zurück zur Übersicht

02.10.2018
1099 Klicks
teilen

Expedition in die Wildnis

Bei bestem Wetter fand unter der Leitung des Umweltbildungsreferenten Lukas Laux von der Nationalparkverwaltung eine Wanderung für Integrationspaten und Flüchtlinge statt. Nachdem Organisator Christian Fiebig, Integrationslotse am Landratsamt, die Teilnehmer am Treffpunkt Diensthüttenstraße begrüßte, konnte die Wildniswanderung beginnen.

Die Teilnehmer staunten nicht schlecht, als es von dem festen Wanderweg mitten in die Wildnis des Waldes hinein ging. Durch das Dickicht und über Baumstämme hinweg erkundeten die Teilnehmer den Nationalpark und ließen sich durch die Artenvielfalt beeindrucken. Mit Interesse verfolgte die Wandergruppe die Ausführungen des Wanderleiters und konnte dank anschaulicher Beispiele viel über den Lebensraum Wald erfahren. Die Frage "Was bedeutet Wildnis für Euch?" zeigte ein breites Wissen, das so kontrastreich war wie die Herkunftsländer der Wanderer. Bei einem Picknick auf einer Lichtung wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt, um dann anschließend auf dem Rückweg nochmals das Konzept "Natur Natur sein lassen" hautnah zu erfahren.

Die Teilnehmer aus Eritrea, Sierra Leone, Afghanistan, Syrien und Bayern erkundeten den bayerischen Urwald im Nationalpark.Die Teilnehmer aus Eritrea, Sierra Leone, Afghanistan, Syrien und Bayern erkundeten den bayerischen Urwald im Nationalpark.


Alle Teilnehmer waren mit Begeisterung bei der Sache und vielleicht weckte die Wanderung bei dem einen oder anderen das Interesse, die Vielfältigkeit des Nationalparks weiter zu erkunden. Neben dem Ziel den Geflüchteten unsere Heimat zu zeigen, war der Ausflug auch als Dankeschön für die ehrenamtlichen Integrationspaten gedacht, die nach wie vor viel leisten. Sie könnten durchaus Unterstützung gebrauchen.
Integrationslotse Christian Fiebig ist deshalb weiterhin auf der Suche nach ehrenamtlichen Helfern. Wer an einem Engagement als Integrationspate interessiert ist, wird gebeten sich per Mail an christian.fiebig@lra.landkreis-frg zu wenden.


- SB


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Musikverein Schlag und Landkreis Freyung-Grafenau übergeben Spenden aus dem BenefizkonzertGrafenau Gemeinsam hatten der Musikverein Schlag e.V. und der Landkreis Freyung-Grafenau am 22. Mai ein Benefizkonzert für Ukraineflüchtlinge veranstaltet. Zahlreiche Besucher des zeitgleich stattfindenden "Grünen Sonntags" folgten der Einladung zu diesem Openair-Event im Kulturpavillon Bäreal am Kurparksee in Grafenau.Mehr Anzeigen 29.07.2022Umfassende Tagesordnung mit aktuellen Informationen bei der BürgermeisterdienstversammlungFreyung Zur Dienstversammlung der Bürgermeister im Landkreis Freyung-Grafenau hat Landrat Sebastian Gruber am vergangenen Donnerstag geladen. Die Teilnehmer erwartete eine umfängliche Tagesordnung zu aktuellen und wichtigen Themen im Landkreis.Mehr Anzeigen 29.03.2022Landkreis gut auf Aufnahme der Flüchtlinge vorbereitetRöhrnbach Der Landkreis ist gut auf die Aufnahme der ukrainischen Kriegsflüchtlinge vorbereitet, dieses Fazit zogen Landrat Sebastian Gruber und sein Koordinierungsstab nach einem Besuch in Röhrnbach.Mehr Anzeigen 14.03.2022Aktuelle Informationen des Landratsamtes zum Thema Kriegsflüchtlinge aus der UkraineFreyung Immer mehr Flüchtlinge aus der Ukraine kommen in Bayern und im Landkreis Freyung-Grafenau an. Um für diese Entwicklung möglichst schnell alle nötigen Ressourcen aktivieren zu können, hat der Freistaat Bayern mittlerweile den Katastrophenfall in Bayern auch auf die Ukraine-Krise ausgeweitet.Mehr Anzeigen 11.03.2022Halle in Röhrnbach für Aufnahme ukrainischer Flüchtlinge vorbereitetRöhrnbach Die Vorbereitungen für die mögliche Ankunft von ukrainischen Flüchtlingen im Landkreis laufen. Bereits am Mittwoch wurde im Auftrag des Landratsamtes die Josef-Eder-Halle in Röhrnbach als Notunterkunft für 100 bis 120 Flüchtlinge eingerichtet.Mehr Anzeigen 04.03.2022Großzügige finanzielle Unterstützung zum Nationalpark-JubiläumSpiegelau Ein etwas verfrühtes und nichtsdestotrotz sehr willkommenes Geburtstagsgeschenk gab es am vergangenen Freitag für den Nationalpark von Seiten des Freistaats. Anlass ist das Jubiläum im Jahr 2020, der Nationalpark Bayerischer Wald besteht dann seit 50 Jahren.Mehr Anzeigen 27.08.2018