zurück zur Übersicht
13.10.2018
1355 Klicks
teilen

„Spenden sind nachhaltiger als Postwurfsendung“

Waldkirchen/Jandelsbrunn. Spenden statt Postwurfsendung: Der Landtagsabgeordnete Alexander Muthmann hat sein Versprechen eingelöst und am Montag mit der Übergabe der Schecks begonnen. Im Landkreis Freyung-Grafenau wurden das Tierheim Wollaberg in der Gemeinde Jandelsbrunn und die „Initiative mit Krebs leben – Südlicher Bayerischer Wald e.V.“ in Waldkirchen beschenkt. Der Verein berät und unterstützt Krebskranke und ihre Angehörigen. Vorstand und Beirat um Vorsitzende Dr. Heidi Massinger Biebl (auf dem Foto neben Alexander Muthmann) nahmen die Spende gerne entgegen.

Im Tierheim Wollaberg waren Leiterin Brigitte Fuchs (rechts) und Mitarbeiterin Sonja Eisner hocherfreut über das unerwartete Geschenk. Das Tierheim-Team kümmert sich vor allem um beschlagnahmte Tiere, oft auch um Welpen, die viel zu früh von ihren Müttern getrennt wurden. Brigitte Fuchs nutzte den Termin für den Appell, auf Welpen aus eBay oder anderen Quellen zu verzichten.

„Die Reaktionen haben mir jedenfalls gezeigt, dass es sinnvoller und nachhaltiger ist, das Geld für soziale, kulturelle und ökologische Zwecke auszugeben als es in Werbematerial zu investieren, das dann in der Papiertonne landet“, bewertet der FDP-Politiker seine Aktion, die am Dienstag weitergeht. Am Montagvormittag hatte er in Regen 1 000-Euro-Schecks an Roland Pongratz und Gisela Altmann-Pöhnl von der Katholischen Erwachsenenbildung für ihr gerade gestartetes Projekt „Frau Musica kennt kein Alter“ überreicht, außerdem an Heidemarie Horenburg, die Vorsitzende des Hospizvereins Zwiesel-Regen.

Am Dienstag erfolgt die Übergabe an die PNP-Stiftung „Von Mensch zu Mensch“ in Passau, das Integrationsprojekt „Gemeinsam leben und lernen in Europa e. V.“ in Passau und den Imker-Kreisverband Freyung-Grafenau mit Kunibert Eder und Thomas Reihofer an der Spitze. Die Bund Naturschutz-Kreisgruppen Freyung-Grafenau und Regen sollen sich 1 000 Euro teilen.


- sb



Quellenangaben

Abgeordnetenbüro MdL Alexander Muthmann
Fotos: Privat



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Knaus Tabbert: Vom einstigen Sorgenkind zum FlaggschiffJandelsbrunn „Vom einstigen Sorgenkind zum Flaggschiff“ kommentierte der Freyunger Landtagsabgeordnete Alexander Muthmann die rasante Entwicklung der Knaus Tabbert GmbH seit dem Neustart des Unternehmens 2009.Mehr Anzeigen 28.09.2019Muthmann-Wahlkampfversprechen eingelöst – 8 000 Euro sind verteiltRegen Landtagsabgeordneter Alexander Muthmann (FDP) hat die Wahlkampf-Aktion „Spenden statt Postwurfsendungen“ abgeschlossen. Die letzten Schecks erhielten das Tierheim Regen und der Verein „Hilfe für syrische Flüchtlinge in Niederbayern“.Mehr Anzeigen 15.11.2018Hallenbad ist für Schwimmunterricht dringend nötigArnbruck „Bei uns verlässt kein Kind die Schule, das nicht das Schwimmen gelernt hat!“ Mit diesem einen Satz machte Bürgermeister Hermann Brandl dem Landtagsabgeordneten Alexander Muthmann deutlich, wie wichtig das Hallenbad für die Schulen in der Umgebung ist.Mehr Anzeigen 15.10.2018Spenden statt Postwurfsendung: MdL Muthmann überreicht Spenden-SchecksRegen Die ersten zwei von insgesamt acht Tausendern bekamen bei einem Termin im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum der Hospizverein Zwiesel-Regen und die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Regen für das Projekt „Frau Musica kennt kein Alter“, das gerade gestartet wurde.Mehr Anzeigen 11.10.2018Hotelberufsschule braucht langfristige PerspektiveViechtach Erst wurde gefeiert, dann ging es ins Detail: Im Anschluss an seinen Besuch beim Abschlussfest der Berufsschule Regen traf sich der Freyunger Landtagsabgeordnete Alexander Muthmann mit den Verantwortlichen der Hotelberufsschule (HBS) Viechtach.Mehr Anzeigen 03.08.2018