zurück zur Übersicht
03.12.2018
291 Klicks
teilen

Start der Winterigelbusse am zweiten Weihnachtsfeiertag

Ab dem zweiten Weihnachtsfeiertag fahren sie wieder im Nationalpark, die Winterigelbusse mit den Linien 6202 (Klingenbrunn – Spiegelau – Nationalparkzentrum Lusen – Waldhäuser und zurück) und 6204 (Grafenau – Nationalparkzentrum Lusen – Hohenau – Finsterau und zurück). Verkehren werden die Busse im Zeitraum vom 26.12.2018 bis 09.03.2019 (inklusive der Faschingsferien). Neu ist die Farbe der Busse: grün. Der Hintergrund: Die Linien werden von neuen Betreibern, von einer Bietergemeinschaft übernommen.

Basierend auf den Beschlüssen der Gemeinden Hohenau, Mauth, Spiegelau, St. Oswald-Riedlhütte und Neuschönau sowie der Stadt Grafenau wird der Winterigelbus in diesem Jahr von der Bietergemeinschaft Pfeffer, Pfeffer, Sieghart gefahren. Die neuen grünen Niederflurbusse werden hauptsächlich auf den Linien 6202 und 6204 in Einsatz kommen. Sie verfügen über einen Skiträger, so dass Skier ohne Probleme befördert werden können.

Stolz präsentieren die Betreiber der Winterigelbusse in der Saison 2018/2019 von der Bietergemeinschaft Pfeffer/Pfeffer/Sieghart Martin Pfeffer (2. von links) sowie (von rechts) Alois Pfeffer und Berthold Sieghart die neuen grünen Busse und das Logo, wie es auf den Bussen zu sehen sein wird – zusammen mit (von links) Josef Ranzinger, Nationalparkmitarbeiterin Katrin Wachter und Katharina Frieg von der GUTi-Koordinierungsstelle am Landratsamt.Stolz präsentieren die Betreiber der Winterigelbusse in der Saison 2018/2019 von der Bietergemeinschaft Pfeffer/Pfeffer/Sieghart Martin Pfeffer (2. von links) sowie (von rechts) Alois Pfeffer und Berthold Sieghart die neuen grünen Busse und das Logo, wie es auf den Bussen zu sehen sein wird – zusammen mit (von links) Josef Ranzinger, Nationalparkmitarbeiterin Katrin Wachter und Katharina Frieg von der GUTi Koordinierungsstelle am Landratsamt.


Tarife und Fahrpläne der Winterigelbusse sind auf www.frgmobil.de ebenso wie unter www.bayerwald-ticket.com abrufbar. Das Nationalpark-Jahresticket wird anerkannt. Tickets werden wie in den vergangenen Jahren im Bus verkauft.


- sb

[PR]

Landratsamt Freyung-GrafenauLandratsamt | Freyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Ein Tag. Ein Ticket. 51 Buslinien: Landkreis mit dem Tagesticket bereisenFreyung Der Landkreis ist weiterhin bemüht, das Busfahren für alle in der Region attraktiver zu machen. Der neueste Schritt: die Einführung eines Landkreistagestickets.Mehr Anzeigen 25.01.2019Landratsamt Freyung-Grafenau spendet 1.200,- € an die TafelnFreyung Bei der im Dezember stattgefundenen Weihnachtsfeier des Landratsamtes Freyung-Grafenau wurden im Rahmen einer Tombola 1.200,- € gesammelt und an die vier Tafeln des Landkreises Freyung-Grafenau gespendet.Mehr Anzeigen 19.01.2018Übergabe Seilbahnrettungsset an Bergwacht WolfsteinFreyung Die Bergwacht Wolfstein ist Garant für schnelle Hilfe im unwegsamen Gelände von den östlichen Lusenhängen bis zum Haidel. Gemäß ihrem Leitsatz stehen sie bei Unfällen abseits von Straßen und Wegen jederzeit bereit, um zu retten, zu bergen und zu versorgen.Mehr Anzeigen 13.01.20189,3 Millionen Euro für besonderes EngagementFreyung Außergewöhnliches Engagement zahlt sich aus: Bei einem Festakt in München hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner 31 besonders aktiven Lokalen Aktionsgruppen im Freistaat zusätzliche Fördermittel aus dem EU Programm LEADER zugesagt.Mehr Anzeigen 10.01.2018Museum „Jagd Land Fluss“ ab 26. Dezember wieder geöffnetNach der Herbstpause ist das Museum Jagd Land Fluss im Schloss Wolfstein ab 26. Dezember wieder geöffnet, ebenso die Nationalpark-Infostelle im Eingangsbereich des Schlosses sowie die Galerie Wolfstein.Mehr Anzeigen 20.12.2016„Reisen für alle“ – barrierefreier Urlaub in der ganzen RegionZusammen geht’s am besten. Bereits im Sommer 2015 bewarben sich die Landkreise Freyung-Grafenau und Regen zusammen mit dem Nationalpark und der Ferienregion Natio-nalpark Bayerischer Wald um eine von zehn Pilotdestinationen für das Barrierefrei-Projekt „Reisen für alle“ vom Bayerischen Tourismus Marketing (BayTM).Mehr Anzeigen 28.11.2016