zurück zur Übersicht
24.11.2018
559 Klicks
teilen

Von den Details beeindruckt

Viechtach. Auf Einladung des Viechtacher Bürgermeisters Franz Wittmann besuchte Landrätin Rita Röhrl die fünfte Biennale der phantastischen Kunst im Alten Rathaus in Viechtach. Noch bis 4. März können dort, bei freiem Eintritt, die aktuellen Werke der Künstlergruppe Libellule besichtigt werden.

Für den Besuch der Landrätin nahm sich auch der Viechtacher Künstler Reinhard Schmid Zeit. Als Libellule-Mitglied erklärte er der Landrätin das Ausstellungsmotto. „Halb Mensch, halb Tier war die Vorgabe für uns Künstler“, sagte Schmid. So konnte die Landrätin viele Phantastische Werke besichtigen. „Die Detailgenauigkeit mit der die Künstler arbeiten ist sehr beeindruckend“, stellte Röhrl fest. Selbst Besucher, die nicht sofort Zugang zum Motto finden würden, könnten sicher in den Bildern viel Sehenswertes entdecken. Die Landrätin begrüßte das Engagement der Stadt Viechtach, die im Bereich der Phantastischen Kunst eine besondere Nische gefunden hat. „Es ist für uns schon etwas Besonderes, wenn wir mit Weltstädten, wie Paris, Prag oder Wien in einem Atemzug genannt werden“, sagte Bürgermeister Wittmann. Schmid berichtete, dass die Biennale immer in Paris im Grand Palais starte und dann in der Regel nur in Großstädten gastiere. Viechtach sei hier eine Besonderheit. Monika Häuslmeier, die Leiterin der Touristinformation Viechtach, berichtete, dass die Ausstellung auch zahlreiche Gäste in die Stadt lockt. Die überregionale Berichterstattung, wie beispielsweise in der Rundschau im Bayerischen Fernsehen, mache viele Menschen auf Viechtach aufmerksam.

(v.li.). Bürgermeister Franz Wittmann, Gorazd Cuk, Landrätin Rita Röhrl, Reinhard Schmid und Monika Häuslmeier in der Ausstellung im Alten Rathaus Viechtach.(v.li.). Bürgermeister Franz Wittmann, Gorazd Cuk, Landrätin Rita Röhrl, Reinhard Schmid und Monika Häuslmeier in der Ausstellung im Alten Rathaus Viechtach.


Bei dem Treffen stellte Reinhard Schmid der Landrätin Gorazd Cuk aus Serbien vor. Er war nach Viechtach gekommen, um die Ausstellung zu sehen und mit den Verantwortlichen vor Ort über eine mögliche Zusammenarbeit zu sprechen. Schmid erklärte, dass Cuk zum einen eine große Sammlung an phantastischer Kunst hat. Zudem veranstaltet er mit der Pigmalion Art Colony einen mehrwöchigen Kunstworkshop in Serbien. Cuk überreichte an Röhrl und Wittmann einen Bildband, der das Projekt dokumentiert. Des Weiteren sei er derzeit dabei, ein Hotel in seinem Heimatland zu errichten. „Hier würde ich gerne auch mit dem Landkreis Regen kooperieren“, sagte Cuk und Röhrl sicherte ihm Gesprächsbereitschaft zu.

Am Ende des Rundgangs sprachen Röhrl, Wittmann und Häuslmeier über die Fördermöglichkeiten weiterer Projekte. Wittmann und Häuslmeier baten darum, dass der Landkreis auch weiterhin die Kulturarbeit der Stadt unterstützt, denn dies sei beispielsweise notwendig um Förderungen des Bezirks zu erhalten. Röhrl, selbst Bezirksrätin, versicherte, dass ihr die Problematik bewusst sei, insofern werde der Landkreis die Stadt auch in gewohnter Form unterstützen.

Abschließend bedankte sich die Landrätin für die Führung. Sie wünschte den Verantwortlichen, dass noch viele Besucher die Möglichkeit zum Besuch der Biennale nutzen.


- sb


Landratsamt RegenRegen

Quellenangaben

Landratsamt Regen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Wohnungssuche und Formulare beschäftigen die HelferViechtach „Der Landkreis Regen ist ihnen für ihren Einsatz sehr dankbar“, sagte Landrätin Röhrl, mit Blick auf die Anwesenden beim Treffen der ehrenamtlichen Asylhelfer im Elisabethenheim in Viechtach.Mehr Anzeigen 07.12.2018Ein Haus voller BilderViechtach (Schönau) „Das ganze Haus ist eine Ausstellung“, auf diesen Nenner brachte Landrätin Rita Röhrl ihren Besuch beim Schönauer Künstler Hans Jürgen Orzechowski. Auf Einladung des Malers war sie in den Viechtacher Gemeindeteil gekommen, um sich vor Ort über die Arbeit von Orzechowski zu informieren.Mehr Anzeigen 13.11.2018Lichttest 2018 - Sehen und gesehen werdenViechtach Wie schon in den vergangenen Jahren, so bietet das Kfz-Handwerk auch in diesem Jahr wieder kostenlose Lichttestwochen an. „Untersuchungen haben gezeigt, dass in Deutschland jedes dritte Autolicht falsch eingestellt ist“, so Marc-André Alram.Mehr Anzeigen 03.10.2018Ausgezeichnete BetriebeRegen „Ich gratuliere Ihnen beiden zur Auszeichnung“, sagte Landrätin Rita Röhrl im Rahmen einer kleinen Feierstunde, zu der Schreiner Stefan Peter eingeladen hatte.Mehr Anzeigen 20.06.2018VIT-Kennzeichen kommt ab 1. MärzRegen In der Kfz-Zulassungsstelle im Landratsamt werden alle notwendigen Maßnahmen ergriffen, so dass bereits heute klar ist, dass das Kennzeichen ab 1. März verfügbar ist.Mehr Anzeigen 21.02.2018Rita Röhrl als Landrätin vereidigtRegen Die kürzeste Jahresabschlusssitzung seit Jahrzehnten erlebten die Kreisräte und Zuschauer am Montag, 18. Dezember, in der Realschulaula in Viechtach.Mehr Anzeigen 25.12.2017