zurück zur Übersicht
02.12.2018
197 Klicks
teilen

Tanzen, Toben und Mitsingen

Regen/Marklkofen. Der Landesverband der Gartenbauvereine Bayerns feiert nächstes Jahr 125-jähriges Jubiläum und hat dazu die Kinder- und Jugendgruppen zur Teilnahme am landesweiten Wettbewerb „Streuobst-Vielfalt – Beiß rein!“ aufgefordert. Die Achslacher Gartenzwerge und die Böbracher Gartenwichtl machen mit. Das freut auch die Kreisvorsitzende Rita Röhrl, die „richtig stolz auf diese aktiven jungen Ableger ihrer Gartenbauvereine“ ist.

Mehrere Aktionen „rund um den Apfel“ haben die kleinen Gartler aus Achslach und Böbrach dieses Jahr schon hinter sich gebracht und nun gab es bereits die erste Belohnung dafür: Der Bezirksverband hatte zu einem Familien-Mitmach-Konzert in den Theatersaal im Gasthaus Baumgartner in Marklkofen eingeladen. Dafür konnte mit Donikkl, die wohl bekannteste Kindermusikband Deutschlands gewonnen werden.

Ein Auftritt von Donikkl, der bringt die kleinen und großen Besucher zum Toben, Tanzen und Mitsingen.Ein Auftritt von Donikkl, der bringt die kleinen und großen Besucher zum Toben, Tanzen und Mitsingen.


Bei dem 90-minütigen Programm konnten die Kinder, und teilweise mit den Erwachsenen, vor und auf der Bühne toben, tanzen und mitsingen. Der Bezirksvorsitzende Michael Weidner hielt seine Begrüßung kurz und bündig und freute sich mit den rund 200 Kindern auf einen kurzweiligen Nachmittag. Abschließend fand noch eine Verlosung statt, wobei einige Kinder, unter anderem auch drei aus dem Landkreis Regen, noch einen der Hauptpreise mit nach Hause nehmen konnten. Kreisfachberater Klaus Eder organisierte die Busfahrt und freute sich über die rege Beteiligung aus dem Kreisverband Regen, der mit 31 Kindern und Erwachsenen eine der größten Abordnungen stellte: „Das war für alle die dabei waren sicherlich ein unvergessliches Erlebnis“, resümierte er bei der Heimfahrt.

Nach dem Konzert konnten sich die Besucher aus dem Landkreis Regen zum Gruppenbild auf die Bühne stellen.Nach dem Konzert konnten sich die Besucher aus dem Landkreis Regen zum Gruppenbild auf die Bühne stellen.


Der nächste gemeinsame Termin für die Gartenzwerge und -wichtel ist am Freitag, 22. Februar. Im Rahmen der Kreisverbandsversammlung werden die Kinder um ihre Leiter Eva-Maria Mader (Achslach) und Adreas Trauner (Böbrach) für ihre Wettbewerbsteilnahme ausgezeichnet.


- sb

[PR]

Landratsamt RegenLandratsamt | Regen

Quellenangaben

Landratsamt Regen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Der tschechische Goldsteig ist eröffnetRegen Der Qualitätswanderweg Goldsteig hat einen tschechischen Bruderweg. Dieser verläuft parallel zur Nordvariante des Hauptweges durch die Regionen Südböhmen und Pilsen und auf Wegen des Tschechischen Wandervereins.Mehr Anzeigen 12.06.2018Datenschutz wird auch in Verwaltungen immer wichtigerTeisnach Im Mittelpunkt der jüngsten Bürgermeisterdienstversammlung stand die neue Datenschutzverordnung. Mit Elisabeth Mayer vom Landratsamt Regensburg war eine anerkannte Expertin zur Tagung nach Teisnach gekommen.Mehr Anzeigen 10.06.2018Bewegung tut auch Senioren gutBischofsmais Mit Kraft und Balance – Aktiv und standfest mitten im Leben, dieses Kursangebot hat die Kreisseniorenbeauftragte Christine Kreuzer zusammen mit einer Gruppe aktiver Seniorinnen und Senioren gerne angenommen.Mehr Anzeigen 09.06.2018Verleihung der Ehrenzeichen des Bayerischen MinisterpräsidentenZwiesel Der Landkreis Regen hatte zur Verleihung der Ehrenzeichen des Bayer. Ministerpräsidenten in die Gaststätte des Hotels Kapfhammer eingeladen - alle zu Ehrenden waren zur Feierstunde gekommen.Mehr Anzeigen 24.05.2018Demenz als SchwerpunktthemaZwiesel Im Rahmen der Woche der Pflege und Betreuung luden das Gesundheitsamt Regen und die Gesundheitsregion plus Arberland zum Kinoabend ein. Das Schwerpunktthema des Abends war Demenz.Mehr Anzeigen 23.05.2018Die Notfallmappe ist für alle Bürger eine HilfeRegen Im Rahmen der Woche für Pflege und Betreuung referierte die Kreisseniorenbeauftragte im Gemeinderaum der evangelischen Kirchengemeinde Regen. Sie sprach dort über die Notfallmappe des Landkreises Regen.Mehr Anzeigen 22.05.2018