Nationalpark - wie hier auf dem Winterwanderweg zur Racheldiensthütte.Stark abbruchgefährdete Äste und Baumkronen gibt es derzeit an vielen Stellen im Nationalpark - wie hier auf dem Winterwanderweg zur Racheldiensthütte.


Loipen sind derzeit nur stark eingeschränkt nutzbar. Beeinträchtigungen kann es auch bei Schutzhäusern wie dem Schwellhäusl oder dem Lusenschutzhaus sowie beim Baumwipfelpfad geben. Die Betreiber informieren jeweils auf deren Facebookseiten über die aktuellen Öffnungszeiten. 

Aktuelle Informationen zu Wegsperrungen des Nationalparks werden stets unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de veröffentlicht.


- sb


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Nationalparkeinrichtungen bleiben bis 10. Mai gesperrtGrafenau Aufgrund der Corona-Pandemie bleiben die Besuchereinrichtungen des Nationalparks Bayerischer Wald vorerst bis zum 10. Mai geschlossen. Diese Entscheidung hat die Verwaltung in enger Absprache mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz basierend auf den aktuell geltenden Regelungen im Freistaat Bayern getroffen.Mehr Anzeigen 02.05.2020Wilde Abenteuer und großes KinoSpiegelau Im Nationalpark Bayerischer Wald werden die Weihnachtsferien ganz sicher nicht langweilig. Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein buntes Programm in allen drei Standorten.Mehr Anzeigen 13.12.2019Pause in den NationalparkzentrenGrafenau Die vorweihnachtliche Museumslandschaft der Region bleibt auch heuer ein Stück lebendiger. Schließlich bleibt das Waldgeschichtliche Museum St. Oswald zum dritten Mal im November und Dezember durchgängig geöffnet. Damit bietet der Nationalpark Bayerischer Wald Urlaubern und Einheimischen auch in der Nebensaison ein attraktives Angebot.Mehr Anzeigen 08.11.2019Mit Spiel und Spannung durch die FerienSpiegelau Der Sommer hält im Nationalpark Bayerischer Wald Einzug und mit ihm auch die Zeit der großen Abenteuer in der Natur. Zwischen hohen Bäumen und knorrigen, alten Holzstämmen entsteht in der Waldwildnis ein riesiger Spielplatz für kleine Entdecker.Mehr Anzeigen 30.05.2019Nationalpark-Einrichtungen bleiben vorerst geschlossenNeuschönau Die Gefahr vor herabfallenden Ästen und Baumkronen sowie umknickenden Bäumen ist im Nationalpark Bayerischer Wald weiterhin sehr hoch. Daher können auch die Nationalparkzentren Lusen bei Neuschönau und Falkenstein bei Ludwigsthal derzeit noch nicht freigegeben werden.Mehr Anzeigen 15.01.2019Nationalpark sperrt BesuchereinrichtungenNeuschönau Aufgrund der anhaltenden Schneefälle müssen auch im Nationalpark Bayerischer Wald einige Besuchereinrichtungen gesperrt werden. Generell wird bei der derzeitigen Wetterlage und der Gefahr von Schneebruch von einem Aufenthalt im Wald dringend abgeraten.Mehr Anzeigen 09.01.2019