zurück zur Übersicht
03.12.2018
132 Klicks
teilen

Start der Winterigelbusse am zweiten Weihnachtsfeiertag

Ab dem zweiten Weihnachtsfeiertag fahren sie wieder im Nationalpark, die Winterigelbusse mit den Linien 6202 (Klingenbrunn – Spiegelau – Nationalparkzentrum Lusen – Waldhäuser und zurück) und 6204 (Grafenau – Nationalparkzentrum Lusen – Hohenau – Finsterau und zurück). Verkehren werden die Busse im Zeitraum vom 26.12.2018 bis 09.03.2019 (inklusive der Faschingsferien). Neu ist die Farbe der Busse: grün. Der Hintergrund: Die Linien werden von neuen Betreibern, von einer Bietergemeinschaft übernommen.

Basierend auf den Beschlüssen der Gemeinden Hohenau, Mauth, Spiegelau, St. Oswald-Riedlhütte und Neuschönau sowie der Stadt Grafenau wird der Winterigelbus in diesem Jahr von der Bietergemeinschaft Pfeffer, Pfeffer, Sieghart gefahren. Die neuen grünen Niederflurbusse werden hauptsächlich auf den Linien 6202 und 6204 in Einsatz kommen. Sie verfügen über einen Skiträger, so dass Skier ohne Probleme befördert werden können.

Stolz präsentieren die Betreiber der Winterigelbusse in der Saison 2018/2019 von der Bietergemeinschaft Pfeffer/Pfeffer/Sieghart Martin Pfeffer (2. von links) sowie (von rechts) Alois Pfeffer und Berthold Sieghart die neuen grünen Busse und das Logo, wie es auf den Bussen zu sehen sein wird – zusammen mit (von links) Josef Ranzinger, Nationalparkmitarbeiterin Katrin Wachter und Katharina Frieg von der GUTi-Koordinierungsstelle am Landratsamt.Stolz präsentieren die Betreiber der Winterigelbusse in der Saison 2018/2019 von der Bietergemeinschaft Pfeffer/Pfeffer/Sieghart Martin Pfeffer (2. von links) sowie (von rechts) Alois Pfeffer und Berthold Sieghart die neuen grünen Busse und das Logo, wie es auf den Bussen zu sehen sein wird – zusammen mit (von links) Josef Ranzinger, Nationalparkmitarbeiterin Katrin Wachter und Katharina Frieg von der GUTi Koordinierungsstelle am Landratsamt.


Tarife und Fahrpläne der Winterigelbusse sind auf www.frgmobil.de ebenso wie unter www.bayerwald-ticket.com abrufbar. Das Nationalpark-Jahresticket wird anerkannt. Tickets werden wie in den vergangenen Jahren im Bus verkauft.


- sb

[PR]

Landratsamt Freyung-GrafenauLandratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Deutsch-Tschechische TavernengesprächeVergangene Woche lud die kommunale Koordinatorin der Bildungsangebote des Landkreises Freyung-Grafenau bereits zum dritten Mal tschechische Landkreisbürger/-innen in die Taverne des Schlosses Wolfstein ein.Mehr Anzeigen 23.12.2017Ehemalige Bürgermeister treffen sich im Schloss Wolfstein in FreyungAuf Einladung von Landrat Sebastian Gruber und Bürgermeister Josef Kern, dem Kreisvorsitzenden des Bayer. Gemeindetages im Landkreis Freyung-Grafenau haben sich 20 ehemalige Bürgermeister aus den Städten, Märkten und Gemeinden unseres Landkreises und Altlandrat Alfons Urban im Schloss Wolfstein getroffen.Mehr Anzeigen 18.12.2017Landkreis-Energieberater bilden sich weiterSeit acht Jahren gibt es das Energieberatungsprogramm des Landkreis Freyung-Grafenau. Interessierte Bürger erhalten auf Anfrage einen Gutschein vom Landratsamt, der für eine standardisierte Energieerstberatung eingelöst werden kann.Mehr Anzeigen 18.12.2017Schneereicher Skisaisonstart in MitterdorfBei mehr als 60 cm tollem Pulverschnee und daher idealen Pistenbedingungen konnte am vergangenen Wochenende die neue Skisaison mit drei Liften begonnen werden.Mehr Anzeigen 17.12.2017Museum „Jagd Land Fluss“ ab 26. Dezember wieder geöffnetNach der Herbstpause ist das Museum Jagd Land Fluss im Schloss Wolfstein ab 26. Dezember wieder geöffnet, ebenso die Nationalpark-Infostelle im Eingangsbereich des Schlosses sowie die Galerie Wolfstein.Mehr Anzeigen 20.12.2016„Reisen für alle“ – barrierefreier Urlaub in der ganzen RegionZusammen geht’s am besten. Bereits im Sommer 2015 bewarben sich die Landkreise Freyung-Grafenau und Regen zusammen mit dem Nationalpark und der Ferienregion Natio-nalpark Bayerischer Wald um eine von zehn Pilotdestinationen für das Barrierefrei-Projekt „Reisen für alle“ vom Bayerischen Tourismus Marketing (BayTM).Mehr Anzeigen 28.11.2016