zurück zur Übersicht

22.02.2022
815 Klicks
teilen

Tier-Freigelände ohne 2G-Nachweis nutzbar

Es gibt Neuigkeiten aus den Tier-Freigeländen des Nationalparks Bayerischer Wald bei Neuschönau und Ludwigsthal. Nachdem die Landratsämter Freyung-Grafenau und Regen Ausnahmegenehmigungen erteilt haben, können die beliebten Outdoor-Attraktionen wieder ohne 2G- Nachweis benutzt werden - und ohne zeitliche Einschränkung. Die Nationalparkverwaltung weist jedoch darauf hin, dass auf das Abstandsgebot geachtet werden muss. Zudem gilt in Bereichen, wo kein ausreichender Abstand gewahrt werden kann, die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Davon betroffen sind vornehmlich die Aussichtspunkte sowie die Volieren. Bei Kindern von sechs bis 15 Jahren reicht eine OP-Maske. Jüngere Kinder sind gänzlich von der Maske befreit.

Zudem ist ab sofort auch wieder der Parkplatz Altschönau im Nationalparkzentrum Lusen geöffnet. Somit kann die Führung "Zu Bär, Otter und Eulen" wieder nach Plan angeboten werden. DIese finden noch bis Ende März jeden Dienstag und Freitag um 11 Uhr statt. Anmeldungen dazu nimmt der Nationalpark-Führungsservice unter 0800 0776650 entgegegen.

Im Tier-Freigelände wird auf die bestehenden Regeln hingewiesen. Dort wo kein Abstand zu anderen gewahrt werden kann, besteht zum Beispiel Maskenpflicht.
Im Tier-Freigelände wird auf die bestehenden Regeln hingewiesen. Dort wo kein Abstand zu anderen gewahrt werden kann, besteht zum Beispiel Maskenpflicht.


Änderungen gibt's zudem bei den Zutrittsregeln zu den Indoor-Einrichtungen des Schutzgebiets. Für den Besuch der Ausstellungen im Hans-Eisenmann-Haus und im Haus zur Wildnis gilt seit Donnerstag, 17. Februar, die 3G-Regel. Die Maskenpflicht bleibt bestehen. Schüler gelten generell als getestet. Die 3G-Regelung wird aktuell auch im Führungsbetrieb angewendet. Lediglich in den Gastronomie-Betrieben der Nationalparkzentren sowie bei Kulturveranstaltungen gilt weiterhin 2G, wobei auch hier Schüler ausgenommen sind.

Das  bisher geschlossene Waldgeschichtliche Museum St. Oswald steht derweil kurz vor der Wiederöffnung. Pünktlich zum Start der Faschingsferien öffnet das Haus am Samstag, 26. Februar, wieder täglich von 9 bis 17 Uhr. Montag ist Ruhetag. Geschlossen bleiben muss hingegen weiterhin die Steinzeithöhle im Nationalparkzentrum Falkenstein.


- SB


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Foto: Julia Reihofer

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Nationalpark-Gastronomie wird neu ausgeschriebenNeuschönau Die beiden Nationalparkzentren Lusen bei Neuschönau und Falkenstein bei Ludwigsthal locken Besucher nicht nur mit vielen Infos über die wilde Natur, sondern auch mit einem gastronomischen Angebot.Mehr Anzeigen 07.03.2021So läuft die Öffnung der NationalparkeinrichtungenNeuschönau Aufgrund der Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen dürfen demnächst fast alle bisher gesperrten Nationalparkeinrichtungen wieder öffnen. Den Anfang macht bereits am 8. Mai das Waldspielgelände bei Spiegelau.Mehr Anzeigen 08.05.2020Nationalparkeinrichtungen bleiben bis 10. Mai gesperrtGrafenau Aufgrund der Corona-Pandemie bleiben die Besuchereinrichtungen des Nationalparks Bayerischer Wald vorerst bis zum 10. Mai geschlossen. Diese Entscheidung hat die Verwaltung in enger Absprache mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz basierend auf den aktuell geltenden Regelungen im Freistaat Bayern getroffen.Mehr Anzeigen 02.05.2020Wilde Abenteuer und großes KinoSpiegelau Im Nationalpark Bayerischer Wald werden die Weihnachtsferien ganz sicher nicht langweilig. Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein buntes Programm in allen drei Standorten.Mehr Anzeigen 13.12.2019Pause in den NationalparkzentrenGrafenau Die vorweihnachtliche Museumslandschaft der Region bleibt auch heuer ein Stück lebendiger. Schließlich bleibt das Waldgeschichtliche Museum St. Oswald zum dritten Mal im November und Dezember durchgängig geöffnet. Damit bietet der Nationalpark Bayerischer Wald Urlaubern und Einheimischen auch in der Nebensaison ein attraktives Angebot.Mehr Anzeigen 08.11.2019Mit Spiel und Spannung durch die FerienSpiegelau Der Sommer hält im Nationalpark Bayerischer Wald Einzug und mit ihm auch die Zeit der großen Abenteuer in der Natur. Zwischen hohen Bäumen und knorrigen, alten Holzstämmen entsteht in der Waldwildnis ein riesiger Spielplatz für kleine Entdecker.Mehr Anzeigen 30.05.2019